Haarwachstumsmittel: So kommen Sie schneller zu langem Haar

am 29.08.2013 um 18:44 Uhr

Lang, kurz, und dann wieder lang? Nun, so einfach ist das nicht. Denn das Haar lässt sich leider nicht so leicht wieder ankleben, wenn es einmal ab ist. Deswegen greifen immer mehr prominente Ladys zu Haarwachstumsmittelchen, die dafür sorgen, dass sie innerhalb kürzester Zeit wieder eine Wallemähne präsentieren können. Wir haben uns mal umgehört!

Manche Stars – und ja, wir sprechen es einfach mal aus: Britney Spears und Miley Cyrus – haben bisweilen einfach mal das Gefühl, sie müssten sich das Haar kurz schneiden. Revolte, Befreiung, Imagewechsel oder einfach Langeweile, das weiß man manchmal nicht so genau. Doch dann kommt dieser entscheidende Moment nach Sätzen wie „Ich werde nie wieder lange Haare haben“, in denen sie feststellen, dass der Schritt von lang zu kurz schnell vonstattengeht, aber der Wunsch nach einer langen Mähne meist nicht ganz so schnell umsetzbar ist, wie die Launen der Starlets es verlangen würden. Was tun? Neben diversen Perücken-Varianten, die aber meist nicht ein hundertprozentig authentisches Ergebnis bieten, versuchen es immer mehr US-Promis mit Haarwuchsmittelchen.

Just Like a Pill

Gerade erst verriet Miley in einem Interview mit Kelly Osbourne fürE! Fashion Police: „Ich nehme jede Nacht heimlich Viviscal. Ich werde nicht lügen. Aber ich werde meine kurzen Haare rocken, so lange ich sie habe!” Angeblich soll der Sidecut wieder langen Haaren weichen, weil Mileys Verlobter Liam Hemsworth dies schöner fände. Gemeinsam mit ihrem Hair Stylist entschied sich die Sängerin nun also, dieses zusätzliche Pillen-Treatment in Anspruch zu nehmen, um dem Haarwachstum auf die Sprünge zu helfen. Und damit ist sie nicht die Einzige, denn auch Kate Hudson soll sich schon an dem Mittelchen versucht haben. Reviews im Internet unterstreichen die positive Wirkung, doch warnen sie auch vor einem vermehrten Haarwuchs an den Beinen zum Beispiel.

Die Mischung macht’s

Neben Tabletten sind andere beliebte Möglichkeiten Shampoos, die mit einer speziellen Mischung aus Kräutern und Vitaminen die Durchblutung der Kopfhaut anregen und somit auch das Wachstum des Haares. F.A.S.T. Shampoo zum Beispiel erhält auch gute Testberichte, hat aber den Nachteil, dass bei gefärbten Haaren die Farbe schneller weicht. Das Herausziehen der Haarfarbe durch Proteine und Sulfate führt außerdem zu Trockenheit, was mit Conditionern aber gut wieder aufgefangen werden kann.

Sheabutter, Kokosnussöl, Rosmarinöl, Zitronengrasöl, Vitamin E und der Verzicht auf unnatürliche Zusätze und synthetische Chemikalien zeichnen wiederum die kleine Produktplatte von Locsuria Haircare System aus. Gründerin Erene Morgan entschied sich dabei bewusst für rein natürliche Wachstumshelfer: „Nach 25 Jahren in der Industrie und dem ständigen Einatmen von so vielen Chemikalien wurde ich krank. Ich realisierte, dass ich eine Alternative zur bisherigen Haarpflege kreieren wollte. Ich habe recherchiert und fand heraus, dass frau gesundes Haar haben kann nur durch den Einsatz von pflanzlichen Stoffen.“

Simsalabim und Abracadabra

Ob das eine oder andere Mittelchen allerdings bei Ihnen funktioniert, hängt ganz von Ihnen ab. Nicht jeder Körper bzw. nicht jede Kopfhaut reagiert gleich und so wachsen die Haare der Nachbarin bei gleicher Einnahme viel schneller, die der Kollegin hingegen gar nicht. Einen Versuch ist es allemal wert, aber erwarten Sie keine Wunder!

Diese und weitere Produkte für ein schnelleres Haarwachstum plus weitere Infos finden Sie in unserer Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel