Cheekita! So tragen Sie beim Rouge-Revival richtig auf

am 26.06.2013 um 17:54 Uhr

Was haben wir geübt, gepinselt und schattiert, bis wir endlich den natürlichen, rosigen Effekt am Morgen auf unseren Wangen hatten! Gerade als wir den Dreh raus hatten und mit unterschiedlichen Rougefarben einen jugendlichen Frische-Effekt zaubern konnten, kramten die Make-up-Artisten tatsächlich wieder ihre dicken Rougepinsel aus den Schatullen der 80er Jahre und sorgen wieder für breite Balken im dramatischen Stil. Wir zeigen Ihnen, dass dieser Trend, fernab von Erinnerungen an Nena und Cyndi Lauper, in der heutigen Zeit tatsächlich wieder gut aussehen kann.

Rouge Couture

Vielleicht ist der MET-Ball daran schuld oder die Tatsache, dass Designer wie Balmain und Paul & Joe bei ihren Modenschauen wieder auf starke Konturen setzten, doch ganz gleich ob roter Teppich oder Laufsteg, jetzt ist Rouge wieder angesagt. Zwar kam der frische Trend noch nie so wirklich aus der Mode, jedoch darf Blusher nun wieder etwas kräftiger aufgetragen werden – 80er-Jahre-Feeling inklusive. Wer also beim Anblick der alten Fotos von Mama und Papa im Partykeller noch immer breit grinsen muss, der sollte Mutti jetzt vielleicht mal um Rat fragen, wenn es um das Auftragen von Rouge geht – und den extra breiten Pinsel hat sie mit Sicherheit auch noch irgendwo aufbewahrt.

Gekonntes Erröten

Ähnlich wie mit farbiger Wimperntusche und blauen Kajalstiften verhält es sich auch mit Rouge – in der Theorie ist das Ganze eine recht gute Idee, nur scheitert es in der Praxis oftmals an der richtigen Umsetzung. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Tutorials rund um das perfekte Auftragen von Rouge zur entsprechenden Gesichtsform. Doch kreisförmige Apfelbäckchen werden nun abgelöst. Eindeutige Konturen und das gezielte Auftragen von Blusher, Rouge, Stains und Tints geben fortan jedem Look eine coole Attitude. Tragen Sie Ihren Lieblings-Farbton fortan vom obersten Punkt der Wangen bis hin zu Ihren Schläfen auf und scheuen Sie sich nicht vor harten Übergängen.

Mut zum Rouge

Zu viele Schuhe kann man bekanntlich nie haben, aber zu viel Rouge? Der Grat zwischen Clown und Couture ist in diesem Fall recht schmal. Greifen Sie beherzt zu Bronzetönen oder kräftigem Pink, aber achten Sie darauf, dass das Ganze oberhalb der Wangenknochen nicht all zu hart wirkt. Schwächen Sie zu viel Farbe mit losem Puder ab und setzen Sie mit einem Highlighter oder einem cremefarbenen Lidschatten zusätzlich schimmernde Effekte auf den höchsten Punkt Ihrer Wangen. Falls selbst das nicht hilft, dann müssen Sie wohl doch zu Muttis Rougepinsel aus den 80ern greifen. Packen Sie bei der Gelegenheit auch den liegengebliebenen blauen Lidschatten mit ein und schweben Sie mit 99 Luftballons zurück in die 80er.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel