Schmuck-Trends: The Big Bang Bling!

am 25.04.2013 um 15:51 Uhr

Wir lüften, welche schmucken Sommer-Souvenirs sich in der Schatztruhe versteckt haben und darauf warten, ausgeführt zu werden. Denn so viel steht fest: Ein Outfit wird erst durch die richtigen Accessoires zu einem echten Juwel! Statement-Pieces oder lieber dezent? Mit diesen fünf Looks finden Sie bestimmt Ihren Lieblingstrend für heiße Tage!

1. Mehr ist mehr!

Statement-Schmuck: Diese Wortkreation verfolgt uns jetzt schon bestimmt den vierten Sommer! Und das sicherlich nicht ohne Grund, denn die opulenten Schmuck-Designs werten einfach jeden Look auf! Steinverzierungen, Strasselemente, Ornamente, Quasten und florale Motive winden sich um Handgelenk, Finger und Hals! Die Farben und Materialien werden dabei wild gemixt und setzen Akzente. Im Sommer sind vor allem grelle „Textmarker“-Farben wieder „back on track“ und begeistern Fashionistas auf der ganzen Welt. Kult-Labels: Fashionnerds aus Hamburg, Dannijo aus New York oder Shourouk aus Frankreich kreieren wahre Kunstwerke, die fast zu schön zum Tragen sind!

2. Immer schön den Durchblick bewahren!

Diese Schmuckstücke sind im wahrsten Sinne des Wortes „auf Eis gelegt“ worden. Denn mithilfe von durchsichtigem Plexiglas wird eine transparente Optik geschafft, die wie „gefroren“ aussieht. Eine willkommene Abkühlung für den heißen Sommer eben! Zusätzlich wird bei diesem Trend mit funkelnden Steinen gearbeitet oder mit derben Schrauben ein Gegensatz gesetzt. Gerade auf gebräunter Haut wirkt dieser Look besonders intensiv und aufregend!

3. Indiana Jones weiß, wie es geht!

Ethno-inspirierter Schmuck liegt jetzt im Trend! Federn, Naturmaterialien und Mineralien werden zu lässigem Geschmeide verarbeitet. Farben wie Nude, Türkis, Rot, Gelb und Olive dominieren und schmeicheln jedem Hautton und lassen sich vielseitig kombinieren. Besonders der derzeit angesagte Hippie-Look harmoniert mit diesen Schmuckstücken sehr gut – verspielte Haarbänder, Fransen-Optiken und Blumen-Verzierungen eignen sich dafür.

4. Es ist nicht alles Gold, was glänzt!

Rosige Zeiten: Roségold löst in diesem Jahr den Klassiker ab und ist eine schöne Alternative zu Gelbgold und Silber! Besonders geradliniger Schmuck ist in Kombination mit dem warmen Goldton angesagt, also klare Umrisse und präzise Formen. Choker für den Hals und dicke Armreifen für das Handgelenk. Bei dem Label Balenciaga sah man zum Beispiel verschieden große Ringe aus Roségold, die wild miteinander gemixt werden und damit ein echtes Statement sind. Silber und Gold können also erstmal in die Sommerpause gehen!

5. Gefährliches Bermudadreieck!

Geometrische Formen sind in diesem Sommer heißer denn je! Dreiecke, Quadrate, Kreise und Rechtecke klingen zwar ein wenig nach Matheunterricht, aber keine Sorge, heute müssen sie damit keine Berechnungen mehr anstellen. Einfach um den Hals gelegt und fertig ist der coole Avantgarde-Look!

Lassen Sie sich von unserer Bildergalerie inspirieren!

Kommentare