Schaurig oder schön? Unsere Halloween-Kostüm-Tipps

am 12.10.2013 um 11:57 Uhr

Na, gruselt es Sie schon? Nur noch wenige Wochen, dann steht Halloween vor der Tür und verwandelt erneut etliche Kinder in unheimliche Hexen, blutrünstige Vampire oder fiese Piraten. Dass die Nacht des Schreckens jedoch nicht nur was für die Kleinen ist, dass beweisen regelmäßig tolle Kostüm-Partys am letzten Oktobertag. Worauf die Stars setzen und wie auch Sie auf einer Halloween-Feier mithalten können, das erfahren Sie hier.

Halloween steht vor der Tür und fordert oftmals mehr als nur einige Süßigkeiten. Verkleiden auch Sie sich in der Grusel-Nacht und setzen Sie dabei auf einen unvergesslichen Look.

All Hallows’ Eve

Sollten Sie auf eine schaurige Party geladen sein, so sollten Sie und Ihr Plus 1 sich darüber Gedanken machen, ob Sie sich für ein gemeinsames Kostüm entscheiden, oder jeder „solo“ geht. Dabei gibt es zur Nachahmung von Klassikern wie Romeo und Julia und Dick und Doof mittlerweile zahlreiche einfachere Möglichkeiten wie zum Beispiel den Look von Danny und Sandy aus „Grease“ oder die Outfits von Baby und Johnny aus „Dirty Dancing“. Wer es lieber etwas adretter mag und einen Ehemann zu Hause hat, der sich nur mit einem Zähneknirschen verkleiden würde, der sollte dem Liebsten den Look von Bill und Hilary Clinton schmackhaft machen. Nur Monica sollten Sie in diesem Fall besser nicht erwähnen.

Süßes oder Saures

Amerikanische Filme und die Star-Fotos von den legendären Halloween-Partys von Topmodel Heidi Klum bieten oftmals eine gute Inspirationsquelle für Ideensuchende. Doch nicht jeder fühlt sich wohl mit Hasen-Öhrchen und einem puscheligen Schwänzchen am Allerwertesten. Beschränken Sie sich daher auf die guten, alten Klassiker wie ein Vampirkostüm, ein Skelett oder eine Hexe und büßen Sie auch hier nicht zwingend an Sexappeal ein. Sie entscheiden, ob Sie lieber die Zombie-Krankenschwester spielen möchten oder die aufregende Ärztin, die Ihre Patienten verführerisch umsorgt. Dennoch ist es durchaus nie verkehrt, Mut zur Hässlichkeit zu zeigen. Bestes Beispiel dafür ist Heidi Klum, die vom schwarzen Raben, naturgetreuen Affenweibchen bis hin zur gehäuteten Leiche schon so einiges an Kostüm-Vielfalt bewiesen hat.

Thriller Nights

Noch immer nichts Passendes gefunden? Dann durchforsten Sie Ihren Kleiderschrank mit System und machen Sie sich modische Trend-Teile wie eine Leggings mit Leoparden-Muster oder einen schwarzen Overall zunutze. Werten Sie bereits bestehende Basics mit den richtigen Accessoires auf und kombinieren Sie diese gekonnt mit düsteren Smokey Eyes, schwarzem Lippenstift oder Fingernägeln in grellem Orange. Nutzen Sie zum Beispiel Ihre aktuelle Lederleggings und bauen Sie um ein Teil herum einen ganzen Look auf.

Lassen Sie sich vom Geist von Halloween verzaubern und kombinieren Sie alltagstaugliche Items mit gruseligen Hinguckern. Wie das funktioniert, sehen Sie in unserer schaurigen Halloween-Kostüm -Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel