Spring/Summer 2013 Trend Report: Paint it Black & White

am 01.01.2013 um 20:06 Uhr

Sie erinnern an das Swinging London der 60s, Andy Warhols Muse Edie Sedgwick oder an Szenen aus der französischen Modewelt-Kultsatire „Qui êtes-vous, Polly Maggoo?“: Graphische Schwarzweiß-Kontraste in Form von Blockstreifen, Schachbrettkaros, Polka-Dots und Op-Art Prints beherrschten die Spring/Summer 2013 Looks auf den internationalen Fashion Weeks in Paris, Mailand, London und New York.

Nicht nur Schnitte und Silhouetten stehen in der nächsten Saison im Zeichen der 60er Jahre, auch bei der Farb- und Musterwahl zitierten die Modehäuser die Ära der sexuellen Befreiung. Kein Wunder: Der Look ist zugleich cool und chic, die perfekte Basis für auffällige Accessoires und knalliges Make-up und außerdem tag- und nachttauglich – kurzum: Das perfekte Kombinationswunder.

Casual Chic: Blockstreifen, XXL-Karos und Rautenmuster

Marc Jacobs dachte im Frühjahr/Sommer gleich mehrfach Schwarzweiß: Bei Louis Vuitton in Form von XXL-Schachbrettmustern für Kleider und Accessoires, für sein eigenes Label Marc Jacobs auf den coolen Casual-Look: Fette, horizontal und vertikal verlaufende Blockstreifen, glänzende Zirkus Streifen, Mini-Schachbrett und psychedelische Op-Art Karos im Mustermix mit Animal Prints. Moschino zelebriert die 60s mit Science-Fiction Uniformen in geometrischen Mustern und schwarzweißen Comic-Kontrasten, gestreiften Krägen und einem „Königin der Herzen“-Spielkartenprint. Und Balmain kombiniert Rauten zu 80’s Oversized-Shoulder Styles.

So sophisticated: Schwarzweiß Akzente, Vichy Karos, Op-Art und Hahnentritt

Gewohnt elegant, wählte Chanel für seine Frühjahr/Sommer Kollektion schwarzweiß kontrastierende Krägen und Säume, Polka-Dots und dezente Op-Art Muster.

Couture-Designer Oscar de la Renta präsentierte in New York einen Stilmix der 50s und 60s, darunter ein Kostüm im Capri-Stil und ein bodenlanges, schwarzweiß gestreiftes Bustierdress, das wie Balmains Spielkartenprint an Alice im Wunderland erinnert.

Edel zeigte sich auch Michael Kors: Der US-Designer setzt auf luxuriöse Gabardine Röcke mit graphischen Kunstdrucken, Hahnentritt und einen fein gestreiften Anzug mit kurzen Shorts. In seiner Menswear-Collection mixt Kors Streifen und Karos, setzt mit weißen Accessoires Akzente zum schwarzen Komplettlook und kreiert sowohl für Ladies als auch für Gentlemen den gekonnten Dandy-Style.

Und wir? – Können gar nicht genug von der Schwarzweiß-Malerei bekommen.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel