Schuhpflege

Schuhreinigung: Wie Sie weiße Sneaker richtig reinigen und pflegen

am 19.01.2016 um 09:17 Uhr

Weiße Sneaker gehen immer und sehen an beinahe jedem Outfit unsagbar cool aus. Das jedoch nur, solange sie noch richtig schön weiß und rein glänzen. Während andere Sneaker-Modelle nach ein paar Mal Tragen noch schick aussehen, sorgen die weißen Trend-Treter bereits nach dem zweiten Spaziergang mit einem schmutzigen Beige für Ernüchterung. Das ist aber noch lange kein Grund zum Verzweifeln und erst recht kein Grund, auf weiße Sneaker zu verzichten. Wir verraten Ihnen hier und in unserer Fotoshow , wie Sie sie wieder blitzeblank bekommen.

Auf dem grauen Asphalt unserer Straßen blitzt es überall hell auf, weiße Sneaker sind einfach ein unübersehbarer Trend. Schneller als einem lieb ist, sind die weißen Schönlinge allerdings von Straßenstaub, Regenspritzern und Co. gezeichnet und alles andere als strahlend weiß.

Do it Yourself: Schuhreinigung

How to: Zahnbürste, Handseife, Radiergummi und Zahncreme haben Sie zur Hand? Super, dann kann es ja losgehen. Beginnen Sie am besten mit der Reinigung des sichtbaren Gummis am oberen Rand der Sohle. Dunklen Flecken rücken Sie an dieser Stelle mit einem Radiergummi zu Leibe, bevor Sie mit Feuchtigkeit ins Detail gehen.

Und schon kommen auch Spüli, Zahnpasta und -bürste zum Einsatz: Weichen Sie die Zahnbürste kurz im Wasser ein und geben Sie danach einen Klecks Spülmittel auf die Bürste. Reinigen Sie das Material dann in kreisenden Bewegungen. Das gleiche wiederholten Sie mit etwas Zahnpasta auf dem Bürstenkopf. Dabei ist es ganz egal, ob Ihre Zahncreme hübsche grüne oder rote Streifen hat. Danach tupfen Sie den überschüssigen Schaum mit einem leicht feuchten Tuch ab. Lassen Sie die Schuhe für mehrere Stunden an der frischen Luft trocknen. Die aus dem Schuh herausgefädelten Schnürsenkel lassen sich ebenso einfach und schnell per Hand und mit herkömmlicher Seife reinigen.

Achtung: Ein Albtraum eines jeden weißen Sneakers ist die Reinigung mit chemischen Waschmitteln. Somit sind wenig aggressive Handseifen und Spülmittel besonders für die Reinigung der Schuhe geeignet. Außerdem enthalten Sie Tenside und lösen Schmutz dadurch besonders effektiv.

Don’t: Schmeißen Sie Ihre weißen Sneaker niemals in die Waschmaschine, wenn Ihnen die Schuhe und das Gerät am Herzen liegen. Zwar mag diese Art der Reinigung im ersten Moment sehr nahe liegen, jedoch sind die Schuhe erstens meist nicht für solch eine große Menge Wasser ausgelegt und zweitens können die hohen Temperaturen verklebte Sohlen angreifen oder Gummi und Leder aus der Form bringen. Spätestens beim Schleudergang haben dann eh meist entweder die Schuhe oder die Waschmaschine das Nachsehen.

Ebenso ist das Trocknen der Schuhe auf der Heizung oder in der direkten Sonne nicht zu empfehlen. Die trockene Wärme könnte dazu führen, dass das Gummi brüchig und die Form verzogen werden. Starke Sonnenstrahlen könnten hingegen den Sohlenkleber unschön verfärben.

How to: Die Pflege

Ganz so einfach und nur mit der Hilfe von Haushaltsutensilien ist die Pflege Ihrer weißen Lieblinge nicht erledigt. Hier sollten Sie definitiv auf professionelle Produkte vertrauen. Vor allem bei der Imprägnierung, also beim Oberflächenschutz vor Nässe und Schutz, stoßen die kleinen Hausmittelchen an ihre Grenzen. Verwenden Sie hier besser spezielle Reinigungsprays oder –schäume, die auf das Obermaterial Ihrer Sneaker abgestimmt sind und lassen Sie diese am besten über Nacht einziehen und trocknen. Glattleder polieren Sie danach aus und Veloursleder rauen Sie am besten mit einer Bürste auf.

Auch für den Innenschuh gibt es spezielle Hygiene-Sprays, die Gerüche, Bakterien und Schmutz in Nullkommanichts beseitigen.

Sehen Sie die Reinigungs- und Pflegehinweise sowie professionelle Pflegeprodukte für weiße Sneaker noch einmal in unserer Bildergalerie zusammengefasst.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel