Canidce Huffine

Pirelli macht’s Plus Size: Candice Huffine ist ein “Calendar Girl 2015″

am 19.11.2014 um 13:31 Uhr

Der Pirelli-Kalender – Inbegriff sinnlich-erotischer Fotokunst und absoluter Unerreichbarkeit, denn der seit mehr als 50 Jahren erscheinende Kalender wird leider nur an ausgewählte Freunde und Kunden des namhaften italienischen Reifenherstellers verschenkt. Nur die schönsten und außergewöhnlichsten Frauen schaffen es jedes Jahr auf die 12 Seiten dieses begehrten Kunstobjektes. Das Jahr 2015 läutet dabei für den Pirelli-Kalender eine neue Ära ein: Erstmals schaffte es nämlich ein Plus-Size-Model in den Luxus-Kalender. Was hinter dieser Entscheidung steckt und was Sie noch über den neuen Pirelli wissen sollten, erfahren Sie hier und in der Fotoshow.

Auch wenn wir uns nicht selbst an dem Kalender erfreuen dürfen, dürfen wir zumindest einen Blick auf die kunstvollen Fotografien werfen. Dieses Jahr setzte Modefotograf Steven Meisel die ausgewählte Model-Riege unter dem Titel „Calendar Girls 2015“ in Szene. Als Stylistin stand ihm keine Geringere als Carine Roitfeld zur Seite und das Make-up wurde von der einzigartigen Pat McGrath gezaubert.

12 ästhetische Manifeste

12 Monate, zwölf unterschiedliche Models, die Fotograf Meisel selbst ausgewählt hat: die Amerikanerinnen Gigi Hadid, Candice Huffine, Carolyn Murphy und Cameron Russel, die Brasilianerinnen Isabeli Fontana, Adriana Lima und Raquel Zimmermann, die Engländerin Karen Elson, die Puertorikanerin Joan Smalls, die Russinnen Natalia Vodianova und Sasha Luss sowie Anna Ewers aus Deutschland. Steven Meisel begründet die Wahl dieser Models folgendermaßen: „Meiner Ansicht nach sind diese Figuren die ästhetischen Bezugspunkte unserer Welt. Sie sind die Stereotypen, die uns die Mode und die Stars momentan auferlegen. Ich wollte weder einen Begriffskalender machen, noch mich an eine besondere Location binden. Ich wollte vielmehr zwölf Manifeste, auf denen die Frau und ihre Sinnlichkeit in zwölf vollkommen unterschiedlichen Aufnahmen die absolute Hauptfigur ist.

Pirelli macht’s Plus Size: Candice Huffine

Zu eben diesen Sterotypen gehört dann eben auch ein Frau, die durch Rundungen und nicht durch vermeintlich fehlende Kilos besticht. Schon 1998 und 2002 schaffte es zwar mit Sophie Dahl bereits eine etwas kurvigere Frau in den Kalender, aber trotzdem sticht Candice Huffine aus der sonst eher schmal gebauten Pirelli-Modelmasse heraus. Mit einer Kleidergröße von 16 (eine deutsche 46/48) gehört sie außerdem zu den berühmtesten Pluse-Size-Models der Branche und hat sich in den letzten Jahren weltweit einen Namen gemacht. Spätestens, seit sie es im Jahr 2011 zusammen mit ihren Plus-Size-Kolleginnen Tara Lynn und Robyn Lawley auf das Cover der italienischen Vogue schaffte, ist an Candice Huffine kein Vorbeikommen mehr. Sie war seither das Gesicht unzähliger Editorials der großen Hochglanzmagazine wie zum Beispiel i-D Magazine, CR Fashion Book oder Harper’s Bazaar.

Model wollte die Amerikanerin schon immer werden, realisierte mit 15 Jahren aber schnell, dass sie mit einer Kleidergröße 5 – 8 zu kurvig ist für das Geschäft und das, obwohl sie sich in ihrem Körper schon immer schön fühlte. Nach unzähligen erfolglosen Castings legte man ihr schließlich nahe, es doch einmal im Plus-Size-Bereich zu versuchen, wie sie im Interview mit dem Fashion Telegraph verriet. Inzwischen ist sie nicht nur stolz auf ihren Erfolg, sondern auch auf ihre Wirkung, die sie auf andere Mädchen und Frauen durch ihren Beruf ausüben kann: „Frauen und junge Mädchen kommen zu mir und sagen ‘Dankeschön! Ich sehe wie glücklich du bist, und ich sehe, du hast gestern Abend Pasta gegessen.’ Ich habe das Gefühl, dass ich wirklich etwas erreiche.“ Deswegen war es für das Model auch kein Problem, in einem sexy Aufzug für den berühmtesten erotischen Kalender zu posieren: „Man fühlt sich einfach schön. Es war ja auch nicht mein erstes Mal. Wenn du deinen Körper liebst und stolz auf ihn bist, ist es vollkommen okay, sich auszuziehen.

Überzeugen Sie sich in unserer Fotoshow nicht nur von Calendar Girl Candice Huffine, sondern auch von den einzigartigen Aufnahmen von Steven Meisel für den Pirelli-Kalender 2015 .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel