Beauty-Trend von den Runways: Der neue Pferdeschwanz

am 30.07.2013 um 16:45 Uhr

Sommerfrisuren müssen stets drei Punkte erfüllen. Erstens: Sie müssen gut aussehen und gern auch etwas romantisch-verspielt sein. Zweitens: Sie müssen leicht nachzustylen sein. Und drittens: Sie sollten möglichst nicht zu warm sein. Ein Trend, der „alle drei zusammen“ in sich vereint, ist der Pferdeschwanz, der zwar nie wirklich out war, der aber nun wieder verstärkt auf den Laufstegen der internationalen Fashion Weeks gesehen wurde. Zum Abendkleid, im Büro-Alltag, für die Party oder den Strand – mit dieser Frisur liegen Sie immer richtig.

„Gekommen, um zu bleiben. Wir gehen nicht mehr weg!“ Das sagen nicht nur diverse Z-Promis und essen kurz daraufhin Kakerlaken im australischen Dschungel, rennen einem Junggesellen hinterher – mit Million und ohne – oder setzen sich hinter eines der zahlreichen Jury-Pulte, die es inzwischen im deutschen TV gibt. Nein, auch einige Beauty- und Fashion-Trends sind mal mehr, mal weniger angesagt, verschwinden aber nie komplett aus dem kollektiven Bewusstsein modebegeisterter und beautyaffiner Damen.

Stay With Me

So auch der Pferdeschwanz, der zwar in den letzten Jahren eher ein Ausdruck dessen war, dass man morgens vor dem Spiegel mal wieder keine Zeit hatte oder gerade auf dem Weg ins Fitnessstudio ist, bis heute aber zahlreich auf der Straße gesichtet werden kann, mal höher gebunden, mit gelockten Spitzen, gänzlich sleek oder auch undone. Denn die Gemeinschaft langhaariger Frauen wird bestätigen können, dass er an manchen Tagen – die berühmt-berüchtigten, sogenannten „Bad Hair Days“ – die beste Lösung für das haarige Problem darstellt. Doch diesen Sommer ist er nicht mehr nur die Rettung aus einer misslichen Lage, sondern ein Statement, denn Designer wie Elie Saab, Kaviar Gauche und Dries van Noten, sowie die VIPs haben das schnelle Haarwunder wieder salonfähig gemacht.

So einfach geht‘s

Im Sleek Look macht der Pferdeschwanz das Gesicht schlanker und lässt den Hals hervorscheinen. Dieser wird zusätzlich gestreckt. Den straighten Look erreichen Sie durch kräftiges Bürsten und Kämmen und den Einsatz von Haarlacken oder Haarsprays, wie dem Elnett de Luxe Haarspray Glatte Perfektion von L’Oréal Paris oder dem Style Haarlack von René Furterer. Kleine Härchen werden gebändigt und dem Haar etwas Glanz zurückgegeben. Für ein perfektes Finish und einen lang anhaltenden Sitz. Wenn Sie von Natur aus etwas krauseres Haar haben, bearbeiten Sie dieses ruhig vorher noch kurz mit dem Glätteisen, aber Achtung Hitzeschutz nicht vergessen.

Bei einem Undone-Pferdeschwanz lassen Sie hier und da einfach ein paar Strähnchen hervorblitzen oder arbeiten bei der morgendlichen Routine gar nicht erst mit einer Bürste zusammen. Gern können Sie Ihre Haare auch leicht eindrehen zu klassischen Beach Waves und diese dann locker und nicht zu akkurat mit einem Zopfhalter fixieren. Geben Sie zum Beispiel das Strong-Hold Styling Gel von Kiehl’s oder die Coconut Oil Hair Shine von The Body Shop in den lose zusammengehaltenen Zopf und definieren Sie so zusätzlich Ihre Spitzen.

Where do we go from here

Alle Arten sollten laut Designern und Make-up-Profis tief im Nacken gebunden werden. Egal ob Sie romantische Wellen, den Grunge-Look oder doch die Sleek-Variante bevorzugen, bündeln Sie Ihre Haare weiter unten, denn das wirkt erwachsener und eleganter als „Bouncy Ponytails“ à la Grease.  Außerdem streckt diese Frisur noch einmal zusätzlich und verschafft Ihnen eine zauberhafte Silhouette, und Ihr Haar wirkt länger und feiner.

Ihren Scheitel dürfen Sie bei diesen Looks generell so setzen, wie Sie es für Ihre Kopfform am günstigsten halten. Oft auf den Runways gesehen und von den Promis deswegen gern kopiert, ist in diesem Zusammengang aber der Seitenscheitel, der ein wenig von der Strenge nimmt, die die Frisur sonst gern ausstrahlt.

Versuchen Sie es doch einfach mal selbst und schauen Sie sich in unserer Fotoshow die markanten Beispiele für den neuen Pferdeschwanz an.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel