Food-Trend

Food-Trend: Wir frühstücken jetzt nicht mehr Müsli, sondern Smoothie Bowls

am 20.08.2015 um 17:17 Uhr

Sie sind super-lecker, wahnsinnig gesund, besonders beliebt und sehen vor allem gut aus. Letzteres wird uns vor allem durch Instagram klar, wo Food-vernarrte Gesundheit-Freaks ihre besten Kreationen im Sekundentakt mit anderen Instagramern teilen. Die Rede ist von Smoothie Bowls, dem Frühstückstrend, der herkömmliche Smoothies mit Müsli verbindet und zu einem gesunden Power-Frühstück zum Löffeln vereint. Wir verraten Ihnen hier und in unserer Fotoshow , wie Sie sich eine leckere Smoothie Bowl zubereiten und was es mit diesem Frühstücks-Trend auf sich hat.

Smoothies sind gesund und lecker, so viel steht fest. Allerdings sind die fruchtigen Drinks auch oft in Windeseile heruntergeschluckt, ohne auch nur einen winzig kleinen Sättigungseffekt zu verspüren. Eine sättigende Alternative zum Löffeln muss also her.

Was ist eine Smoothie Bowl?

Eine Smoothie Bowl ist im Endeffekt nicht mehr als ein dickflüssiger Smoothie, der im Gegensatz zur normalen Trink-Variante über einen geringeren Flüssigkeitsanteil verfügt. Er wird wie ein Joghurt aus einer Schale (=Bowl) gelöffelt und bringt im Vergleich zum Smoothie einige Vorteile mit sich: Aufgrund der Dickflüssigkeit kann man seine Smoothie Bowl mit verschiedenen Toppings und Extra-Zutaten bestreuen und ihr immer wieder neuen Geschmack verleihen.

Die Sämigkeit ist es auch, die eine Smoothie Bowl als vollwertigere Mahlzeit empfinden lässt. Aufgrund der Zugabe von Bindemitteln wie Chia-Samen oder Haferflocken wird die Leckerei besonders zu einer Power-Mischung aus Eiweiß, Kohlenhydraten, Ballaststoffen und Vitaminen. Außerdem werden durch das Kauen der Bowl Verdauungsenzyme freigesetzt, die für das Verwerten der Nahrung im Stoffwechsel zuständig sind. Dieser Effekt bleibt beim Trinken eines Smoothies oft aus. Ein weiterer Punkt also für die Löffel-Variante des leckeren Drinks.

Wie wird eine Smoothie Bowl zubereitet?

Ähnlich wie bei einem Smoothie geben Sie alle verwendeten Zutaten in einen Mixer oder – noch besser – Sie pürieren Sie frei von Stückchen mit einem Stabmixer. Für eine Smoothie Bowl verwenden Sie dafür allerdings idealerweise tiefgekühlte Früchte, da diese ein besonders cremiges Ergebnis bringen. Auch Bananen, die Sie beispielsweise einen Tag lang in Ihrer Handtasche spazieren getragen haben und die logischerweise nicht mehr ganz so lecker aussehen, können in kleine Scheibchen und gut in einer Plastikdose verschlossen im Gefrierschrank landen.

Damit sich die Smoothie Bowl auch wirklich besser löffeln als trinken lässt, gehören allerdings noch mehr Zutaten dazu, die außerdem für den wirklich sättigenden Effekt sorgen. Hierfür eignen sich vor allem Superfoods wie Chia-Samen, Maca-, Acai- oder Baobabpulver, Matcha und Moringa. Wer sich allerdings nicht nur auf die weitgereisten und meist teuren Spezialitäten verlassen möchte, der wird auch in heimischen Gefilden mit Haferflocken, Lein- und Hanfsamen fündig.

Nicht nur für den Geschmack, sondern vor allem für die besonders ansprechende und Instagram-reife Optik sind dann noch die Toppings unverzichtbar für eine Smoothie Bowl. Beim Garnieren sind Ihnen keinerlei Grenzen gesetzt, toppen Sie Ihre Smoothie Bowl mit allem, was Ihr Vorrat hergibt: Nüsse, Trockenfrüchte, Obst, Beeren, Schokoladentropfen und so weiter.

Unsere Lieblings-Smoothie-Bowls

Simply the best

Zutaten: 150 Gramm tiefgefrorene Erdbeeren, 2 Kiwis, 80 Milliliter Mandelmilch, 4 Esslöffel Haferflocken

Die Zubereitung ist denkbar einfach: Geben Sie alle Zutaten in einen Mixer und richten Sie Ihren Smoothie dann in einer Schüssel (=Bowl) an. Für diesen einfachen Smoothie sind beim Topping keinerlei Grenzen gesetzt. Dekorieren Sie ihn beispielsweise mit Chia-Samen, Goji-Berren, Nüssen oder Trockenfrüchten – ganz nach Ihrem Geschmack. So können Sie sich jeden Morgen ein neues Frühstück zaubern.

Chia-Pudding mal anders

Zutaten: 1 Banane, 70 Gramm tiefgekühlte Waldbeeren, 1-2 Teelöffel Acaipulver, 1-2 Teelöffel Baobabpulver, 1 Esslöffel Chia-Samen, 1 Schuss Nuss-, Getreidemilch oder Kokoswasser (damit dem Mixer seine Arbeit leichter gemacht wird)

Auch bei dieser Smoothie Bowl werden einfach alle Zutaten frei von Stücken püriert. Lassen Sie den Smoothie dann allerdings für fünf bis zehn Minuten ruhen, damit die Chia-Samen quellen können und Ihre Bowl an Sämigkeit gewinnt. Danach geben Sie Ihr Frühstück in eine Schale und garnieren es mit beispielsweise Granola, Banane und Kokoschips. Ziehen sich an ein gemütliches Plätzchen zurück und bewaffnen sich mit einem Löffel. Guten Appetit.

Mit dem Acaipulver, dem Baobabpulver und den Chia-Samen liefern Sie Ihrem Körper schon am Morgen drei Superfoods, die ihn mit vielen Ballaststoffen, Vitaminen und einem wahnsinnig hohen Gehalt an Antioxidantien versorgen.

Die Superfood-Bombe

Zutaten: ½ Tasse Buchweizen, 1 tiefgekühlte Banane, 1 Mango, 1 Teelöffel Hibiscus-Pulver, 1 kleine rote Rübe, eine Handvoll tiefgekühlte Himbeeren, 2 entkernte Datteln, 1 Teelöffel Maca-Pulver, 1 Teelöffel Zimt, 80 Milliliter ungesüßte Mandelmilch, 50 Milliliter griechischer Joghurt

Sie wollen wissen, wie eine Super Bowl echter Gesundheitscracks aussieht? Dann versuchen Sie dieses Rezept: Lassen Sie den Buchweizen über Nach in einem Teelöffel Apfelessig einweichen. So wird er besonders verträglich. Lassen Sie ihn am Morgen abtropfen und pürieren Sie ihn mit der Banane, der Mango, den Datteln, dem Maca-Pulver, dem Zimt, der Milch und dem Joghurt zu einer cremigen Masse. Nehmen Sie dann die Hälfte der Masse aus dem Mixer heraus und mixen Sie den Rest mit den übrigen Zutaten Hibiscus, rote Rübe und Himbeeren. Anschließend geben Sie beide Massen gleichzeitig in eine Schüssel und belegen Ihre Smoothie Bowl mit Toppings wie Schokoladentropfen, Kokos- und Bananenchips sowie Mango-Stückchen.

In unserer Fotoshow lesen Sie weitere Tipps zum Zubereiten einer leckeren Smoothie Bowl .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel