Studie

Der perfekte Schlaf: Forscher verraten die beste Zeit dafür und weitere positive Faktoren

Ein gesunder, langer und tiefer Schlaf ist für Körper und Geist essenziell. Schließlich gönnen wir unserem Körper nachts eine notwendige, regenerative Pause, sodass er neue Energie sammeln, Erlebnisse und Eindrücke verarbeiten und die Muskeln entspannen kann. So wachen wir morgens in aller Frische auf und starten erholt in den Tag. Damit uns das in Zukunft noch viel besser gelingt, haben Forscher jetzt die perfekte Zeit zum Schlafen verraten – auf die Minute genau. Wann Sie sich am besten zur Ruhe legen sollten und welche weiteren Faktoren laut ihnen zu einem guten Schlaf beitragen, erfahren Sie hier und in der Bildergalerie .

Schlafstörungen sind mittlerweile zu einer Volkskrankheit geworden. Deshalb beschäftigt sich die Forschung immer wieder mit diesem Thema und sucht nach Lösungen, um denjenigen, die darunter leiden, zu helfen. Eine neue Studie verrät nun unter anderem die perfekte Schlafenszeit.

Forschungsergebnis: Das ist die beste Zeit zum Schlafen

Für alle Nachteulen und Frühschläfer gibt es leider eine schlechte Nachricht: Beide liegen mit ihren Bettgeh-Zeiten falsch. Tatsächlich soll der ideale Zeitpunkt zum Schlafengehen nämlich zwischendrin liegen, genauer gesagt um 22.37 Uhr, wie das Online-Magazin Mirror berichtet. Wie die Forscher laut ihrer Aussage darauf gekommen sind? Sie haben für ihre Studie rund 1000 Menschen zu ihren Schlafgewohnheiten befragt und so diesen idealen Wert für die Winterzeit ermittelt. Nicht nur die Zeit zum Einschlafen, auch die perfekte Zeit zum Aufstehen wurde gleich ermittelt: Für den besten Erholungseffekt sollten Sie morgens um Punkt 7.19 Uhr aufstehen. Über achteinhalb Stunden Schlaf sollten schließlich selbst für das größte Murmeltier eine angemessene Zeit sein, nicht wahr?

Diese Faktoren fördern außerdem einen erholsamen Schlaf

Die Befragung ging noch weiter: So ergab sich zum Beispiel, dass die perfekte Raumtemperatur für einen erholsamen Schlaf bei etwa 19 Grad liegt. Dass diese jedoch ein Streitpunkt ist, zum Beispiel bei Paaren, fanden die Forscher ebenfalls heraus: 45 Prozent der befragten Männer gaben nämlich an, dass sie nachts heimlich das Fenster nochmal öffnen, während ihre Partnerin selig schlummert. Nur vier Prozent der Befragten gaben jedoch an, dass sie die Heizung nachts an haben.

Schließlich wurde noch erfragt, was man für eine erholsame Nacht noch alles benötigt. Bevor Sie sich also heute Abend hinlegen, können Sie einmal schauen, was Sie von folgenden Dingen bereitliegen haben und was Sie eventuell noch benötigen: Gegen Fröstel-Attacken eine Wärmflasche, eine Winter-Bettdecke und ein paar Schlafsocken, für einen Ausgleich bei einem Wärmestau im Bett eine leichtere Tagesdecke und für den Wohlfühl-Komfort und die Bequemlichkeit zwei Daunenfeder-Kissen und einen Baumwoll-Schlafanzug. Haben Sie alles zusammen, müssen Sie nur noch daran denken, sich den Wecker auf die ideale Zeit zu stellen!

Alle Tipps für einen perfekten Schlaf, von der genauen Uhrzeit bis hin zu den Komfort-Pieces , die Sie dafür parat haben sollten, haben wir für Sie nochmal in der Bildergalerie zusammengefasst. Wie Du dann am nächsten Morgen schnell wach werden kannst, erfährst Du übrigens hier.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel