Gut zu wissen

Strahlende Schönheit: Der richtige pH-Wert hat Einfluss auf unser Aussehen

am 15.06.2015 um 17:27 Uhr

Wer damals in der Schule im Chemie-Unterricht etwas aufgepasst hat, der kann sich doch bestimmt noch an das pH-System erinnern, stimmt’s? Für alle anderen eine kleine Nachhilfe: Das pH-System im menschlichen Körper gibt Auskunft über den Säure-Basen-Haushalt. Zugegeben, das klingt nicht wirklich spannend. Spannend daran ist allerdings die Tatsache, dass der pH-Wert maßgeblich dafür verantwortlich ist, ob unsere Haut schön strahlt oder müde und fahl erscheint, die Haare glänzen und samtig weich oder die Fingernägel spröde und rissig sind. Haben wir Ihre Aufmerksamkeit geweckt? Dann erfahren Sie hier und in der Bildergalerie alle interessanten Fakten, die Sie dazu wissen müssen.

Wer seinen Säure-Basen-Haushalt im Griff hat, der soll sich nicht nur besser fühlen, sondern auch besser aussehen. Welche Zusammenhänge hier von Bedeutung sind, verraten wir Ihnen.

Im Gleichgewicht: Der Säure-Basen-Haushalt

Kleiner Exkurs: Der pH-Wert gibt an, ob eine Flüssigkeit sauer oder basisch ist. Sauer ist alles, was unter dem Wert 7 liegt und basisch ist alles von über 7 bis zu dem Wert 14. Im menschlichen Organismus gibt es Bereiche, die sollten einen sauren pH-Wert aufweisen und welche, die lieber basisch sein sollten, um gut zu funktionieren. Der Stoffwechsel, der Blut-Kreislauf, die Verdauung und die Hormonproduktion regulieren den Haushalt und garantieren für einen gesunden pH-Wert im Körper, eigentlich.

Denn ungesunde Ernährung wie Fast Food, Schokolade, Teigwaren, Alkohol und Co. führen über kurz oder lang zu einer Übersäuerung und die natürlichen Mechanismen können nicht mehr ausreichend arbeiten. Das Ergebnis: Wir fühlen uns schlapp, antriebs- sowie energielos und unwohl. Doch das sind nicht die einzigen Anzeichen: Auch Falten und Cellulite, Augenringe, spröde Haare und ein fahler Teint können eine Folge sein und finden hier häufig ihren Ursprung. Innerlich wie äußerlich ist der natürliche pH-Wert also unbedingt im Auge zu behalten.

Haut: So halten Sie den Schutzfilm aufrecht

Der pH-Wert der äußeren Hautschicht liegt zwischen vier bis sechs und ist damit leicht sauer. Der Säureschutzmantel der Haut ist dafür da, Infektionen abzuhalten und andere Umwelteinflüsse zu regulieren. Was viele nicht wissen, die meisten Reinigungslotionen und Gesichtswasser entfernen nicht nur gründlich das Make-up vom Tag, sondern nehmen der Haut auch ihren Schutzmantel. Das kann zu Juckreiz führen und die Haut wird mit der Zeit zunehmend empfindlicher und gestresster. Achten Sie bei der Gesichtspflege also unbedingt darauf, dass die Lotionen mild sind, den pH-Wert nicht aus dem Gleichgewicht bringen und verzichten Sie am besten auf das Abschminken mit Wasser. Mizellen-Reinigung könnte hierfür die Lösung sein und beeinflusst den pH-Wert der Haut so gut wie gar nicht. Die winzigen Moleküle aus der Nanotechnologie lösen den Schmutz ganz ohne Wasser und sind gut verträglich. Die Moleküle umhüllen die Make-up-Reste, ziehen sie wie ein Magnet an und transportieren dieses so sanft ab.

Anti-Aging: pH-Wert fördert Falten und Co.

Auch im Anti-Aging-Prozess kann der pH-Wert entscheidend sein: Die Haut ist sehr trocken, wirkt fahl und juckt häufiger, wenn der Säurefilm beschädigt ist. Feuchtigkeitscremes mit Alpha-Hydroxy-Säuren und Milchsäure sind besonders schonend und unterstützen eine reife Haut. Antioxidantien erhöhen zudem die Barrierefunktion der Haut und haben dabei einen glättenden Effekt.

Müde Haare: Auf die richtige Pflege kommt es an

Auch unser Haar und die Kopfhaut haben einen pH-Wert, der Einfluss darauf hat, wie die Mähne optisch erscheint. Ist dieser alkalisch, also über einem Wert von 7, dann neigen die Haare dazu, brüchig zu werden, anfälliger für Spliss zu sein oder sehen glanzlos und spröde aus. Die meisten Shampoos enthalten aggressive Reinigungsmittel, die den Schutzfilm angreifen und die Haare und die Kopfhaut schnell austrocknen lassen. Wer sicher gehen will, der wirft in Zukunft einen Blick auf die Inhaltsstoffe und achtet darauf, dass keine Sulfate in Shampoos und Co. enthalten sind.

Erfahren Sie in der Fotoshow, warum es wichtig ist, den pH-Haushalt von Haut, Haaren und Fingernägeln zu regulieren und welche Produkte sich dafür eignen.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel