Beauty-Tricks: Zeigen Sie sich von Ihrer Schokoladenseite!

am 23.06.2013 um 12:25 Uhr

Lippen wie Angelina Jolie, Bambi-Augen wie Jessica Alba und eine zierliche Nase wie Nicole Kidman – für viele Frauen ein Traum! Doch keine Sorge, dafür brauchen Sie nicht gleich einen Termin beim Schönheits-Doc, denn mit diesen Schminktricks können Sie hier und da ein bisschen nachhelfen und sich von Ihrer schönsten Seite zeigen!

1. Lippenbekenntnisse!

Um mit verführerischen Lippen bezirzen zu können, bedarf es weitaus mehr, als sich nur einen roten Lippenstift aufzutragen. Denn die Lippen sind eine Wissenschaft für sich. Ist man eher mit einem schmalen Mund ausgestattet, muss nachgeholfen werden! Und da fängt es schon beim Kauf des Lippenstiftes an. Bei der Qual der Wahl gilt ähnliches Prinzip wie beim Kleider-Kauf: „Dunkele Farben machen schlank und helle Töne tragen auf“. In diesem Fall ist das „Auftragen“ aber natürlich erwünscht. Wählen Sie bei schmalen Lippen also zarte Pudertöne wie Rosé, Apricot oder Pink und verzichten Sie auf Bordeaux-Rot und dunkle Beerenfarben.

Wenn Sie sich entschieden haben, gilt es im gleichen Atemzug, einen passenden Lipliner zum Lippenstift zu finden. Die Nuance sollte dabei etwas heller als der ausgesuchte Lippenstift sein. Kaum zu glauben, aber das richtige Einsetzen des Konturenstiftes kann einen Volumenboost von bis zu 40 Prozent ausmachen. Beim Auftragen, den Lipliner immer genau über (!) der natürlichen Lippenkontur auftragen und nicht darauf. Das heißt, Sie müssen tatsächlich über den Lippenrand hinaus zeichnen. Als zusätzlichen Push können Sie über der gezeichneten Kontur mit einem weißen oder hautfarbenen Stift das „V“ der Oberlippe nachzeichnen. Das klingt vielleicht komisch, aber das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Anschließend die Lippen mit der gewünschten Farbe und einem geraden Lippenpinsel ausmalen.

2. Schau mir in die Augen, Kleines!

Die Augen sind der Spiegel der Seele, sagt man und so gelten große Augen als besonders ausdrucksstark und sexy. Doch nicht jeder ist mit Bambi-Augen gesegnet worden. Um den Fokus auf die Augen zu lenken, müssen erst einmal die richtigen Rahmenbedingungen geschaffen werden. Daher sollte man sich zunächst den Augenbrauen widmen. Mit einem zur natürlichen Augenbrauenfarbe passenden Lidschatten oder Brauenstift werden die Augenbrauen mit einem schmalenn Pinsel „aufgefüllt“ und einschattiert. Direkt unter die Augenbraue sollte ein Highlighter gesetzt werden, der öffnet das Auge und vergrößert es optisch. Anschließend wird das bewegliche, obere Augenlid in einem hellen Ton grundiert. In die Lidfalte können Sie danach einen dunklen Braunton setzen. Jetzt wirkt der Blick direkt wach und aufgeweckt. Die Wimpern sollten für einen perfekten Augenaufschlag natürlich kräftig und mehrmals getuscht werden. Ein hellbrauner Kajal am unteren Wimpernkranz gibt Kontur und rundet den Look ab.

3. Den richtigen Riecher haben

Eine markante, breite Nase kann manchmal ganz schön lästig sein. Die einen stehen dazu und die anderen möchten sie am liebsten verfluchen. Aber kein Grund zur Panik, denn mit wenigen Handgriffen sollte das Problem zu bändigen sein. Um eine Nase schmaler erscheinen zu lassen, müssen die Nasenflügel mit etwas dunklem Rouge, zum Beispiel in einem bräunlichen Ton, schattiert werden. Setzt man das Rouge hingegen auf die Nasenspitze, erscheint die Nase kürzer. Bei beiden Methoden sollte darauf geachtet werden, dass der gleiche Rougeton für die Wangen verwendet wird, damit das Erscheinungsbild harmonisch wirkt.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel