Best dressed

Best Dressed: Rosamund Pike im monochromen Plissee-Look

am 05.01.2015 um 17:47 Uhr

Es ist immer wieder aufs Neue ein Rätsel, wie frisch, ausgeruht, strahlend und stylisch sich einige Hollywood-Ladies bereits wenige Wochen nach der Schwangerschaft auf dem roten Teppich präsentieren. Gerade einmal knapp einen Monat nach der Geburt ihres zweiten Sohnes, zeigte sich die frischgebackene Mama und Schauspielerin Rosamund Pike in Topform und mit beneidenswert straffem „Post-Baby-Body“ bei den „Variety Creative Impact“-Awards in Palm Springs. Ihr moderner, aber dennoch elegant-femininer Look von Proenza Schouler, setzte die 35-Jährige gekonnt in Szene: Vor allem der schwarz-weiße Plissee-Rock in Midi-Länge war ein absoluter Hingucker, ist ganz nebenbei ein echtes Trendteil und wird uns während der kommenden Fashion-Saison sicherlich noch das ein oder andere Mal begegnen. Rosamund Pike ist somit, dank ihrem feinen Trendgespür und coolen Understatement, unser wohlverdientes, erstes desired.de Best dressed des neuen Jahres.

Mit ihrem aktuellen Film „Gone Girl“ überzeugte Rosamund Pike, die ihren internationalen Durchbruch übrigens als Bond-Girl Miranda Frost in „Stirb an einem anderen Tag“ hatte, nun auch mit einer anspruchsvollen Rolle und erhielt so prompt ihre erste Nominierung für einen Golden Globe. Dass die Schauspielerin auch modisch so einiges auf dem Kasten hat, beweist sie schon lange: Ihre Looks sind stets elegant, feminin und doch auf das Nötigste reduziert. Glitzer, Glamour und Exzentrik? Fehlanzeige!

Das Outfit:

Ganz stilgetreu setzt Rosamund Pike auf ein elegantes Ensemble mit modernem Einschlag: Den monochromen Plissee-Rock in trendiger Midi-Länge kombiniert sie mit einem schwarzen, verkürzten Jersey-Pullover, ebenfalls von Proenza Schouler. Der Rundhalsausschnitt und das schlichte Material bilden dabei einen idealen Kontrast zum auffälligen Plissee-Stoff und weisen alle altbackenen Assoziationen, mit denen der Plissee noch (ungerechterweise!) zu kämpfen hat, von der Hand. Als elegantes Pendant zum Outfit dienen die schwarzen Sandalen mit filigraner Schnürung von Brian Atwood.

Best dressed, weil: Rosamund Pike stets zart, elegant und graziös wirkt und dabei ihrem minimalistischen Stil treu bleibt. Sie weiß mit wenigen, dezenten Mitteln einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen, trägt sehr selten Schmuck oder Accessoires und niemals grelle Farben. Ihre Devise: Weniger ist mehr.

Der Beauty-Look

Auch hier bevorzugt es die gebürtige Britin ganz natürlich, reduziert und elegant: Die kinnlangen Haare trägt sie mit einem tiefen Seitenscheitel kunstvoll nach hinten gesteckt. Das Make-up ist dezent und überzeugt mit sanften Nude-Tönen: Zum Lippenstift in zartem Beige-Rosé, trägt sie einen hauchdünnen, dunklen Lidstrich, etwas Wimperntusche und einen natürlichen Blusher in Pfirsich. Im Fokus des Beauty-Looks steht Pikes strahlender, sehr jung wirkender Teint: Sehr natürlich, ohne überhaupt ‚geschminkt‘ auszusehen, ist er doch zu makellos, um gänzlich von Mutter Natur geschenkt worden zu sein. Wir tippen hier auf ein flüssiges, leichtes und reflektierendes Mineral-Powder.

Wie Sie das Best dressed dieser Woche nachstylen, sowie den Look von Rosamund Pike uminterpretieren können , erfahren Sie hier in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel