Rock on! Mini, Midi, Maxi – alles eine Frage der Rocklänge!

am 13.03.2013 um 17:46 Uhr

Mini, Midi, Maxi – klingt ein wenig nach „Veni vidi vici“, denken Sie? Gar nicht so weit her geholt. Denn der Fashion-Siegeszug des Rockes hält schon seit Ewigkeiten an. Ob in ganz kurz, knielang oder bis auf den Boden reichend – er kam, wurde gesehen und siegte und ist aus den Kleiderschränken seither nicht mehr wegzudenken.

Das Gute am Rock 2013 ist, dass Sie in diesem Sommer mit jeder Rocklänge auf der richtigen Seite sind. Egal ob im sexy Mini, im klassisch verspielten Midi-Rock oder aber im romantischen Maxi-Look – die Auswahl ist schier unbegrenzt. Wir verraten Ihnen, wie Sie welchen Rock-Trend am besten tragen.

Der Mini-Knigge

„Er ist gekommen, um zu bleiben!“, lautete das Statement zum Minirock von Design-Legende Valentino. Recht hat er! Denn der Mini ist einfach zeitlos und jahreszeitenunabhängig. Im Sommer sieht er allerdings über gut gebräunten und schlanken Beinen besonders fantastisch aus. Je nach seiner Beschaffenheit – ob blumig flatternd oder aus festem Material und besonders eng anliegend – schwankt er styletechnisch zwischen Mädchenhaftigkeit und unwiderstehlicher Sexyness.

Doch der Grad zum Vulgären ist sehr schmal, weswegen es wichtig ist, den Mini richtig zu kombinieren und kleine Alltagsgewohnheiten unbedingt abzustellen. Sich wie gewohnt nach dem heruntergefallenen Schlüssel bücken? Das sollten Sie vermeiden und im Mini-Rock lieber elegant in die Hocke gehen. Den Mini kombinieren Sie im Sommer am besten mit luftigen Tops oder feinen Blüschen und möglichst nicht zu tief ausgeschnitten; in der morgendlichen Frische gerne auch mit einem farbenfrohen Oversize-Blazer.

Der Midi – altbacken war gestern!

Der Midi-Rock, der zuletzt in den 50er Jahren den modischen Olymp erklomm, ist seit zwei, drei Jahren wieder absolut im Trend. Da die Länge des Rockes, die sich zwischen etwas länger als knielang und bis zur Mitte der Wade reichend bewegt, für viele Frauen immer noch etwas gewöhnungsbedürftig erscheint, wird es Zeit, Ihnen diesen Trend ein wenig schmackhafter zu machen. Denn der Midi kann einfach wahnsinnig elegant und damenhaft aussehen. Wichtig ist allerdings, dass Sie diese Rocklänge unbedingt mit High Heels tragen.

Stellen Sie sich nur einmal vor, wie Sie im Sommer mit einem ausgestellt schwingenden Rock in einem zarten Pastell-Ton oder mit floralen Prints durch die Straßen schlendern und der Stoff durch jeden Schritt immer wieder in Schwung gebracht wird. Einfach nur romantisch. Dazu kombinieren Sie am besten, wie auch beim Mini, einfache, allerdings nicht zu weit geschnittene Oberteile.

Den Midi gibt es außerdem auch noch in der eng anliegenden Pencil-Skirt-Variante. Da gerade bei dieser Länge die Beinfreiheit jedoch ziemlich eingeschränkt ist, kann es anfangs noch etwas ungewohnt sein, darin zu laufen. Achten Sie deswegen vor allem darauf, kleine Schritte zu machen und gehen Sie nicht zu schnell. Dann wird dieser Trend für Sie nicht zur Stolperfalle.

Maxi-maler Rock-Spaß

Auch die Maxi-Röcke begleiten uns schon einige Zeit und auch diesen Sommer stehen sie wieder in den Startlöchern. Klar kann man mit dem bodenlangen Maxi-Rock schnell nach Hippie-Girl aussehen. Doch wenn Sie auf ein paar Details achten, kann dieser Style absolut feminin sein. Greifen Sie deshalb vor allem zu einfarbigen Varianten und verzichten Sie auf wild gemusterte Stücke.

Ein Maxi-Rock, in Plisseefalten gelegt und in einem satten Blauton, in Kombination mit einem weißen Seidenshirt ist lässig und elegant zugleich. Dazu tragen Sie entweder Sandalen oder aber auch Wedges, die den Look zudem ausgehtauglich machen. Die Maxi-Röcke gibt es aber diesen Sommer auch im angesagten Metallic-Stil, den sie ebenfalls am besten mit schlichten Tops und vor allem mit wenig Schmuck kombinieren.

Also, für welche Länge Sie sich auch entscheiden – diesen Sommer sollten Sie es definitiv rocken lassen!

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel