Trend 2015

Taschen-Trend 2015/16: Der Rucksack ist das neue Must-have

am 18.08.2015 um 17:41 Uhr

Nein, wir wollen Sie nicht auf den Arm nehmen, wir möchten vielmehr, dass Sie den Rucksack ab sofort wieder ernsthaft huckepack nehmen! Denn nach einigen zaghaften Comeback-Versuchen in den letzten Jahren scheint dieser nun endgültig auf der Trend-Zielgerade angekommen zu sein. Heißt: Ohne Rucksack geht in nächster Zeit nichts, aber auch gar nichts. Erfahren Sie hier und in der Fotoshow alles, was Sie wissen müssen und entdecken Sie außerdem die angesagtesten Rucksack-Modelle.

Vergessen Sie alle Assoziationen zu robusten Segeltuch-Varianten in Hipster-Generalüberholung oder praktische Tracking-Varianten! Der Rucksack der Saison 2015/16 ist die wohl stylischste Reinkarnation des praktischen Begleiters.

Der Rucksack ist die neue It-Bag

Von Trend-Setter Moschino einmal abgesehen, sah man den Rucksack im Rahmen der letzten Fashion Weeks vermehrt auf den Laufstegen. Und besonders das beliebte Luxus-Unternehmen Mulberry sorgte mit einer Kooperation mit Cara Delevingne für den ersten bahnbrechenden Mega-Hype um den Rucksack. Hier erscheint der Rucksack in fast schon Schulranzen-ähnlicher Manier – rechteckig mit altbewährter Schließe und zwei Henkeln. Eigens entworfen in Zusammenarbeit mit dem Supermodel. Aber auch auf dem Laufsteg von Max Mara, Vionnet oder Michael Kors wurden die Rucksäcke zu klassisch bis cleanen Kreationen kombiniert.

Ein verlässlicher Trend-Indikator sind aber natürlich auch die Streetstyles, die sich im Laufe der Fashion Weeks in der Welt verbreiten. Und auch hier setzten die Fashionistas zunehmend auf Rucksäcke in allen Größen, Formen und Farben.

Gewusst wie: So gelingt das Rucksack-Styling

Es ist wie mit allen Taschen. Natürlich gibt es auch den It-Rucksack in verschiedenen Facetten: clean-puristisch, verspielt, detailverliebt oder aufwendig verziert mit Schnallen- oder Ketten-Details. Sie sollten bei der Wahl des Rucksackes also darauf achten, zu welchen Looks Sie Ihre neuste Errungenschaft kombinieren wollen. Stylen Sie sich eher elegant, wäre ein klobiger Rucksack mit Nieten und Co. demnach sicher die falsche Wahl. Auch die Größe ist wichtig. Hier gilt es, vor allem die Proportionen zum eigenen Körper zu beachten. Sind sie also eher zierlich gebaut, sollte der Rucksack nicht zu massiv sein. Im Umkehrschluss gilt für Frauen, die etwas fülliger sind, möglichst nicht zu ganz kleinen und filigranen Modellen zu greifen.

Übrigens gibt es auch für das Tragen des Rucksacks ein paar kleine Hinweise. Sie können ihn zwar wie gewohnt auch auf beiden Seiten schultern, allerdings wird der Rucksack in der Saison 2015/16 gerne auch nur lässig über eine Schulter gehangen oder gar an Schlaufe oder Henkeln in der Hand getragen.

Sie sind fast überzeugt? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Fotoshow und entdecken Sie die neusten Rucksäcke .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel