Rückenfrei: So kombinieren Sie den Trend stilsicher

am 11.12.2013 um 19:00 Uhr

Es muss nicht immer ein üppiges Dekolleté sein, das Männerherzen höher schlagen lässt. Denn wie heißt es doch gleich „ein schöner Rücken kann auch entzücken“. Wir verraten Ihnen, wie Sie diese Partie Ihres Körpers stilvoll freilegen und geben Ihnen Tipps und Tricks.

Auf dem roten Teppich konnte man ganz aktuell einen klaren Trend-Wandel beobachten: Während einige Stars weiterhin den Fokus auf ein tiefes Dekolleté setzen, lenken andere VIP-Ladies, wie Heidi Klum und Emmy Rossum, die Blicke viel lieber auf einen spektakulären Rückenausschnitt. Gerade zu feierlichen Anlässen wie einer glamourösen Christmas-Party oder an Silvester können Sie mit diesem Styling wunderbar punkten. Lassen Sie sich von unseren Vorschlägen inspirieren.

Die Qual der Wahl

Besonders elegant sieht ein tiefer Rückenausschnitt bei aufregenden, bodenlangen Roben aus, wie sie die Stars zu wichtigen Events tragen. Wer solche Anlässe eher seltener in seinem Termin-Kalender eingetragen hat, kann den Trend natürlich trotzdem mitmachen. Cocktail-Kleider sind hier die perfekte kurze Variante. Von vorne sehen jene Kleidchen schlicht und dezent aus, doch wenn Ihnen mal wieder ein schöner Mann hinterher guckt, wird dieser sich bei einem tollen Rückenausschnitt gar nicht mehr ein bekommen. Praktisch ist auch, dass die rückenfreien Kleider tagsüber sogar im Office funktionieren, denn ein Blazer beispielsweise verdeckt den sexy Ausschnitt. Wenn Sie noch zu einer After-Work-Party eingeladen sind, haben Sie prompt den passenden Look. Aber auch Tops, Pullover oder Blusen mit Cut-Out-Details am Rücken, können verlockend sein. Fließende Materialien wie Seide, Chiffon oder Viskose heben bei diesen Kleidungsstücken die verführerische Optik zusätzlich vor. Tipp: Kombinieren Sie jene Oberteile ganz simpel zu einer High-Waist-Jeans und High-Heels, um das Outfit auszugleichen.

Schöne Aussichten

Wenn Sie sich einen rückenfreien Style ausgesucht haben und an jenen Abenden tragen möchten, gilt es diesen effektvoll in Szene zu setzen. Denn im Gegensatz zu einem Dekolleté, wo mit Hilfe von Push-up-BHs gemogelt werden kann, zeigt ein Rücken die „nackte Wahrheit“. Sorgen Sie im Vorfeld unbedingt dafür, dass Ihr Rücken makellos erscheint. Bikini-Abdrücke aus dem Sommer, unreine Haut und ein fahler Teint sind ein klares No-Go! Verwenden Sie also vorher noch einmal ein pflegendes Peeling oder einen leichten Selbstbräuner. Eine Body-Lotion mit schimmernden Partikeln kann zudem einen schönen Glanz verleihen und sorgt für funkelnde Momente, zum Beispiel von Jimmy Choo für etwa 70 Euro erhältlich. Blasse Hauttypen sollten vor allem auf leuchtende, bunte Styles setzen, um so die Haut zum Strahlen zu bringen. Für olivfarbene Typen eignet sich hingegen ein kräftiges Schwarz, das wirkt mystisch und geheimnisvoll. Binden Sie bei rückenfreien Kleidern Ihre Haare zu einem seitlichen Zopf zusammen oder stecken Sie diese zu einem lässigen Knoten im Nacken, so kommt der Ausschnitt am besten zur Geltung.

Drunter und drüber

Sie haben sich bestimmt bereits gefragt, wie ein BH bei solch tiefen Einblicken noch Platz findet. Und damit hätten wir schon ein weiteres No-Go: Bitte ziehen Sie keine Standard-Büstenhalter an. Alles was sichtbar ist, nimmt dem Kleid oder Oberteil seine subtile Eleganz. Verzichten Sie daher ganz auf einen BH und fixieren Sie die Oberweite lediglich mit Fashion-Tapes. Mit Hilfe dieser Klebestreifen, zum Beispiel von Hollywood Fashion Secret für etwa 12 Euro, können Sie etwas Halt zaubern, müssen jedoch keine Dessous tragen. Oder aber Sie tragen spezielle, rückenfreie BHs, diese sind bei einer etwas größeren Oberweite zu empfehlen. Ein solches Modell gibt es beispielsweise von Fashion Forms für etwa 33 Euro. Einem makellosen Rücken steht nun nichts im Weg und sie können sich dennoch wohlfühlen.

Klicken Sie sich durch unsere Fotoshow und entdecken Sie die schönsten rückenfreien Styles der Stars!

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel