Gourmet-Restaurants

Pause am Herd: Die besten Gourmet-Restaurants für die Feiertage

am 21.11.2013 um 18:59 Uhr

So sehr Sie das Zubereiten des aufwendigen Weihnachtsmenüs in der Vergangenheit genossen haben, in diesem Jahr ist es an der Zeit, die Dinge etwas anders anzugehen, eine kleine Pause einzulegen und das Kochen den Profis zu überlassen. Lassen Sie sich umfassend von Chefköchen bekochen und für das Festmahl im kommenden Jahr inspirieren. Sei es für Heiligabend oder zu Silvester, wir haben für Sie die zehn besten Gourmet-Restaurants für die Feiertage zusammengestellt.

Sie bevorzugen während der Feiertage die klassische einheimische Küche oder wollen Sie in diesem Jahr etwas ganz Außergewöhnliches und Weihnachten auf die exotische Weise probieren? Ganz gleich, wie Sie gestimmt sind, wir haben für jeden Geschmack das beste Restaurant!

Emil Restaurant: Hausmannskost vom Feinsten

Hier trifft Rustikalität auf Moderne, sowohl in Bezug auf die Inneneinrichtung als auch auf die Küche. Das junge Team, bestehend aus Küchenchef Sebastian Felsing und Sous Chef Kai Wienand, setzt altbekannte Gerichte innovativ um und weckt eine nicht für möglich gehaltene Affinität für simple Speisen wie Kartoffelsoufflé und sautierten Waldpilzen. Aber auch mit exzentrischen Happen wie Hummer-Schaumsuppe und Lachs aus der Minz-Anisbeize mit Schwarzwurzelquiche, Granatapfel, Baby Leaf und Mandelkrokant zergehen Ihnen schon beim Betrachten der Karte in der Zunge. Der kulinarische Schwerpunkt bezieht sich allerdings auf die spezielle Fleischkompetenz, denn hier wird den Gästen nur das Beste aus weltweit nachhaltiger Zucht angeboten.

Sollten Sie kein Fan von großen Experimenten zur Weihnachtszeit, aber dennoch auf der Suche nach einem ganz besonderen Festmahl sein, dann ist das in Dortmund gelegene Emil Restaurant genau das richtige für Sie und Ihre Liebsten. Zu Silvester bietet das Restaurant ein „Silvester Gala Dinner“ mit einem 5-Gänge-Menü samt Weinbegleitung für 114 Euro inklusive Gästelistenplatz für den im Haus gelegenen View Club, für all die, die noch bis zum Morgengrauen das Tanzbein schwingen wollen.  

Fernöstliche Köstlichkeiten bei Tim Raue

Das am Check-Point-Charlie gelegene Restaurant von Chefkoch Tim Raue in Berlin ist ein wahres Fest für die Sinne. Nach seinem altbewährten Prinzip vereint er gekonnt die asiatische mit der europäischen Küche und begeistert nicht nur mit 6-Gänge-Menüs der Extraklasse, sondern auch mit einem top designten Interieur und einem Service, der alles andere als steif wirkt. Spezial-Gericht ist Tim Raues ganz eigene Interpretation der Peking-Ente und lockt damit regelmäßig seine Gäste immer wieder ins Haus. Hier bekommen Sie ein außergewöhnliches Festmahl der ganz anderen Art und das Restaurant bietet sich ideal für diejenigen an, die in diesem Jahr etwas ganz anderes ausprobieren möchten.

Au Quai: Am Wasser gelegen

Außergewöhnliche asiatische Küche genießen Sie im Hamburger Restaurant Au Quai. Das direkt am Fischereihafen gelegene Restaurant mit Panoramaterrasse bietet nicht nur fantastische Menüs mit exquisitem Fisch, Austern und Meeresfrüchten im modernen Ambiente, sondern bietet zudem noch einen traumhaften Ausblick über die Elbe an. Neben Sushi und anderen asiatischen Spezialitäten bietet das Au Quai auch nicht-asiatische Gerichte wie Ziegenkäse-Ravioli mit Birne in Nussbutter und Kürbisschaumsuppe mit Curry und Süßkartoffeln. Besonders imposant sind die herbstlichen Kreationen von Pâtissier Philipp Seefried, wie beispielsweise warme Popcorncreme, geeiste Zitronenpolenta, Mais-Zitronencreme, Kirsch-Sorbet, getrocknetes Muscovado-Biskuit und Karamell-Hippe.

Überfahrt: Das 3-Sterne-Restaurant

Wer kein Risiko eingehen möchte und seinem Gaumen etwas außerordentlich deliziöses bieten möchte, sollte sofort zum Hörer greifen, um im gerade mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneten Überfahrt Restaurant im Althoff Seehotel in der Nähe von München einen Tisch zu reservieren. Chefkoch und Kapitän des Überfahrt Restaurants ist der talentierte Christian Jürgens, der derzeit jede Auszeichnung abräumt, die es im kulinarischen Olymp zu holen gibt: Drei Michelin-Sterne, Gault Millau Koch des Jahres, 19 Gault Millau Punkte, „Bester Koch Bayerns 2013“ laut Gusto Bayern und so könnte es ewig weiter gehen. Jürgens bietet jeweils zwei saisonale, aufeinander abgestimmte Menüs mit fünf bis sieben Gängen an, zwischen denen Sie sowohl individuell als auch à la carte wählen können.

An den Adventswochenenden bietet das Überfahrt weihnachtliche Adventsmenüs mit fünf Gängen für 169 Euro an. Zu Silvester werden alle Geschosse aufgefahren und ein exzellentes 6-Gänge-Menü mit ausgewähltem Wein zu jedem Gang für 650 Euro angeboten. Dieses Restaurant ist zu Festtagen in jedem Fall einen Besuch Wert und bietet sich zudem für alle an, die nicht in der Nähe von München leben – als Ausrede, um einen kurzen 2-Tage-Trip einzulegen.

Weitere Weltklasse-Restaurants für die Festtage finden Sie in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel