Dufte im Urlaub: Die neuesten Sommerparfums 2013

am 28.07.2013 um 12:09 Uhr

Sie lieben Alien von Thierry Mugler und J’adore von Dior und doch sind Ihnen diese Parfums bei den vorherrschenden Temperaturen einfach zu stark und sinnlich? Das können wir nur zu gut nachvollziehen. Bei dem derzeitig schweißtreibenden Wetter würde frau am liebsten gar keinen Duft auftragen, weil alles nach ein paar Minuten zu schwer wirkt. Doch halt, nicht so die neuen Sommerdüfte von Marc Jacobs, Boss und Dior, um nur ein paar zu nennen. Wir haben die leichten Neuheiten am Parfum-Firmament.

Näschen, Näschen im Gesicht – welcher Duft ist der schönste in der ganzen Geschicht? Gut, unsere Reimkünste sind vielleicht nicht die besten, aber unsere Empfehlungen für die neuen und unschlagbaren Sommerdüfte 2013 werden Sie umhauen – versprochen! Denn was wünschen wir uns für die heißen Tage, die wohltuende Sonne und ein Gefühl von Frische auf der Haut mehr als fruchtig-blumige und verspielt-erfrischende Parfum-Neuheiten. Wir haben sie im Überblick!

Honey von Marc Jacobs

Was passt besser zum Sommer als goldiger Honig und frisches Obst, das Oma selbst aus ihrem Garten aufgelesen hat? Diese Erinnerung an spätsommerliche Kindheitstage bringt der neue Marc-Jacobs-Duft mit sich. Honey sieht fast genauso aus wie sein Vorgänger Dot, nur in der absoluten Trendfarbe des Sommers Gelb, und auch er richtet sich an eine jugendliche, aktive Klientel, die im Sommer gern draußen ist und durch die Felder streift. Neben Honig, selbstredend, begeistert Honey durch Birne, Fruchtpunsch und Mandarine in der Kopfnote, Orange und Pfirsich in der Herznote, und Hölzer und Vanille in der Basis. Ein wirklich schöner Duft für die Süßen unter Ihnen.

Boss Jour Pour Femme von Hugo Boss

Nachdem das neue Hugo-Boss-Parfum exklusiv im Londoner Flughafen Heathrow erhältlich war, gibt es ihn nun endlich auch bei uns. Das Tages-Pendant zum sehr beliebten Boss Nuit, auch wieder mit der zauberhaften Gwyneth Paltrow in der Kampagne, hatte uns schon beim Betrachten des Flakons. Weiße Eleganz und eine schlanke Silhouette machen schon die Verpackung des Duftwässerchens zum Highlight und seien wir doch mal ehrlich: Die Ästhetik spielt doch auch immer eine Rolle. Der Duft selbst überrascht uns durch eine überaus frische und belebende Limetten-Komponente, die sich am Anfang stark entfaltet. Danach versprühen Freesien und Maiglöckchen ihre süße  Vielfalt und abgerundet wird es durch eine holzige Basis. Perfekt für den erfolgreichen Start in den Tag!

Dior Addict Eau Délice von Dior

Auch erst seit Ende Mai im Handel erhältlich ist ein weiterer Duft der Dior-Addict-Serie: Dior Addict Eau Délice komplettiert mit einem köstlich frischen Aroma die bisherigen Düfte und lässt Ihnen das Wasser im Mund zusammenlaufen. Frische, fruchtige und süß-säuerliche Cranberries treffen auf verspielten Jasmin und sinnliches Moschus. „Es ist ein köstliches Parfum, das man sofort liebt, wenn man es riecht“, so Francois Demachy, Parfumeur-Kreateur bei Dior.

Zen Sun von Shiseido

Die luftig-leichte Sommer-Variante des Signature-Duftes des Traditionshauses verbirgt sich ebenfalls in einem quadratischen, halbtransparenten Block und zeigt damit Stärke, Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen. Die leicht rote Farbe hingegen lässt Zen Sun aber wieder unheimlich weiblich und verspielt wirken. Und genau diese Mischung macht’s: Grapefruit trifft auf Mango, Zitrone auf Pfirsich, Bergamotte auf Gardenie, Sandelholz auf Kirschblüte, Amber auf Himbeere. Gegensätze ziehen sich eben an und machen diesen Duft zu einem fruchtig-leichten Begleiter für den Tag am Meer.

Central Park South von Bond No. 9

Nach Central Park von 2004 und Central Park West von 2012 kommt dieses Jahr nun das dritte im Bunde in die Parfümerie Ihres Vertrauens: Central Park South zeigt schon im Flakon, dass es sich von dem würzigen Original und dem extravaganten Nachfolger abhebt und um einiges blumiger ist. Doch auch hier finden sich wieder ganz unterschiedliche Familien in einem Duft: Efeublatt, Grapefruitblüte, schwarze Johannisbeerknospe in der Kopfnote, Jasmin, Maiglöckchen, Narzisse, Ylang-Ylang in der Herznote und Moschus, Sandelholz, Zedernrinde in der Basisnote. Für den frischen Arbeitstag in der Großstadt.

Cherry in the Air von Escada

Nicht nur der Flakon ist verspielt, auch der Duft selbst ist nur etwas für echte Girly Girls. Mit Kirsche, Marshmallow und Sandelholz schuf Escada hier ein Produkt, das nicht unbedingt als erfrischend eingestuft werden kann, aber alleine dadurch überzeugt, dass er etwas Retro, etwas Mädchenhaftes und etwas Sommerlich-Verliebtes in sich vereint. Für den Fahrrad-Ausflug in die Obstfelder oder das Picknick am See wirklich passend.

Sun Day Woman von Jil Sander

Eigentlich sieht der Neuzugang im Hause Jil Sander genauso aus wie sein Vorgänger, nur die Farben wurden exakt umgedreht. So ist hier viel Orange zu finden, was uns leider auf den ersten Blick an ein Apothekerfläschchen erinnert und nicht an einen frischen Sommerduft. Doch dafür überzeugt der Inhalt umso mehr. Vanille in der Basis und dazu kommen Rose, Magnolie und Bergamotte – ähnlich erfrischend wie ein Deo und doch so viel aufregender und vielseitiger.

Eau de Lacoste von Lacoste

Die wundervolle Amy Adams gab ihr reizendes Antlitz für diesen Duft her und zeigte sich clean und weiblich in der TV-Kampagne. Genau wie der Duft. Etwas süß durch den Einsatz von Vanille und Orange sowie Mandarine, aber eben auch etwas spritzig durch Ananas – der perfekte Dreiklang. Außerdem erinnert das Fläschchen an die Anfänge von Herrn Lacoste, der ursprünglich Tennisspieler war. Wie ein kleiner weißer Tennisball passt dieses Parfum in jede Strandtasche und ist zum Wegschlecken schön – wie ein schmackhafter Eisbecher.

Sehen Sie unsere neuen Sommerduft-Favoriten in der Fotoshow.

Kommentare