Photoshop-Wahnsinn: Wer erkennt die Stars noch?

am 22.03.2013 um 10:04 Uhr

Oft sind die Stars auf den Titelblättern der Hochglanzmagazine kaum wieder zu erkennen. Veränderte Konturen und Proportionen oder völlig neue Haarfarben sorgen für Verwirrung und werfen die Frage in den Raum: Ist das überhaupt noch schön? Sie entscheiden in unserer Fotoshow.

Das Cover des chinesischen Harper´s Bazaar sorgt derzeit für viel Gesprächsstoff. Zu sehen ist Schauspielerin Sarah Jessica Parker, die dank Photoshop aber kaum als solche zu erkennen ist. Es ist schon manchmal faszinierend, wie anders die Stars in Fotostrecken der Magazine aussehen. Dabei scheinen die Retuscheure manchmal ein wenig zu viel „verbessern“ zu wollen und kreieren so, eine ganz neue Person. Dabei geben doch erst die kleinen Makel den Stars Persönlichkeit und Charakter. So ist es doch beruhigend zu sehen, dass auch die Hollywood-Stars manchmal eben nur ganz normale Menschen sind.

Echte Star-Cover

Victoria Beckham wirkt auf dem Cover des “Harper´s Bazaar” elfengleich und fast unmenschlich. Sie verkörpert die perfekte Illusion. Auch Demi Moore scheint auf dem Cover des „W“-Magazins rund 20 Jahre jünger geworden zu sein. Keine einzige Falte, unebene Haut oder sonstige Alterserscheinungen zieren den Körper der 49-Jährigen. Auf dem Titelblatt der Vogue sieht Popstar Adele viel schlanker aus. Jegliche weibliche Rundungen wurden ihr genommen. Dabei ist Adele doch eine wahre Power-Frau! Die Elle ließ Schauspielerin Katie Holmes zu einem modernen Schneewittchen werden. Viel zu blasse Haut und fast schwarze Haare lassen nicht mehr viel von der sonst so lebendigen Ex-Frau von Tom Cruise übrig. Das Spiel mit den Illusionen scheint also kein Ende zu nehmen. Wir sind gespannt, wohin die Entwicklung gehen wird.

Kommentare