Nebenjob

Unternehmergeist: 10 Promis und ihre eigenen Unternehmen

am 16.03.2016 um 15:16 Uhr

Man möchte beinahe vermuten, dass Prominente mit Jobs wie Schauspieler, Sänger, Regisseur oder einfach nur It-Girl genug verdienen. Jedoch scheinen die Verdienste aus eben jenen Berufen den meisten Promis nicht genug, denn viele von ihnen sind nehmen ihrem eigentlichen Beruf auch an internationalen Unternehmen beteiligt. Wir stellen Ihnen hier und in unserer Fotoshow 10 Promis und ihre Unternehmen vor.

Warum denn nur vor der Kamera stehen, wenn man nebenbei auch noch als Unternehmer aktiv sein kann? Das scheinen sich auch die folgenden Stars gedacht zu haben …

Ashton Kutcher

Ganz klar, Ashton Kutcher hat bereits vor seiner Rolle in „Two And A Half Men“ nicht am Hungertuch nagen müssen, dennoch hat jener Job seiner Karriere das Krönchen aufgesetzt, denn schließlich verdient der hübsche Kutcher pro Folge etwa 750000 US-Dollar. Richtig gelesen, pro Folge. Aber damit nicht genug, denn Ashton Kutcher investierte so viel wie kaum ein anderer Promi in junge Technologie-Unternehmen. Beispielsweise werden „Airbnb“ und „Uber“ von seinem Privatvermögen unterstützt, bei „Lenovo“ ist er Produktingenieur und Werbegesicht.

Justin Bieber

Justin Bieber liebt sich selbst, wahrscheinlich liebt er sich selbst sogar noch mehr als alles andere. Obwohl, falsch. Es gibt noch die Selfies, die liebt er nämlich auch. Wahrscheinlich hat er auch deswegen als einer der ersten in die Selfie-App „Shots“ investiert, die mittlerweile beinahe 6 Millionen Nutzer zählt.

Jessica Alba

Eine weitaus wichtige Investition tätigte Jessica Alba. Sie selbst gründete während ihrer Schwangerschaft die „The Honest Company“, um Produkte für Babys und Kleinkinder auf den Markt zu bringen, die garantiert und komplett ohne Giftstoffe gefertigt und verkauft werden. Mittlerweile soll der Wert ihrer eigenen Firma bei etwa einer Milliarde US-Dollar liegen.

Bono

Auch der Sänger der Rockband „U2“, Bono, kann sich über einen netten Nebenverdient freuen. Der Ire ist Co-Eigentümer der Investmentfirma „Elevation Partners“ und investierte mit dieser bereits 270 Millionen US-Dollar in „Facebook“, 100 Millionen US-Dollar in „Yelp“ und einen weiteren Millionenbetrag in „Dropbox“. Mittlerweile sollen Bonos Anteile mehr als eine Milliarde US-Dollar wert sein. Hervorzuheben ist allerdings sein Einsatz gegen den Hunger in Afrika – zumindest stellt der Sänger demnach gute Sachen mit seinem Geld an.

Justin Timberlake

Ein nicht ganz so gutes Händchen für Investitionen hatte Justin Timberlake bisher. Auch nachdem der Sänger 2011 das in die Jahre gekommene Netzwerk „MySpace“ kaufte, konnte dieses nicht zu seinen früheren, ersten Erfolgen finden. Als nächstes versuchte Justin Timberlake sein Unternehmerglück bei „AfterMaster“, eine Firma, die die Audioqualität von Songs verbessert. Timerlake wurde Co-Eigentümer. Zumindest steht es um dieses Unternehmen bisher sehr gut.

In unserer Fotoshow stellen wir Ihnen fünf weitere Stars und ihre eigenen Unternehmen vor.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel