Rückenfreier BH: Tricks für ein sexy Rückendekolleté

am 11.03.2016 um 15:15 Uhr

Ein schönes Dekolleté, ein raffiniertes Cut-out-Element an der Hüfte oder ein aufregender Bein-Schlitz – es gibt viele Möglichkeiten, ein Kleid zu einem Hingucker werden zu lassen. Dazu gehört definitiv auch ein verführerischer Rückenausschnitt, der jedoch eines nicht zeigen darf: Spuren eines BHs.

Doch nicht jede Frau hat den Mut oder gar die Möglichkeit, den BH einfach wegzulassen und entscheidet sich dann letzten Endes und oftmals schweren Herzens gegen ein sexy Rücken-Dekolleté. Aber es gibt keinen Grund sich allzu schnell von diesem Wunsch zu verabschieden. Mit den passenden BH-Variationen oder kleinen Tricks steht einem rückenfreien Kleid nicht mehr viel im Weg.

Rückenfreier BH: selbstredend selbstklebend

Der BH zum Aufkleben – sei es in Form von Silikon oder aber als einzelne Körbchen – ist wahrscheinlich die beste und einfachste Variante, einen herkömmlichen BH zu ersetzen. Es gibt jedoch ein kleines Problem: Diese Variante ist nur für Frauen geeignet, deren Körbchengröße das C nicht überschreitet. Alles, was darüber hinausgeht, ist zu schwer – die Cups würden nicht richtig haften und schnell den Halt verlieren. Die Körbchen zum Aufkleben, wie die von Miss Perfect (ca. 29 EUR) zum Beispiel, kommen mit extra dafür speziell entwickelten Haftstreifen, die in das Cup geklebt werden und dann, nach sorgfältiger Positionierung, fest angedrückt werden. Eine wirklich raffinierte Alternative, die einen freien Blick auf Ihren Rücken lässt.

Rückenfreier BH: Einmal um den ganzen Bauch

Wer etwas mehr Halt benötigt, für den sind solche BHs geeignet, bei denen sich die Schnürung verändern lässt. In diesem Fall sollte das Unterbrustband eine ausreichende Verlängerung haben, die so lang ist, dass sich die Träger im tiefen Rücken über kreuz und dann am Bauch verschließen lassen. Einer dieser Alleskönner ist der Multiplunge Everyday – Multifunktions-BH von Wonderbra / ca. 30 EUR, der außerdem auch noch in der One-Shoulder- oder der Neckholder-Variante zu tragen ist. Befindet sich dieses Stück in Ihrer Wäscheschublade, sollten Sie eigentlich für jeden Kleiderfall gerüstet sein.

Aus dem Schreibtisch auf die Brust

Wer rückenfrei schön sein will, muss eben manchmal auch leiden. Sollten Sie nämlich gerade nicht das passende BH-Helferlein zur Hand haben, kann unter Umständen auch ihre Schreibtischschublade oder ein Besuch im Baumarkt helfen. Breites und möglichst stark haftendes Klebeband kann Ihren Brüsten nämlich ebenso gut Halt verschaffen, könnte beim Entfernen allerdings ein wenig ziepen. Für den richtigen Sitz heben Sie den Arm und setzen jeweils einen Streifen Klebeband unter die Brust in die Hautfalte. Ganz wichtig dabei ist, dass Sie Ihre Haut schön straff ziehen. Danach nehmen Sie einen weiteren Streifen und setzen diesen in etwa zwei bis drei cm neben der Brustwarze an und ziehen ihn ebenfalls straff bis zur Achselhöhle. Für einen kleinen Push-Effekt sorgen Sie, indem Sie einen weiteren Streifen über der Brustwarze ansetzen und in Richtung Schulter kleben. Hier kommt es natürlich auch auf den Schnitt des Kleides an.

Rückenfreier BH: Bitte keine durchsichtigen Träger!

Ja, es gibt sie natürlich, die BHs mit den durchsichtigen Trägern, die absolute Unsichtbarkeit versprechen. Aber wenn Sie einmal ehrlich sind, sieht man sie leider doch. Auch wenn sie sicher praktisch erscheinen und dem normalen BH mit all seinen Vorzügen am nächsten kommen, zerstören sie leider Ihr ganzes Outfit. Ihr Abendkleid kann noch so atemberaubend sexy sein; wenn die durchsichtigen BH-Träger hervorblitzen, ist es mit dem Glamour vorbei.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel