Schöne Haut

Make-up: Optimieren Sie Ihren Teint mit einem Primer!

Professionelle Visagisten sind sich bei der Frage, ob es eine Geheimwaffe für einen makellosen Teint gibt, schnell einig. Die Antwort lautet in 99 Prozent: „Primer!“ Was es damit genau auf sich hat und was die Texturen wirklich können, erfahren Sie hier.

Primer-Ballerina!

Jede Frau kennt wahrscheinlich das Problem: Morgens nach der morgendlichen Beauty-Routine sitzt das Make-up noch da, wo es zu sitzen hat und der Teint strahlt ebenmäßig und rein. Doch nur wenige Stunden später, sieht das Ganze schon anders aus. Der Check im Spiegel offenbart die nackte Wahrheit: Hautglanz, Flecken, Irritationen, Poren, feine Unreinheiten und Fältchen sind wieder sichtbar. Denn die Haut saugt im Laufe des Tages einzelne Bestandteile der Foundation auf. Gleichzeitig produziert sie Hautfett, auf dem die Make-up-Partikel kaum eine Chance haben zu halten. Sogenannte „Primer“ sollen hier Abhilfe schaffen und genau diesen Effekt verhindern.

Prime-Time!

Jedes Beauty-Label, von Chanel über Lancôme bis Dior, hat mittlerweile einen Primer im Sortiment. Doch so ganz selbstverständlich ist der Umgang mit der Textur noch nicht: Der Primer ist eine zusätzliche Textur, die nach einer leichten Feuchtigkeitspflege und vor dem eigentlichen Make-up aufgetragen wird. Die verschiedenen Primer bestehen im Wesentlichen aus Silikonen, die sich wie ein feiner Film auf die Haut legen und so Unreinheiten und Äderchen korrigiert werden. Jedoch ist die Schicht atmungsaktiv und die Poren werden nicht verstopft. Der Primer ist also die optimale Ausgangsituation für jedes Make-up und glättet die Haut optisch.

Allround-Talent

Neben Silikonen und anderen Hilfsstoffen enthalten manche Primer auch Pigmente, die den natürlichen Hautton korrigieren. So können mit einem grünstichigen Primer, zum Beispiel Redness Solution von Clarins für etwa 25 Euro, leichte Rötungen und Äderchen neutralisiert werden, eine rosafarbene Base, wie der Skinflash Primer von Dior für etwa 42 Euro, lässt den Teint wesentlich frischer wirken, Texturen mit Schimmer-Partikeln, wie der Bonbon Pearl Foundation Primer von Paul&Joe für etwa 30 Euro, bringen die Haut zum Strahlen. So gibt es nicht nur für jede Hautfarbe den passenden Primer, sondern auch für jede Beschaffenheit eine ausgleichende Crème. Wer zu öliger Haut neigt, sollte darauf achten, dass der Primer mattierende Inhaltsstoffe enthält, die den Hautglanz regulieren, wie zum Beispiel Mister Mat von Givenchy für etwa 30 Euro. Anti-Aging-Primer sind speziell für reifere Haut entwickelt worden und pflegen mit Anti-Oxidantien oder Extra-Feuchtigkeit, zum Beispiel der Anti-Aging Primer von Korres für etwa 32 Euro.

Klicken Sie sich durch unsere Fotoshow und entdecken Sie die verschiedenen Primer !

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel