Trend

Fashion-Trend: Das Comeback des Seidenschals

am 09.04.2015 um 18:20 Uhr

Der Frühling hält Einzug und die dicken Wollschals des Winters können langsam aber sicher eingemottet werden. Aber das ist kein Grund, den Hals unbedeckt zu lassen. Die Schals des Frühlings sind jedoch nicht funktional, sondern einfach nur schick und gleichzeitig erfreuen uns die Designer mit einer eleganten Alternative zu Statement-Ketten und Co. Erfahren Sie hier und in der Fotoshow , warum Sie dieses Jahr öfter einmal zum Seidenschal statt zur funkelnden Kette greifen sollten.

Wir sahen sie bei Gucci, Saint Laurent Paris oder Anna Sui – Seidenschals, die den unterschiedlichsten Outfits eine ganz besondere Attitüde verliehen. Ob rockig, verspielt oder elegant, der Seidenschal gehört zum Must-have der Stunde.

Die Gunst und Kunst des Seidenschals

Die Gunst: Der Seidenschal, auch wenn es ein Tuch ist, welches zu diesem gefaltet wird, sollte als Accessoire gesehen werden. Vergleichbar mit einer Statement-Kette, die dem Outfit erst den gewissen Touch verleiht. Hier geht es also nicht darum, den Hals im Frühlingssturm warm zu halten, sondern ihn in Szene zu setzen (und manchmal vielleicht auch Spuren einer romantischen Nacht zu vertuschen). Deshalb sollten die Seidentücher nicht größer als 90 x 90 cm sein, sonst würde das gefaltete Tuch am Hals zu wuchtig wirken.

Die Kunst: Jetzt geht es an die Stilfrage. Wie soll Ihr Look rund um den Seidenschal aussehen? Eher rockig wie bei Saint Laurent Paris, freigeistig wie bei Tommy Hilfiger oder divenhaft elegant wie bei Gucci? Sie haben die Qual der Wahl, aber wir empfehlen Ihnen einfach mal alle Looks auszuprobieren. Soll es rockig sein, greifen Sie zu schmalen Seidenschals in kräftigen Glam-Farben wie Rot, Schwarz oder Blau. Binden Sie den Seidenschal nun eng am Hals und lassen sie die zwei Enden locker über eine Schulter schwingen. So entsteht eine feminine Krawatten-Interpretation, die ihrem rockigen Outfit eine elegante Note verleiht.

Die Freigeister unter Ihnen sollten zu XXL-Schals greifen, die fast bis zum Boden reichen. Diese passen zu lässigen Jeans-Looks ebenso wie zu romantischen Hippie-Kleidern oder Shorts und Flatter-Oberteilen. Auch diese Schals werden eng am Hals gebunden und flattern dann seitlich über die Schultern. Ein toller Effekt, der sich dann beim Flanieren durch die Straßen zeigt.

Elegant wird es, wenn Sie sich ein Beispiel an der Sommer-Kollektion aus dem Hause Gucci nehmen. Die berühmten Seidentücher des Modehauses werden hier zu femininen Kleidern, aber auch zu Jeans gestylt. Da sie quadratisch natürlich sehr viel kürzer sind, liegen sie eng geknotet am Hals an, während die zwei Enden leicht abstehend über die Schulter zeigen. Dieser Seidentuch-Look passt natürlich hervorragend zu eleganten Kostümen, kann aber auch derben Jeans-Looks einen aufregenden Twist verleihen.

Handtaschen im Seidentuch-Fieber

Auch hier feiern die Seidentücher ihr Comeback: Denn schon Generationen von Frauen verschönerten ihre Handtaschen bereits mit edlen Seidentüchern. Und auch das ist diese Saison wieder ein gern gesehener Trend, der vor allem für all diejenigen geeignet ist, die sich den Halstuch-Look nicht zutrauen, aber trotzdem in einen edlen Seidenschal investieren wollen. Diesen können Sie dann locker zur Schleife um einen Henkel binden oder aber auch gleich den ganzen Henkel mit einem Seidenschal umwickeln. So bekommt Ihre Handtasche auch gleich einen vollkommen neuen Look verpasst.

Entdecken Sie in unserer Fotoshow nun die schönsten Seidenschal-Looks von Saint Laurent Paris, Gucci und Co.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel