Get Fit – Schluss mit Faulenzen ! 5 Gründe pro Sport!

am 11.04.2013 um 11:43 Uhr

Ganz ehrlich: Wie oft machen Sie so Sport in der Woche? Oder wann haben Sie überhaupt das letzte Mal Sport getrieben? Sie können sich gar nicht mehr erinnern? Damit sind Sie leider nicht allein! Denn fast 30 Prozent aller Deutschen machen nach eigenen Angaben nie Sport, ca. 11 Prozent schwitzen sehr selten und lediglich 12 Prozent halten sich mehrmals die Woche fit. Erschreckend? Dann wird es jetzt höchste Zeit, den Allerwertesten von der gemütlichen Couch zu erheben und nach den Turnschuhen zu suchen! Wir liefern Ihnen hiermit fünf triftige Gründe, warum Sie ab heute mindestens zwei Mal die Woche aktiv werden sollten!

Dass Sport wichtig ist für unseren Körper und unsere Seele, für Ausgeglichenheit und jede Menge Glückshormone sorgt, wissen wir ja eigentlich schon lange. Trotzdem sind wir ein träges Volk: 80 Prozent der Deutschen bewegen sich viel zu wenig, nicht einmal die empfohlenen zwei Stunden pro Woche sind drin! Dabei leben wir in einem Körper, der sich bewegen will und muss, dessen Drang danach sogar evolutionär verankert ist. Die Konsequenzen sind fatal: steife Glieder, schlaffe Muskeln, hoher Blutdruck und Antriebslosigkeit. Und sollte man doch kurzfristig die Motivation finden, währt diese oft nicht lange. Aber wie entgeht man der Resignationsfalle und hält die Motivation hoch? Die Kernbotschaft ist hier stets dieselbe: Langsam starten und vor allem mit Spaß bei der Sache sein! Sie müssen den Spaß an Sport und Bewegung wiederfinden und dann geht der Rest von ganz alleine. Versprochen!

1. Sport macht stark und aktiv!

Der menschliche Organismus tankt beim Sport zehnmal mehr Sauerstoff als in Ruhephasen. Sauerstoff versorgt Ihre Organe mit neuer Energie, Ihr Stoffwechsel wird angekurbelt, Ihre Durchblutung verbessert sich. Ihre Zellen verbrennen Fett und scheiden Abbauprodukte schneller aus. So ist der Stoffwechsel auch noch Stunden nach dem Sport auf einem höheren Niveau, um die Zellversorgung weiterhin zu gewährleisten. Sowohl die Herzmuskulatur als auch die restliche Muskulatur wird gestärkt und die erhöhte Versorgung mit Energie findet nun nach einiger Zeit der regelmäßigen Bewegung auch zwischen den körperlichen Aktivitäten statt. Sie fühlen sich im Allgemeinen fitter, ausgeglichener, belastbarer! Besonders nach langen Tagen hinter dem Schreibtisch hilft Sport dabei, sich wieder wohl in seiner Haut zu fühlen!

2. Sport macht klug!

Ihr Nervensystem stellt schon während der sportlichen Betätigung in vermehrtem Umfang Botenstoffe her, die alle Lern- und Gedächtnisprozesse wirkungsvoll unterstützen. Diese heißen Neurotransmitter und sind im Gehirn für die Verknüpfung von unterschiedlichen Wissensgebieten und der Speicherung des Wissens verantwortlich. Sport erhöht die Blutzufuhr des Gehirns, dadurch wird das Organ mit mehr Sauerstoff versorgt, die Konzentrationskraft  wird gefördert! Außerdem: Auch das Kreativitätshormon ACTH wird vermehrt ausgeschüttet. Dieses Hormon senkt den Blutdruck, weckt den Geist, verbessert Konzentration und Denkleistung!

3. Sport macht schön und strafft!

Diäten werden überflüssig! Sie verbrennen Fett, halten Ihre Kalorienbilanz ganz natürlich in Balance und gewinnen schnell an Muskelkraft und Ausdauer. Dank der guten Durchblutung wird sogar Ihre Haut frischer und glatter! Sie gewinnen an Ausstrahlung und Selbstsicherheit.

4. Sport macht gesund und stärkt das Immunsystem!

Regelmäßige Bewegung bringt die ganze Körperabwehr in Schwung, das Immunsystem bildet wesentlich mehr Killerzellen, die Krankheitserreger in Schach halten und den Organismus vor Infekten schützen. Und tatsächlich: Wer mehrmals in der Woche joggt, wird seltener krank und leidet weniger, wenn ihn ein Virus dann doch mal erwischt!

5. Sport macht happy!

Ja, Sport killt Ihre Stresshormone!  Zum Beispiel werden Adrenalin, Cortisol und Noradrenalin – Hormone, die Ihnen gewaltig zu schaffen machen können – schneller abgebaut: Körper und Geist entspannen sich, sind eher im Einklang! Endorphine, die berühmten körpereigenen „Glückshormone“, hingegen zirkulieren beim Sport in größerer Menge in Ihrem Organismus! Außerdem wird die Produktion von Serotonin gesteigert, da die körperliche Aktivität die Verfügbarkeit der Aminosäure Tryptophan erhöht. Der Körper wiederum bildet aus dem Tryptophan Serotonin, was wiederum die Stimmung erwiesenermaßen aufhellt! Regelmäßiges Training kann so den Serotoninspiegel dauerhaft erhöhen.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel