Styling-Tipps

Airport-Looks: So cool reisen die Stars

am 10.08.2015 um 17:11 Uhr

Während das lange Warten am Check-in, die engen Sitzplätze im Flugzeug und der spätere Jetlag für uns reine Tortur und von Stress gezeichnete Horror-Looks bedeuten, schaffen es die Promis selbst beim Reisen immer top gestylt und so gar nicht genervt auszusehen. Im perfekten Look und mit großer Sonnenbrille auf der Nase reisen sie beinahe im Stundentakt um die Welt. Wir zeigen Ihnen hier und in unserer Fotoshow , was die schicken Airport-Styles der Promidamen ausmacht und wie Sie es ihnen gleichtun.

Die einen mögen es bequem, die anderen cool und wieder andere können ihre Eleganz auch im Flugzeug nicht abgelegen. Aber dennoch sehen sie alle wundervoll aus in ihren Travel-Looks. Ganz egal, ob im Sommerkleidchen, der rockigen Denim oder einer lässigen Schlabber-Hose, in Sachen Airport-Looks haben die Promis den Dreh raus.

Immer classy, auch am Airport

Es gibt sie tatsächlich, diese Damen, die einfach nie auf ihren klassisch eleganten Stil verzichten können, die High Heels bei keiner Gelegenheit im Schrank lassen, nicht ohne Make-up zum Bäcker stöckeln und einfach überall perfekt gestylt sein müssen. Auch am Flughafen. Die besten Beispiele für diese Reise-Spezies wären Amal Clooney und Victoria Beckham.

Ladies, die wie diese Vorzeigedamen nicht einmal daran denken, in einer bequemen Jogginghose durch den Check-in zu marschieren, tragen Kleider beim Langstreckenflug. Dazu kombiniert Frau von Welt Wedges – Pfennigabsätze kann man ja nun wirklich keinem auf einer langen Reise zumuten – und eine große, dunkle Sonnenbrille. Die Haare bleiben offen und fallen locker, aber selbstverständlich top gestylt.

Über den Wolken im Rock’n’Roll-Chic

Chiara Ferragni kann einfach alles tragen, sogar Band-Shirts. Ihre Reise-Outfits müssen bequem und dennoch cool sein. Sie greift demnach also nicht zu High Heels, sondern kombiniert lässige Sneaker zur zerrissenen Boyfriend-Jeans und einem Band-Shirt. On Top gibt es noch eine Jeans-Jacke und der Rock’n’Roll-Chic ist perfekt. Damit der Style allerdings nicht zu rebellisch wirkt, gehören die Wallemähne und das elegante Make-up zwangsläufig zum Look dazu.

Der Out-of-Bed-Style

Emma Watson steigt so in den Flieger, wie wir es alle am liebsten haben: In bequemer Schlabber-Hose, Turnschuhen und Pullover. Das sei ihr bei all den glamourösen Styles, die sie uns auf den Roten Teppichen dieser Welt immer wieder aufs Neue präsentiert, auch gegönnt. Und trotz Schlafzimmer-Garderobe, schafft es die Schauspielerin irgendwie stylisch zu wirken.

Wie? Ganz einfach, sie greift nicht zur Jogginghose, sondern zu einer locker sitzenden Pants mit hochgekrempelten Hosenbeinen und kombiniert diese zu einem Hemd, einem Pulli und Sneakern. Wichtig ist dabei, dass wenn das Shirt schlabbert, die Hose schmaler sitzt und umgekehrt. Wenn Sie sich dann noch eine dunkle Sonnenbrille aufsetzen oder eine edle It-Bag in der Hand halten, können auch Sie im Out-of-Bed-Style am Flughafen überzeugen.

Der Allover-Style fürs Flugzeug

Allover-Styles sind in, keine Frage. Ein Look komplett in Denim oder zarten Pastell-Tönen gehalten macht schon einiges her. Somit machen es Ihnen diese Styles auch möglich, selbst in bequemen Silhouetten top gestylt zu reisen.

Wer mit Pastell oder Denim nicht so gut kann, der macht es einfach wie Raquel Welch und kombiniert Weiß zu Weiß zu Weiß. Im Klartext: Ein weißes Shirt zu weißen Sandalen, einer weißen, bequemen Jeans, einem weißen Blazer und einem sommerlichen Hut on Top.

Der ganz normale Reise-Look

Sicher haben Sie schon einmal etwas von Normchore gehört. Normchore bezeichnet den Trend, weniger auf auffällige Pieces zu setzen und sich beim Stylen von verschiedenen Basics zu behaupten. Wie man das richtig macht, das beweist das Model der Stunde, Kendell Jenner, immer wieder eindrucksvoll, wenn Sie aus dem Flugzeug steigt. Bei ihr sind weder Kleidchen noch Schlabber-Hose angesagt. Sie trägt einen ganz normalen Look aus Denim und T-Shirt.

Bei diesem Normchore-Style gibt es jedoch einiges zu beachten, damit er cool und nicht langweilig aussieht: Die Passform. Achten Sie also darauf, dass die Skinny-Jeans perfekt sitzt, der Bund idealerweise bis kurz über den Bauchnabel reicht und die Taille dort mit einem Ledergürtel betont wird. Beim Oberteil greifen Sie am besten zu einem schlichten T-Shirt mit V-Ausschnitt, welches Sie selbstverständlich in die Denim hineinstecken. Noch lässiger wird der Look, wenn Sie sich ein Karo-Hemd locker um die Hüfte binden. Als i-Tüpfelchen gibt es dann – Sie ahnen es wahrscheinlich – noch eine dunkle Sonnenbrille auf die Nase.

Sehen Sie sich die Reise-Outfits der Stars und dazu passende Styling-Inspirationen in unserer Fotoshow an.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel