Shape, shape, shape: Die Revel-Jeans von Levi’s

am 10.10.2013 um 15:53 Uhr

Es ist zum Haareraufen! Sie kennen sicherlich folgende Situation: Da haben Sie sich beim letzten Einkauf schon der Bequemlichkeit halber für die Stretch-Jeans entschieden und dann ist es jedes Mal das gleiche Dilemma. Am Morgen vor dem Spiegel sitzt die frisch gewaschene Hose noch perfekt, jedoch nach ein paar gelaufenen Metern und dem ersten Hinsetzen sitzt nichts mehr da, wo es sitzen sollte. Da hätten Sie auch gleich zur Baggyjeans greifen können, sagen Sie sich innerlich? Ein Problem, dass man auch bei Levi’s erkannt hat. Die angebotene Lösung stellen wir Ihnen heute vor.

Zugegeben, natürlich waren wir skeptisch, als wir von der Levi’s-Neuheit, der Revel-Jeans, erfuhren, die verspricht, für immer da zu bleiben, wo sie hingehört. Schließlich gab es Shape-Jeans in der Vergangenheit auch schon von Herstellern wie Diesel oder Fornarina. Allerdings waren wir nach einem intensiven Gespräch mit der Leiterin des Bereichs Vermarktung und Design für Levi’s Europe, Ilse van Alsenoy, schon ein wenig euphorischer und konnten diese Euphorie nach einem Fitting mit der Revel-Jeans auch noch steigern. Lesen Sie hier unseren persönlichen Revel-Bericht.

Based on Shape, not Size

Die Revel-Jeans ist quasi das i-Tüpfelchen und somit die Weiterführung der bereits im Jahre 2010 auf den Markt gebrachten Levi’s-Curve-ID, wie uns Ilse van Alsenoy erklärte: „Mit der Curve-ID haben wir die beste Five-Pocket-Jeans für jede einzelne Frau. Da wir daran glauben, dass nicht alle Frauen gleich gebaut sind. Dabei geht es nicht nur um die Größe, sondern vor allem um die gesamte Kontur. Also haben wir damals 60.000 Frauen getestet und dabei drei verschiedene Formen ermittelt: Slight Curve, Demi Curve und Bold Curve.“ Drei Jeans-Typen, die sich den unterschiedlichen Proportionen einer Frau anpassen und somit dem Jeans-Graus ein Ende machten.

Shape, shape, shape

Die Revel-Jeans soll diesem nun das Krönchen aufsetzen, denn sie sorgt zudem dafür, dass wir uns beim Tragen der perfekt sitzenden Lieblingsjeans die Shapewear oder den Po-Lifter sparen können und zudem auch keine Angst mehr haben müssen, dass das gute Stück bereits nach wenigen Minuten aus der Form gerät. Dafür sorgt eine speziell entwickelte Liquid-Shaping-Technologie, die, eingearbeitet in das Gewebe der Jeans, nur durch ihre Andersfarbigkeit im Inneren zu erkennen ist.

Spürbar macht sich diese Technologie insofern, dass sie die Dehnbarkeit kontrolliert, Konturen modelliert und die Silhouette formt: „Die Revel-Jeans besteht aus einem einzigartigen Material, einer Mischung aus Baumwolle, bestehend aus Poly- und Microfaser sowie einer speziellen Faser namens Sorona, die für die Spannungskraft sorgt. Es ist also ein sehr weiches und angenehm zu tragendes Material. Es hält zusammen, wo man alles zusammengehalten haben möchte, und bleibt straff, ohne den Komfort zu verlieren“, so Ilse van Alsenoy.

Die Revel-Safari

Natürlich sind solch Technologien in der Theorie schön und gut, aber bevor die Revel-Jeans auf die Menschheit losgelassen werden konnte, bedurfte es einer ausführlichen Testreise, die die Verantwortlichen um den gesamtem Globus führte: „Das Team, das die Jeans entwickelte, begab sich also auf eine Fit-Safari. Ein Team von Experten reiste mit einem Koffer voller Jeans um den Globus, um am Käufer direkt zu erleben, wie sie sich beim Tragen der Jeans fühlen würden. Eine Dame aus dem Team hatte ihre Revel-Jeans die ganze Zeit an, während des gesamten Trips, und die Form blieb immer erhalten. Sie war also so glücklich damit, dass sie sie nie auszog.“

Etwas, was Ilse van Alsenoy auch erlebte, als sie selbst Reaktionen von Frauen sah: „Das war genau das, wonach wir gesucht haben: Frauen, die aus der Kabine kommen und ein großes Lächeln auf ihren Lippen tragen. Darum ging es uns als Marke: Unsere Kunden glücklich zu machen, indem wir ihnen eine Jeans liefern, die perfekt passt.“

Der desired.de-Selbsttest

Natürlich wollten auch wir dieses Erlebnis verspüren und begaben uns in den Levi’s-Flagship-Store Berlin zum Anprobieren und Testen. Nach einer kurzen Ausmessung und ein paar prüfenden Blicken in Bezug auf Weite und Länge, hielten wir unsere Revel-Jeans in den Händen. Reingeschlüpft, Knopf zu und vor den Spiegel getreten. Die verblüffende Erkenntnis: Passt wie angegossen und ein straffes Gefühl gab’s dazu. Aber bleibt das auch alles so, wenn frau einen Tag im Bürostuhl sitzt und zwischendurch immer mal wieder von A nach B hetzt? Auch diese Frage können wir mit einem klaren „Ja“ beantworten.

Ein Klassiker mehr

Somit bekommen unsere Jeans im Kleiderschrank also wieder einmal Verstärkung und die Sammlung wird um ein Modell erweitert. Jeans geht schließlich immer. Ilse van Alsenoy, die mehr als 70 Jeans in ihrem Schrank hortet, erklärt, warum gerade die Jeans ein unverzichtbares It-Piece ist: „Jeans sind einfach zeitlos und gehören zu den unverzichtbaren Basics. Man kann sie von morgens bis abends tragen, sie für unterschiedliche Anlässe stylen. Man trägt sie mit Sneakern und einem Shirt oder einem Pullover, wenn der Look ein wenig casual sein soll, und fürs Büro trägt man einfach ein schönes Seidenshirt dazu oder am Abend eine elegante Bluse. Viele Frauen stehen morgens auf und haben sofort tausend Dinge zu erledigen und auch deshalb braucht man solch zeitlose Klassiker wie die Jeans im Kleiderschrank, die zu allem passen.“

Eindrücke von der Levi’s Revel-Jeans sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel