Festtagsstimmung: Pumps haben jetzt ihren ganz besonderen Auftritt

am 06.12.2012 um 15:46 Uhr

Hübsche Schuhe werten jedes Outfit auf. Und zu Weihnachten dürfen es in diesem Jahr besonders ausgefallene Pumps sein. Satin, Samt, Nieten oder Strass –  wir verraten, auf welche Looks es ankommt.

Der schönste Grund, ausgefallene, festliche Kleider und Schuhe zu shoppen, sind die Festtage. Immerhin ist es die Zeit mit den meisten Möglichkeiten, sich in ein atemberaubendes Outfit zu hüllen. Die Planung wirft nicht selten unzählige Fragen auf: Welches Kleid zu welchem Event, Blazer oder Strickjacke, Chandeliers oder Statement-Kette? Und vor allem: welche Schuhe? Letzteres wird in diesem Jahr zum Kinderspiel, denn erlaubt ist alles, was auf- und gefällt. Farben, Materialien und aufregende Details werden solo oder im großen Stil als Kunstwerke für die Füße getragen. Die Festtagsschuhe dürfen dem Weihnachtsbaum dabei auch gerne die Show stehlen. Unser Guide für einen gelungenen Auftritt zum Jahresende.

Samt: Kein Stoff ist so elegant, so geheimnisvoll und so schön für den Winter wie Samt. In Schwarz, Bordeaux oder Tannengrün wirken besonders Pumps und Plateaus edel und stilvoll. Die Absatzhöhe ist bei Samtpumps fast egal, denn der Effekt ist immer derselbe: klassische, festliche Schuhe, die zu jedem femininen Look passen.

Satin: Die Zeit kitschiger Satin-Stilettos mit Plastikblumen-Applikationen ist längst vorbei. High Heels mit Riemchen, T-Strap oder Peep Toe wirken chic und festlich. Die Farbe kann passend zum Outfit gewählt werden – oder man greift auf die Klassiker Schwarz, Rot oder Creme zurück. Wichtig ist die Rückbesinnung zum Ursprung des Satin-Schuhs: Er wird eigentlich vorwiegend als Tanzschuh verwendet. Nicht nur Märchenprinzessinnen, sondern auch moderne Standard-Tänzerinnen schwören auf den edlen, romantischen Look. Deshalb raten wir davon ab, auf schwindelerregende Höhen zu setzen: Ein schlichter, bequemer Neun-Zentimeter-Absatz sieht hier immer noch am besten aus.

Metallic: Egal ob Spiegelglanz, Glitter oder Matt – Metallic darf auf jede erdenkliche Art und Weise an den Füßen glänzen. Vorreiter waren die verspielten Pumps und Booties von Miu Miu. Jetzt schmücken sich Ballerinas, Pumps, Stilettos und auch Ankle Boots mit dem Gewand der Edelmetalle. Keine Angst vor mutigen Formen und Strukturen, denn je aufwendiger die Verarbeitung, desto effektvoller der Look.

Nieten & Strass: Der Hype um die kleinen glitzernden und glänzenden Applikationen ist noch lange nicht vorbei. Nieten in Gold oder Silber schmücken die Kappen und Absätze von hohen Pumps, Strass-Steinchen auch mal den ganzen Schuh. Ein neuer Trend macht sich auch über die Schuh-Mode her: Der Kaviar-Look. Dabei handelt es sich um kleine, abgerundete Steinchen, die dicht an dicht auf einer Oberfläche angebracht sind und den Effekt von purem Kaviar vermitteln. In Schwarz wirkt der Look natürlich am Realistischsten. Farben wie Weiß, Rosé oder Multicolor wirken dagegen verspielter.

Details: Juwelen, Gold, Federn, Bänder, Figürchen, Broschen, Blüten: Dem Detail-Wahn sind keine Grenzen gesetzt. Schuhe als Schmuckstücke sind die neuen alten It-Pieces und sollten auch an den Festtagen nicht fehlen. Ähnlich wie beim Statement-Schmuck sind diese Schuhe eine Ode an Individualität und Style. Die besten Adressen für ausgefallenes Schuhwerk? Charlotte Olympia und Christian Louboutin.

Kommentare