Star-Trend: Feuer und Flamme für rote Haare

am 14.03.2013 um 14:08 Uhr

Stars wie Emma Stone, Rihanna, Marcia Cross und Florence Welch haben alle eins gemeinsam: leuchtend rote Haare zum Verlieben! Von Erdbeer-Rot über Kupfer bis zu Karotten-Rot – egal für welches Rot Sie sich entscheiden, einige Tipps sollten Sie vor dem Farbwechsel beachten. Und auch die richtige Pflege ist von Bedeutung! Erfahren Sie mehr.

Sogar Dauer-Blondine Scarlett Johansson hat es schon einmal getan: Sie färbte sich die Haare in einem romantischen Rot! Eine Entscheidung, die sie nicht bereut hat, denn ihr Teint war schöner denn je. Auch wenn sie mittlerweile wieder zu Blond gewechselt hat: Rot ist ein aufregendes Farb-Abenteuer. Vor allem die Kombination rote Haare mit grünen oder blauen Augen ist unschlagbar sexy! Rote Haare werden nämlich von jeher als Ausdruck von Sinnlichkeit und Temperament gewertet.

Wagen Sie den Wechsel!

Bevor Sie den Farbwechsel vornehmen, sind einige Regeln zu beachten. Wenn die Farbveränderung sehr groß ist, sollten Sie das dem Profi im Salon überlassen. Denn der Friseur weiß genau, welche Farbe angewendet werden muss. Natürliche Rothaarige haben meist helle Augenbrauen. Wer also ins Team Rot wechseln möchte, von Natur aus aber dunkle Augenbrauen hat, sollte darauf achten, diese ein bis zwei Nuancen heller zu färben. So wirkt das Gesamtergebnis natürlich schön. Rote Haare stehen Frauen am besten, die einen hellen Teint haben. Wer olivfarbene oder dunklere Haut hat, sollte sich den Farbwechsel genau überlegen oder sich vorher von einem Profi beraten lassen. Da einige Rottöne künstlich aussehen, sollte man auch hier vorher nachdenken, ob dieser neue Look auch zum eigenen Typ passt. Sie können ruhig zu einem feurigen Rot greifen, aber denken Sie daran, dass Farbtöne wie Aubergine,  Pflaume oder Schwarze Kirsche oftmals künstlich wirken können, da eine solche Haarfarbe in der Natur nicht vorkommt.

Auf die richtige Pflege kommt es an

Wer sein rotes Haar liebt, sollte es sorgfältig pflegen – vor allem, wenn die Farbe neu gewonnen ist. Denn das rote Pigment ist kleiner als seine blonden oder braunen Verwandten und wäscht sich darum noch leichter aus der Haarstruktur heraus. Daher sollte nach dem Färben oder Tönen immer eine so genannte Versiegelungskur aufgetragen werden, um die Farbe haltbarer zu machen. Spezielle Shampoos und Spülungen mit Rotpigmenten sorgen zusätzlich für optimale Pflege und bringen die Haare zum Strahlen. Die Haare in der Sonne mit Tüchern oder Hüten vor dem Ausbleichen schützen und Pflege bzw. Stylingprodukte mit UV-Filter verwenden.

Neues Styling

Auch das Styling sollte dem neuen Look angepasst werden. Rote Haare fallen auf – umso mehr, wenn sie glänzen. Glatte Haare deshalb mit dem Glätteisen bearbeiten und bei Locken ein spezielles Glanzspray verwenden. Auch bestimmte Kleidung kann roten Haaren besonders schmeicheln: Edelsteinfarben wie Smaragd, Türkis, Petrol und Bernstein sorgen für einen ausgefallenen Kontrast und setzen das Rot perfekt in Szene.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel