Stars talk Travel: Wie und wo die Stars Urlaub machen

am 28.06.2013 um 15:33 Uhr

Wir haben 100 Leute gefragt, beschreiben Sie uns Ihren perfekten Urlaub. Sie können Ihre Birkin Bag darauf verwetten, dass man mindestens 90 verschiedene Antworten erhält. Urlauben ist einfach wichtig für Geist und Seele, das wissen auch die Promis und geben viel Geld dafür aus, besonders abgeschirmt und ungestört zu entspannen. Doch die Paparazzi lauern überall und so wissen wir: So verreisen die Stars.

Treffen sich Til Schweiger und Gerard Butler auf Mallorca, sagt der eine zum anderen: „Los, lass uns ein Oben-ohne-Schwarz/Weiß-Bild knipsen und auf Facebook stellen“. So oder so ähnlich ist wohl der gemeinsame Urlaubs-Schnappschuss der beiden sexy Schauspieler entstanden, den sie auf Facebook posteten. Die Stars wissen nämlich, wie man Urlaub macht. Die größte Promi-Dichte findet sich jährlich wieder am Mittelmeer, denn neben der spanischen Insel rufen auch Traumziele wie Ibiza, Saint Tropez und Marbella die Hollywood-Elite nach Europa. Letztere Stadt ist zum Beispiel ein beliebter Anlaufpunkt für Topmodel Claudia Schiffer, Leonardo DiCaprio sieht man des Öfteren durchs romantische Venedig schippern, Mila Kunis und Ashton Kutcher verbringen ein bisschen „Quality Time“ in Saint Tropez.

Wenn einer eine Reise tut…

Und das lassen sie sich einiges kosten, so verriet Eva Longoria in einem Interview: „Reisen ist der größte Luxus in meinem Leben. Dort geht eigentlich mein ganzes Geld hin.“ Nicht immer muss es aber so weit weg sein, auch Hawaii reizt die Hollywood-VIPs jedes Jahr aufs Neue, darunter Cameron Diaz, Will Smith und Katy Perry. Durch acht Inseln ist es aber nicht so wahrscheinlich, hier tatsächlich auf einen der Angebeteten zu treffen. Es sei denn, Sie haben das nötige Kleingeld, denn im Fünf-Sterne-Hotel St. Regis Princeville, dessen Zimmerpreise bei 360 US-Dollar beginnen, könnte man dann doch Jennifer Garner und Ben Affleck oder Alicia Keys erspähen.

Einmal Mexiko to go, bitte!

Sollten Sie eher nach einer Fiesta Mexicana Ausschau halten, ist das aber auch kein Problem, schließlich lieben die Stars seit einiger Zeit auch Cabo San Lucas, ein Örtchen an der südlichsten Spitze der mexikanischen Insel Niederkalifornien. Tequila-Cocktails, Burritos, ein wenig Siesta und das alles mit Star-Faktor. Ob Jennifer Aniston, Paris Hilton, Lauren Conrad oder Lady Gaga – sie alle genossen schon die mexikanische Freundlichkeit und aßen sicherlich nicht nur – wie unsere liebste Charlotte aus „Sex and the City“ – Schokopudding wegen einer zu großen Angst vor Durchfall.

Same procedure as every year

Doch auch wo die Promis arbeiten, lässt sich gut Urlaub machen und der ein oder andere Star ins Visier nehmen: Während der Filmfestivals in Berlin, Cannes und Toronto ist die Dichte an A-Liga-Prominenz größer als Kim Kardashians einstiger Baby-Bauch. Absoluter Hotspot für Filmdrehs: Vancouver. „Mission Impossible: Phantom Protokoll“, die Twilight-Saga, „Juno“ oder „Wie durch ein Wunder“ – hier ist für jeden Geschmack ein Promi dabei. Derzeit sollen angeblich 24 TV- und Filmproduktionen in dem kanadischen British Columbia gedreht werden. Definitiv ein place to be!

Ich packe meine Koffer und nehme mit…

Doch was nehmen die Stars wohl alles mit? Im spannenden Jet-Set-Leben ist Kofferpacken wahrscheinlich eines der Talente, das man sich innerhalb kürzester Zeit aneignet. Mary-Kate und Ashley Olsen öffneten für die amerikanische Elle ihre Designer-Täschchen und plauderten aus, was sie stylingtechnisch für eine Reise unentbehrlich halten: Für unterwegs eignet sich ihrer Meinung nach am besten ein schwarzer Blazer, ein schwarzes oder weißes, einfaches Shirt drunter sieht chic und doch nicht zu aufgesetzt aus und natürlich darf auch eine Sonnenbrille nicht fehlen. Dazu passend eine große Tasche, in die man viel hineinstopfen kann, und wir empfehlen bequeme Boyfriend-Jeans und Sandalen dazu. Schon sind Sie bestens für den Flug in den Urlaubs-Hotspot der VIPs gerüstet.

Kommentare