Shades of grey

Shades of grey: Grau ist die Trendfarbe des Jahres

am 28.03.2014 um 11:25 Uhr

Graue Mäuse sind langweilig? Nicht mehr, denn Grau ist DIE Trendfarbe des Jahres 2014 und stößt Schwarz als Farb-Basis vom Thron des Fashion-Reichs. Obwohl Grau, ebenso wie Schwarz und Weiß, eine Nichtfarbe ist – das heißt, dass sie keine bunten Töne besitzt – ist die Vielseitigkeit dieser Nuance alles andere als eintönig. Bedenkt man einmal, dass alle Abstufungen zwischen reinem Weiß und reinem Schwarz als Grautöne bezeichnet werden, bleiben doch noch eine Menge Farbmöglichkeiten offen. Grau steht jedoch nicht nur für sich, sondern bringt auch andere Farben zum Strahlen. Wie sich Grau am besten kombinieren lässt und welche Designer den Look vorgeben, sehen Sie hier und in unserer Fotoshow.

Grau, Grau, Grau sind alle unsere Kleider. Grau, Grau, Grau ist alles was wir wollen. Nicht nur wir, sondern auch die Designer: Giorgio Armani zeigt uns den neuen, eleganten Look mit immenser Tonvielfalt. Und auch Mailaikaraiss, Kilian Kerner und Marc Jacobs mögen graue Mäuse. In diesem Jahr tragen wir also Grau, ohne dabei wie ein kleines Nagetierchen zu wirken.

Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Der Winter war nicht lang und auch nicht sonderlich intensiv, für uns allerdings kein Grund zur Ärgernis. Die Freude über die ersten Sonnenstrahlen, die Rückkehr der heißgeliebten Lederjacke und die Gemütlichkeit bei allabendlichen Grillrunden überwiegen die Trauer über das Wegsperren von Filz- und Wollmänteln. Was bleibt ist allerdings ein Trend, der sich voraussichtlich das ganze Jahr über halten wird: Grau! Im Sommer wird dieser mit Shorts, Crop-Top und Blazer umgesetzt. Somit werden die grauen Winter-Pieces wie Stiefel, Pulli und Mantel von luftigen Designs abgelöst. Besonderes Highlight diesen Sommer: Transparente Layering-Looks in Grau, wie sie das Label Fendi zeigt.

Doch auch, wer schon an den nächsten Winter denken mag, kann sich bereits auf eine graue Saison vorbereiten. Denn auch die Kollektionen der letzten Fashion Weeks, die die Linien für kommenden Winter vorstellten, waren klar von der Trendfarbe dominiert. Burberry Prorsum, Max Azria, Jason Wu, Michael Kors, Roberto Cavalli und Co. setzen bei ihren Kollektionen auf die Nichtfarbe. Grau geht einfach immer!

Die stylische graue Maus

Grau von Kopf bis Fuß? Ein Outfit komplett in Grau muss auf gar keinen Fall trist und bieder wirken. Ganz im Gegenteil, denn Allover-Grau ist 2014 mehr als angesagt. War bisher noch Schwarz DIE Farbe schlechthin, beugt Grau dem Overdressed-Eindruck des „kleinen Schwarzen“ vor und verhindert den düsteren Look von tiefem Schwarz. Die Kunst beim Kombinieren mit nur einer Farbe ist es allerdings, Materialien gekonnt in Szene zu setzen und mit außergewöhnlichen Schnitten zu experimentieren. Tut man dies nicht, kann der Look in der Tat ein wenig öde wirken. Giorgio Armani beispielsweise setzte den Materialmix bei der Präsentation seiner neuen Kollektion in Mailand exzellent um: Weite Flanell-Hosen treffen auf geradlinige Kastenmäntel aus Filz und werden mit sanften Satin-Shirts kombiniert. Auch Metallic-Optiken machen einen Grau-in-Grau-Look zu einem stilsicheren Statement. Glitzer-Blazer oder eine Metallic-Clutch sorgen vor allem beim abendlichen Outfit für den richtigen Glanz. Nebenbei gesagt, macht allein die Nuancen-Vielfalt dieser Farbe von hell bis dunkel einen lebendigen Look.

Doch nicht nur im Alleingang überzeugt die Trendfarbe des Jahres, denn auch in Kombination mit anderen Tönen macht Grau einiges her. Der Coup: Verschiedene Grau-Nuancen mit knalligen Farben wie Rot, Blau, hellem Grün, Gelb und Pink im Sommer kombinieren und Bordeaux-, Braun- und Lila-Nuancen im Winter zum Einsatz bringen. Durch das vornehme Grau wirken die Farben weniger aufdringlich, sondern eher glamourös, elegant und strahlend. Mit Schwarz oder Weiß würde dieser feenhafte Effekt nur schwer erzielbar sein, da der Kontrast der Farben einfach zu groß ist. Wichtig beim Farb-Karussell ist, dass der Grau-Ton nicht konträr zur anderen gewählten Farbe sein darf. Ein blaustichiges Grau beispielsweise, wirkt in Kombination mit Gelb unharmonisch und nicht besonders stilvoll. Ansonsten sind der Kombinations-Freudigkeit keinerlei Grenzen gesetzt.

Farblehre fürs Gesicht

Auch dem Gesicht wird ein grauer Anstrich verliehen. Beauty-Queens schwören auf Make-up in allen denkbaren Grau-Nuancen. Jede Schattierung hat ihren ganz eigenen Reiz und verpasst dem Teint zu jeder Tageszeit und zu jedem Anlass einen idealen Look. Was auf den ersten Eindruck etwas langweilig und „mausig“ wirken mag, ist in Wirklichkeit das absolute Must-have des Jahres. Helles Steingrau im Alltag, dunkles Anthrazit am Abend und glänzendes Schiefer für den großen Auftritt beim Event – Grau ist zeitlos, besonders anpassungsfähig und edel. Auch auf die von uns so geliebten Smokey Eyes brauchen wir nicht verzichten, denn auch diese wirken in Grau noch geheimnisvoller und vor allem weniger aufdringlich als die tiefschwarzen Schattierungen. Wenn Sie von knallig roten oder pinken Lippenstift-Farben angetan sind, sind Sie mit einem grauen Augen-Make-up auf genau der richtigen Spur, denn das beruhigt den derben Look.

So viel zur Theorie! Schauen Sie sich die schönsten Grau-Looks der Designer und Styling-Inspirationen in unserer Fotoshow an.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel