Liebes-Aus

Aus und vorbei: Die zehn größten Promi-Trennungen 2015

am 11.12.2015 um 17:35 Uhr

Dieses Jahr hatte es wirklich in sich und schien den Liebesboten Amor in den gefühlten Jahresurlaub geschickt zu haben: Die Trennungs-Hiobsbotschaften 2015 schienen nämlich gar kein Ende nehmen zu wollen. Ob das Vorzeige-Dreamteam Ben Affleck und Jennifer Garner, Langzeit-Partner Gwen Stefani und Gavin Rossdale oder Medienlieblinge wie Charlize Theron und Sean Penn – selbst Pärchen, die seit Jahrzehnten eine skandalfreie Ehe führten, schienen es nicht durch das verflixte Jahr 2015 zu schaffen. Entdecken Sie nun hier und in unserer Bildergalerie die zehn größten Promi-Trennungen des Jahres.

Verliebt, verlobt, getrennt? Das Jahr 2015 hat so etliche Star-Ehen auf dem Gewissen, von denen man glaubte, sie wären wie in Stein gemeißelt. Natürlich ist klar, dass so eine Hollywood-Ehe schneller vorbei sein kann, als man denkt. Trotzdem gibt es Trennungen, die überraschen und schockieren, weil man sie eben nicht für die typische Hollywood-Ehe hielt.

Jennifer Garner und Ben Affleck

Sie galten als ein Traumpaar Hollywoods fernab von Skandalen und öffentlichem Rummel: Jennifer Garner und Ben Affleck gaben Ende Juni, nur einen Tag nach ihrem zehnten Hochzeitstag, ein trauriges Statement heraus: „Nach reiflicher Überlegung und vorsichtiger Abwägung haben wir die schwierige Entscheidung gefällt, uns scheiden zu lassen.“ Die gemeinsamen drei Kinder würden weiterhin gemeinsam und in „Liebe und Freundschaft“ erzogen werden. Eine besonders traurige Promi-Trennung, die völlig unerwartet kam. Die beiden Schauspieler hatten sich 2001 bei den Dreharbeiten zu „Pearl Harbor“ kennengelernt. Kurz nachdem sich Affleck von Jennifer Lopez getrennt hatte, zeigte er sich 2004 mit Jennifer Garner an seiner Seite, 2005 heiratete das Paar und schien lange sehr glücklich.

Gwen Stefani und Gavin Rossdale

Auch diese Trennung kam völlig überraschend und ließ weltweit so einige Münder offen stehen: Gwen Stefanie und Gavin Rossdale verkündeten nach 13 Jahren Ehe und drei gemeinsamen Kindern das plötzliche Liebesaus. Grund dafür sollen die zahlreichen Affären und Skandale des Bush-Sängers Rossdale gewesen sein, dies wurde von Stefanies Seite aber niemals bestätigt. Auch wenn unser Herz hier besonders blutet, woran also diese langjährige Ehe wirklich zerbrach wissen wohl nur die beiden.

Charlize Theron und Sean Penn

Eine Trennung, die Schlagzeilen machte! Nicht nur wegen der traurigen Nachricht, dass sich das Traumpaar nach nur zwei Jahren voneinander verabschiedet hatte, sondern vor allem auch wegen der Art und Weise, wie die Beziehung in die Brüche ging. Charlize Theron war angeblich von einem Tag auf den anderen aus dem Leben ihres Partners ‚verschwunden‘, hatte nicht mehr auf Anrufe reagiert, nie wieder zurückgeschrieben. Wer dem ‚Conscious Uncoupling‘ von Gwyneth Paltrow und Chris Martin schon skeptisch gegenüber stand, der kann sich nun festhalten. Denn das „Ghosting“, wie man diese Trennungsmethode nennt, scheint auf dem Vormarsch zu sein und nun auch Hollywood für sich einzunehmen.

Kaley Cuoco und Ryan Sweeting

Stürmischer Anfang, stürmisches Ende: Nach nur drei Monaten Beziehung hatten die „Big Bang“-Schauspielerin Kaley Cuoco und der Tennisstar Ryan Sweeting an Silvester 2013 geheiratet. Genauso heißblütig verlief aber auch ihre Trennung. Monatelang hielten sich Gerüchte, dass es in der Beziehung der beiden kriselt, dann gab es im September 2015 die offizielle Bestätigung – Kaley und Ryan gingen von nun an getrennte Wege. Auch hier wurde über die Gründe spekuliert: Etwa soll Kaley unter Eifersuchtsattacken gelitten haben.

Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart

Ein Liebesaus, das vor allem viele deutsche Gemüter erregte: Nach einem unglaublich turbulenten Beziehungsstart, der durch die gesamte Boulevard-Presse ging, trennten sich Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart nur nach zweieinhalb Jahren wieder. Dass diese Trennung eher auf das Konto von Van der Vaart ging und die hochschwangere Boulahrouz dem Fußballer noch nachtrauert, zeigen diverse, sehr dramatische Aussagen, die sie im August in einem Interview mit dem OK Magazin preisgab. Sie würde sich fühlen, als sei sie „vergewaltigt und danach zum Sterben auf einem verlassenen Pfad zurück gelassen worden“ undhabe sogar echte Selbstmordgedanken. Das klang doch alles sehr heftig, regelrecht besorgniserregend und so gar nicht nach einem ‚Conscious Uncoupling‘. Nun scheint sich Boulahrouz aber wieder gefangen zu haben: Nachdem bekannt wurde, dass Rafael van der Vaart schon längst wieder liiert ist, ließ auch Boulahrouz verlauten, dass es ihr besser gehe und sie sich nun ganz in Ruhe und Frieden auf ihre Schwangerschaft konzentrieren wolle.

Aus und Vorbei: Entdecken Sie nun diese und fünf weitere Promi-Trennungen des Jahres 2015 in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel