Muster-Rückkehr

Retro-Feeling von Kopf bis Fuß: Die Schildpatt-Optik kehrt zurück

am 12.11.2013 um 18:21 Uhr

Keine Angst, für diesen Trend musste wirklich keine einzige Schildkröte ihr Leben lassen. Sie können sich also guten und ganz reinen Gewissens in dieses Material verlieben. Schildpatt verzückt uns zudem seit vielen Jahren immer mal wieder und begegnet uns vor allem an Brillengestellen. Vorzugsweise an Sonnenbrillen, die uns im Handumdrehen einen Hauch Jackie Kennedy ins Gesicht zaubern. Das verwundene Zusammenspiel von Braun- und Cremetönen feiert nun sein umjubeltes Comeback und findet sich in Schmuckstücken, Schuhen und Taschen wieder. Wir haben die schönsten Trends für Sie zusammengestellt.

Inspiriert ist dieses Muster tatsächlich von ganz bestimmten Schildkrötenpanzern, aber die werden schon lange nicht mehr für diese Zwecke verwendet, da diese dem Washingtoner Artenschutz unterstehen. Demzufolge wird dieses Material mit dem sanft tierisch anmutenden Muster, das fälschlicherweise oftmals mit dem Leo-Print verwechselt wird, heute künstlich in Form von Plaste imitiert. Plaste mit ganz viel Stil!

Der Schildpatt-König Alexander McQueen

Eigentlich müsste es ja eine Schildpattkönigin sein, denn schließlich ist es Sarah Burton, die momentan beim Luxus-Label Alexander McQueen die kreativen Fäden in der Hand hält. Kein anderes Fashion-Haus setzte sich in letzter Zeit so intensiv mit dem Schildpatt-Thema auseinander wie die charmante Designerin. Korsagen, Korsetts, Gürtel sowie eng anliegende Arm- und Halsspangen fanden sich in den präsentierten Runway-Kreationen. Kreationen, die zeigten, dass das Image des Schildpattmusters der 50er Jahre neu aufpoliert und kreativ kombiniert fast schon futuristisch sein kann.
Aber auch bei Thierry Mugler verzückten uns Nicola Formichetti und Sebastian Peigne mit einer Interpretation des Schildpattmusters, welches sich hier in klassischen Blockabsatz-Sandalen wiederfand.
Und da aller guten Dinge drei sind: Das wunderbare House of Holland zauberte das Schildpattmuster sogar auf die Fingernägel seiner Models.

Accessoires für den Schildpatt-Winter

Das Schildpattmuster sowie seine materielle Interpretation sind wie gemacht für die Kombination mit Gold und erdigen Nuancen. Somit ein Traum-Partner für Schmuckstücke mit goldenen Verschlüssen oder Spangen. Unser momentaner Schildpatt-Favorit: Die Statement-Kette von Etro, die anhand goldener Glieder und funkelnder Kristalle die Anhänger in Schildpatt-Optik in ihre Mitte nimmt. Das perfekte Piece zu eleganten Blusen oder Rollkragenpullovern.
Für den Abend und somit das ultimative Accessoire zum kleinen Schwarzen ist die Schildpatt-Clutch von Louis Vuitton. Die kompakte Minaudière Bijou verkörpert das Schildpatt-Thema anhand einer einzigartigen Formgebung und setzt sie mit goldfarbenen Messingbeschlägen in Szene.

In Schildpatt-Schuhen

Unser geliebtes Schildpatt findet sich allerdings nicht nur auf individuellen Accessoires sondern zudem auch auf exquisitem Schuhwerk. Loafers und Ballerinas werden nämlich ebenfalls mit diesem Trend-Material und -Muster versehen. Beliebtes Mittel ist hier der Einsatz von kleinen Spängchen in Form von Schleifen oder Ovalen auf den Kappen der knappen Treter. Zugegeben, im Winter eher ungünstiges Schuhwerk, aber fürs Office oder die Tage unter dem Weihnachtsbaum das perfekte Schildpatt-Statement. Und der Frühling kommt ja auch bald wieder.

Entdecken Sie diese und andere individuelle Schildpatt-Kreationen vom Ohrring bis zur Handtasche in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel