Beauty-Tipp

Sommerfrische im Gesicht: Welcher Blush passt in dieser Saison wirklich zu Ihnen?

am 17.06.2015 um 17:09 Uhr

In diesem Sommer liegt die Kunst des Schminkens mal wieder darin, zwar ungeschminkt, aber dennoch frisch und munter auszusehen. Wie Sie das am besten meistern? Ganz einfach, mit Blush. Doch Blush ist nicht gleich Blush, liebe Beauty-Freundinnen. Wir stehen Ihnen heute als Berater zur Seite und verraten Ihnen, welcher Blush wirklich zu Ihnen und Ihrer Hautfarbe passt und präsentieren Ihnen in unserer Bildergalerie die angesagtesten Blush-Nuancen des Sommers 2015.

Die einen nennen es Blush, die anderen nennen es Rouge. Ganz egal wie Sie Ihr Zauberwerkzeug für natürliche Frische nennen, Hauptsache Sie entscheiden sich für die ideale Nuance, die der Rötung Ihrer Haut entspricht.

Zarter Glow für blasse Haut

Wer sich bei der Wahl des idealen Rouges etwas unsicher ist, greift bei blasserer Haut einfach zu einem Blush in pfirsichfarbener Nuance – diese ist nämlich beinahe universell einsetzbar und schmeichelt allen Hauttönen. Besonders geeignet ist dieser Ton allerdings bei blasser Haut mit einem leicht gelblichen Teint, da die natürliche Rötung der Haut dadurch bestens imitiert wird. Achten Sie außerdem darauf, dass der Blush einen leichten Schimmer hat, dadurch wird er beinahe eins mit Ihrer Haut.

Wer über eine sehr, sehr helle Haut verfügt, der neigt oft dazu, sich diese etwas sommerlicher schattieren zu wollen. Das sollten Sie in diesem Sommer nicht tun! Blasse Haut wird mit dem passenden Blush extra betont. Auf sehr blasser Haut sorgt vor allem ein helles Babyrosa für subtile Frische. Die Nuance sollte dabei in etwa der Farbe auf der Innenseite Ihrer Lippen entsprechen. Andere, bräunliche Nuancen können auf blasser Haut zu schnell orange und alles andere als ansehnlich wirken.

Wenn es dann doch einmal ein etwas dramatischerer Abend-Look sein soll, greifen Frauen mit blasser Haut am besten zu einem Blush im Pflaumeton. Wichtig ist dabei, dass Sie sich für eine etwas durchsichtige Textur entscheiden, die ein bis zwei Nuancen dunkler als Ihre natürliche Lippenfarbe ist und im Basiston leicht bläulich oder violett schimmert. Beim Auftragen des Rouges ist es wichtig, dass Sie einen sanften Übergang erzielen und Ihre Wangenknochen so dezent schattieren, scharfe Konturen kommen hier gar nicht in Frage.

Mittlere Hauttöne

Gehen wir einmal logisch vor: Wenn blasser Haut Blassrosa schmeichelt, dann schmeichelt mittleren Hauttönen? Ein etwas stärkeres Rosé! Um das Kind beim Namen zu nennen: Beerentöne sind für Sie ideal, um Ihrer Haut sommerliche Frische zu verleihen. Wie gerade vom Spaziergang zurückgekehrt, lassen beispielsweise Himbeertöne Ihre Haut strahlen.

Viele mittlere Hauttöne vermitteln eine leichte Wärme. Diese frischen Sie am leichtesten mit einem Blush in Aprikot auf. Der dezente Orange-Touch verleiht Ihnen sichtbar mehr Frische, wenn auch nur mit subtilem Unterschied zur natürlichen Hautfarbe. Dank des dezenten Blushs dürfen Sie beim restlichen Make-up auch gern ein paar Pinselstriche mehr ziehen – aber übertreiben Sie es nicht.

Wer in diesem Sommer mal etwas mehr wagen möchte, der versucht es mit dem Edgy-Look dank Blush in Mauve. Dieser mystische Glow verleiht dem Make-up selbstbewusste Eleganz. Bedienen Sie sich zusätzlich auch gern an den passenden Lippenstift- und Lidschattenfarben, variieren Sie allerdings mit den Texturen. Kombinieren Sie beispielsweise mattes Rouge zu schimmernden Lidern und glänzenden Lippen.

Sonnengeküsste, olivfarbene Haut

So sehr wir Sie auch für Ihren wahnsinnig schönen, leicht südländischen Teint beneiden, mit der Wahl der richtigen Blush-Nuance haben Sie es aufgrund Ihres leicht grünlichen Basistons zugegebenermaßen nicht ganz so leicht. Achten Sie in jedem Fall darauf, eine warme und keine kühle Nuance zu wählen, da beispielsweise Rosé-Töne auf Ihrer Haut zu rötlich wirken. Mit einem warmen Pfirsichton in cremiger Textur geben Sie Ihrem Teint allerdings einen schönen Glanz.

Gleich einen Dreifacheffekt hat Bronze-Blush auf Ihren Hautton: Er konturiert nicht nur Ihren Teint, sondern hellt und wärmt ihn zudem auf. Ihren natürlich gebräunten Teint greift Bronze-Rouge bestens auf und erfrischt somit den Look auf dezente Weise. Konturieren können Sie mit einem schimmernden Bronze-Rouge außerdem, indem Sie die Farbe mit einem Pinsel in die Vertiefung Ihrer Wangenknochen auftragen und sanft auslaufen lassen.

Mutige Auffrischung für dunklere Haut

Wenn Ihre Haut von Natur aus dunkler ist, trauen Sie sich, beim Rouge etwas tiefer in den Farbtopf zu greifen. Lassen Sie sich nicht von hoch pigmentierten Nuancen abschrecken, denn zu blasse Töne können auf Ihrer Haut schnell rötlich und fleckig wirken oder gar ganz untergehen. Passen Sie das Rouge Ihrem Hautton an, bedeutet also, dass Sie einen warmen und keinen kühlen Ton wählen sollten. Ein dunkles Terrakotta schmeichelt Ihrer Haut beispielsweise ungemein. Auch ein dunkler Ziegelton passt ideal zu Ihrer Haut und eignet sich zum oben beschriebenen Konturieren der Wangenknochen.

Haben Sie schon einmal daran gedacht, Ihrem Teint dank eines tiefen Mandarinen- oder Blutorangen-Tons eine Erfrischungskur zu gönnen? Nein? Versuchen Sie es. Auch, wenn diese Nuancen auf den ersten Blick beinahe zu intensiv wirken, hinterlassen sie auf dunkler Haut einen wunderschönen hellen Glow, der überraschend neutral wirkt.

Welcher Blush wirklich zu Ihnen und Ihrer Hautfarbe passt, zeigen wir Ihnen mit Produkt- und Farbempfehlungen in unserer Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel