Surfer Look

Waghalsiger Wellen-Hit: Davon bitte Meer!

Der neueste Trend: Salz-Sprays! Nein, das ist nicht etwa das Pendant zu dem bereits bekannten Pfeffer-Spray, vielmehr lässt sich mit dieser Tinktur eine waschechte Surfer-Mähne zaubern. Erfahren Sie, wie auch Sie zu einer coolen Strandnixe werden und dafür nicht einmal Sand unter den Füßen spüren müssen.

Gestrandet!

Nichts ist so sexy wie ein Urlaub am Meer: Die Haut ist zart gebräunt, das Haar vom Wind getrocknet und die Haarfarbe von der Sonne sanft aufgehellt. Es fühlt sich griffig, frisch und trotzdem formbar an. Durch die salzige Luft und das Meerwasser hat es diese leicht gewellte Eigenschaft angenommen, an die man sich nach dem Urlaub noch gern zurückerinnert und sehnlichst herbeiwünscht! Das ist jetzt 24/7 per Knopfdruck möglich. Denn sogenannte Salz-Sprays versprechen genau dieses Ergebnis!

Auf einer Wellenlänge

Und so geht’s: Das Salz-Spray ins leicht feuchte Haar sprühen und an der Luft trocknen lassen. Für mehr Volumen den Vorgang öfters wiederholen und immer wieder zu kleinen Wellen kneten. Das Styling-Spray funktioniert bei jedem Haartyp und jeder Haarfarbe. Am besten oder am effektvollsten wirkt der Look allerdings bei stufigen Haaren. Über den Tag lässt sich der Look immer wieder auffrischen, indem man das Spray erneut ins Haar massiert. Wenn man das Salz-Spray verwendet, sollte man das Haar allerdings nicht noch zusätzlich föhnen. Das verstärkt das matte Erscheinungsbild und lässt die Haare schnell „fettig“, stumpf und spröde aussehen. Mit dem angesagten Ombré-Trend wirkt der Look natürlich noch intensiver und tatsächlich wie sonnengeküsst.

Strand in Sicht!

Schädigen die neuen Salz-Sprays dem Haar? Ganz im Gegenteil! Auch wenn man zunächst etwas stutzig wird und sich denkt, dass Meersalz ja normalerweise nicht unbedingt erholsam für die Haarstruktur ist. So enthalten die künstlichen Salz-Sprays neben einer öligen Verbindung auch besonders pflegende, wächsernde Substanzen und könnten im Sommer damit sogar die Haaröle ablösen. Ein zusätzlicher Pluspunkt ist der im Spray enthaltene UV-Schutz, der das Austrocknen der Haare verhindert und speziell im Sommer sehr hilfreich ist. Anders als an einem „echten“ Tag am Meer, müssen Sie das Salzspray am Abend nicht herauswaschen! Also gehen Sie statt ins Reisebüro doch zunächst einmal in einen Drogeriemarkt oder eine Parfümerie. Denn da finden Sie die speziellen Sprays zum Beispiel von Marken wie Toni&Guy, Got2B, Lush oder Philip B. Happy Holidays!

Kommentare