Print Wars! No-Go oder Do-Do?

am 27.05.2013 um 15:39 Uhr

Do-Do! Bei Moschino ist es getigert, bei Miu Miu gestreift, Marc Jacobs bevorzugt das Quadratische und Westwood mustert wild mit asiatischem Touch – die Gemeinsamkeit? Unkonventionelle Muster-Mixe! Das kreative Kombinieren der oft unterschiedlichsten Prints sorgt für variantenreiche Looks, die fernab von jeder Eintönigkeit für ordentliche Kontraste auf den Runways sorgen.

Jedoch werfen die für das Auge ungewöhnlichen Muster-Mischungen sofort die Standard-Frage auf: Geht das nur auf dem Laufsteg oder kann man das Prinzip Print-Clash auch im Alltag anwenden? Nicht nur wir sagen Ja, auch die Vogue veröffentlichte in ihrer April-Ausgabe 2013 eine bunt gemusterte Modestrecke mit dem Titel „Teamwork“. Dort prallen Karos, Punkte, Blumen und Streifen ungebremst aufeinander. Trotzdem heißt es auch beim Print-Clash: Die Mischung macht’s – blindes Übereinanderziehen von Mustern kann ganz schnell nach hinten losgehen.

Unten Punkte – Oben Blumen

Für den Alltag gilt: Je wilder der Mustermix, desto gedeckter dürfen die Farben sein. So kombiniert man zum Beispiel wunderbar eine dunkelblaue, gepunktete Hose, zum Beispiel die Polka-Dot-Hose von Strenesse, mit dem großflächig gemusterten, floralen Jäckchen von Chloé! Die Blautöne lassen den Print-Clash fast edel wirken, das Outfit eignet sich sogar zum schicken Dinner-Date.

Roses‘n‘Stripes

Unten der rot-weiße Rosen-Rock von Jil Sander Navy, oben die blau-gestreifte Bluse von Van Laack – zusammen ergibt der Muster-Mix ein waschechtes 50s-Feeling und fügt sich zu einem relativ harmonischen Gesamtbild zusammen. Wer hätte das gedacht?

Kariert x Kariert

Auch wenn es anfangs etwas ungewohnt wirkt: Doch Karo und Karo geht im Print-Clash wunderbar zusammen. Die Peggy-Hose mit blauen Rauten von Dries van Noten liefert eine gute Basis, sie ist trotz Muster relativ schlicht und wird durch die rot-blaue Victoria-Plaid-Bomber-Jacket, ebenfalls von Dries van Noten, optimal ergänzt. Zusätzliche Bewegung liefert die weiß-gepunktete Windsor-Seidenbluse in Blau. Karo, Punkt, Karo: Kein Problem!

Wilde Muster-Kombinationen sind also durchaus auch im Alltag tragbar, wenn man sich an  nur eine Richtlinie hält: Achten Sie darauf, bei den verschiedenen Stücken einen gemeinsamen Farbton zu finden, an dem Sie sich orientieren können und der als wiederkehrendes Detail im Gesamtoutfit auszumachen ist. Ansonsten gilt: Keine Angst vor ungewöhnlichen Kombination, power clashen Sie einfach drauf los!

Kommentare