Six Pack Baby! Heiße Bauchmuskelspiele auf den Titelseiten

am 30.03.2013 um 23:49 Uhr

Eines vorneweg: Jeder hat Bauchmuskeln. Manchmal verstecken sie sich jedoch, sind mitunter auch ein wenig schüchtern und müssen erst mühsam herausgelockt werden. Aber sie sind da! Irgendwo! Zeigefreudiger sind da schon die Sixpacks unserer Stars, weshalb diese auch gerne einmal auf den Titelseiten der größten Magazine prangen. Und wir müssen neidlos zugestehen: Diese Abs können sich sehen lassen.

Von Vanessa Hudgens über Jessica Biel bis zu Jennifer Aniston – sie alle zeigen sich der Welt nicht nur in den umwerfendsten Outfits und dem schönsten Strahlelächeln, sie alle präsentierten einst auf den unterschiedlichsten Magazin-Covern auch ihre durchtrainierten Bauchpartien.

Hart wie Stahl und süß wie Zucker

Eine, die uns schon seit Beginn ihrer Karriere mit ihrem wahnsinnig durchtrainierten Bauch begeistert, ist Gwen Stefani. Wir alle sehen sie noch im Video zu „Don’t speak“ in ihrem gelben, bauchfreien Top über die Bühne springen und die schweißgetränkten Bauchmuskeln in die Kamera halten. Das war 1996! Mehr als 15 Jahre und zwei Kinder später ziert sie das Cover der britischen Marie Claire und es scheint so, als wäre es erst gestern gewesen – kein Gramm zu viel und ein Bauch, auf dem sich Nüsse knacken ließen.

Auch Sängerin Pink war von Anbeginn ihrer Karriere nicht nur für ihre Musik und ihre pinkfarbenen Haare bekannt, sondern auch für eine Bauchmuskellandschaft, die zu 100 Prozent aus stahlharten Muskeln bestand. Kein Wunder, bei der Sportskanone, die hinter der zauberhaften Pink steckt.

Natürlich ist uns bewusst, dass beim einen oder anderen Muskelstrang in Form von kreativer Bildbearbeitungskunst auch ein wenig nachgeholfen wurde, aber trotzdem haben sich diese Sixpacks ein Lob verdient und sollen in der Bildergalerie gerne und ausgiebig bewundert werden.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel