Sommer-Make-up

Der Sommer kann kommen: Diese Gesichtsformen brauchen folgendes Sommer-Make-up

am 19.05.2014 um 17:17 Uhr

Obwohl die natürliche Schönheit immer noch die schönste ist, ist manchmal doch ein kleiner, künstlicher Push nötig, um noch schöner auszusehen. Und eben genau dafür wurde Make-up erfunden. Allerdings ist nicht jedes Make-up auch für jeden Typ Frau geeignet. Deswegen zeigen wir Ihnen hier und in unserer Fotoshow, welches Sommer-Make-up am besten zu welcher Gesichtsform passt und wie Sie die kleinen, ungeliebten Makel wie von Zauberhand kaschieren können.

Die Stirn zu hoch, der Kiefer zu markant, die Wangen zu voll – jede Frau hat etwas, was sie an ihrem Gesicht stört. Mit ganz einfachen Tricks und ein wenig Make-up ist allerdings jeder Gesichtsform schnell geholfen und die vermeintlichen Probleme schnell kaschiert.

Das ovale Gesicht

Frauen, die eine ovale Gesichtsform wie Halle Berry oder Sienna Miller haben, können sich glücklich schätzen. Sie können eigentlich jedes Make-up tragen. Die ovale Gesichtsform ist die ideale Form, bei der die Proportionen harmonisch verteilt sind. Die Wangenknochen bilden die breiteste Stelle des Gesichts, während sich dieses zum Kinn und zur Stirn hin schmälert. Die untere Hälfte ist meist etwas länger, die Augen haben den idealen Abstand zueinander, die Lippen schöne Konturen und die Nase eine meist perfekte Proportion.
How to: Regeln gibt es für Sie kaum. Betonen Sie eben genau die Partien Ihres Gesichts, die Ihnen am liebsten sind. Unterstreichen Sie Ihre schönen Proportionen mit definierten Augenbrauen, malen Sie sie allerdings nicht unnötig nach, sondern kämmen Sie sie lediglich mit zarten Puderpinseln. Die Sommer-Nuancen Aprikot und Rosé können Sie gezielt und problemlos auf Augen, Wangen und Lippen einsetzen.
Don’t: Übertreiben Sie es nicht! Frauen mit ovalen Gesichtsformen neigen dazu, so viel wie möglich in ihrem Gesicht zu betonen. Jedoch sei gesagt, dass Sie auch mit wenig Make-up fabelhaft aussehen und der Sommer eher dezente und leichte Töne verlangt. Betonen Sie also entweder die Augen ODER die Lippen in spritzigen Farben wie zum Beispiel Aprikot und Pink oder in schimmerndem Nude.

Das viereckige Gesicht

Ein markantes, viereckiges Gesicht wird gern um einiges weicher kaschiert. Der Haaransatz, die Seiten des Gesichts und das Kinn verlaufen fast gerade, während die Wangen- und Kieferknochen stark ausgeprägt sind und das Gesicht besonders kantig erscheinen lassen. Damen mit einer Gesichtsform wie Jennifer Aniston oder Angelina Jolie, sollten das Spiel mit Licht und Schatten lernen.
How  to: Die strahlenden Effekte von Licht und Schatten können Sie vor allem im Sommer für sich nutzen. Dazu tragen Sie die Highlighter mit einem Pinsel unter den Augen und am oberen Wangenansatz auf, verteilen diesen großzügig und betonen so die gewünschten Partien mit einem hellen Schimmer. Große Flächen unterbrechen Sie am besten mit einem Blush, der etwas dunkler ist als Ihre natürliche Hautfarbe, sommerlich braun schimmert und so für einen frischen, dezenten Look sorgt. Tragen Sie diesen angefangen beim Wangen- und Kieferansatz auf und zeichnen so bis zum Haaransatz weichere Konturen. Auch die Stirnform können Sie mit einem Blush ähnlich gestalten. Ihre Brauenlinie zeichnen Sie mit einem Stift nach und kämmen die Härchen anschließend darüber, sodass wenig Ecken und Kanten entstehen. Ihre Lippen sollten Sie in einer Nude-Nuance lediglich natürlich schimmern lassen.
Don’t: Lassen Sie die Finger von auffälligen Lippenfarben. Die meisten Frauen mit eckigen Gesichtern wurden mit vollen Lippen beschenkt, gestalten Sie diese im Sommer funkelnd frisch und betonen Sie sie nicht zusätzlich. Im zart schimmernden Sonnen-Look stehen Ihre Lippen im Kontrast zur strengeren Gesichtsform.

Das runde Gesicht

Frauen mit einem sogenannten Vollmondgesicht à la Renée Zellweger haben den Vorteil, ewig jung auszusehen. Denn zumindest ihr Gesicht wird nie an der mädchenhaften, runden Form verlieren. Vielen Damen gefällt das allerdings gar nicht, sie wollen das rundliche Gesicht gern weiblicher und definierter wirken lassen. Ihr Gesicht braucht Ecken und Kanten, die der Form ein Relief geben.
How to: Verleihen Sie Ihrem Gesicht im Sommer mit zartem Rosé-Rouge eine ovale Form, indem Sie sich eine Linie vom Ohransatz bis zu den Mundwinkeln denken und den Rouge unter dieser imaginären Linie auftragen. So verlängern Sie Ihr Gesicht optisch und liegen zudem mit frischen Rosé-Wangen absolut im Beauty-Trend für den Sommer. Auch durch betonte Augenbrauen wird das Gesicht  kantiger, während rot schimmernder Gloss oder Lippenstift Ihnen zu reifer Weiblichkeit und sommerlicher Frische verhilft.
Don’t: Dunkel geschminkte Augen und übertriebener Lippenstift sind vor allem im Sommer im runden Gesicht fehl am Platz. Sie wirken angemalt, nehmen Ihnen sämtliche Leichtigkeit. Beschränken Sie sich auf den dezenten Einsatz von hellen und dunkleren Nude-Tönen.

Das herzförmige Gesicht

Miranda Kerr und die Olsen-Zwillinge wissen genau, wie sie ihre herzförmige Gesichtsform in Szene setzen. Bei einem herzförmigen, oder auch dreieckigen Gesicht, ist die Stirn deutlich breiter als der Rest des Gesichts und wirkt dadurch schon fast kantig. Die untere Gesichtshälfte ist schmal und lässt das Kinn spitz wirken. Die Wangenknochen liegen im Vergleich zum ovalen Gesicht höher, wodurch ein leichtes Ungleichgewicht der Proportionen entsteht, welches es durch das Make-up optisch auszugleichen gilt.
How to: Bereits bei der Grundierung können Sie mit dem Kaschieren anfangen und zwei Farbtöne miteinander kombinieren. Im Sommer empfehlen sich vor allem Mousse oder Öl-freie Texturen für einen leichten, natürlichen Look. Ein dunklerer Ton lässt Ihre Stirn sowie das Kinn ebenmäßiger wirken, während der hellere die Wangen betont. Die Übergänge dürfen dabei selbstverständlich nicht sichtbar sein und werden mit leichtem Puder verdeckt. Aber auch Rouge kann in einer etwas dunkleren Nuance dabei helfen, Ihr Gesicht weniger herzförmig und sommerlich strahlend scheinen zu lassen. Tragen Sie dieses von den Wangenknochen bis zur Schläfe nach oben auf. Betonen Sie Ihre Augen mit hellem Lidschatten, dadurch wirken sie noch größer und strahlender. Durch Highlights zwischen den Augen und unter den Brauen öffnen Sie Ihren Blick zusätzlich. Die Lippen betonen Sie eher dezent mit Nude-Tönen oder in leichten Aprikot-Nuancen.
Don’t: Verzichten Sie auf auffälligen Lippenstift. Durch diesen wird Ihr spitz wirkendes Kinn nämlich zusätzlich betont und Ihrem Look die Frische geraubt. Toben Sie sich lieber in der oberen Hälfte Ihres Gesichts aus.

Das lange Gesicht

Sarah Jessica Parker gehört zu den Damen, die für ihr längliches Gesicht bekannt sind. Bei dieser Gesichtsform gilt es, die Proportionen zu weiten, Stirn und Kinn weniger hoch bzw. lang wirken zu lassen. Ihr neues Geheimrezept sind horizontale Linien.
How to: Frischen Sie Ihre Augen für den Sommer mit einem Highlighter auf und tragen Sie Lidschatten in möglichst geraden, verbreiternden Linien auf. Greifen Sie zu hellen Nuancen, die Ihren Blick öffnen und einen aufgeweckten Look zaubern. Ähnlich wichtig sind die geraden Linien auch beim Rouge, was sich als Wundermittel zum Verbreitern des Gesichts entpuppt. Unterhalb der Wangenknochen können Sie ein dunkleres Rouge verwenden, welches Sie waagerecht mit einem dicken Pinsel auftragen, auch das Kinn kann einen Tupfer davon vertragen. Ein helleres Rosé-Rouge kommt nun vom höchsten Punkt der Wangenknochen bis zum Haaransatz zum Einsatz und betont somit die horizontale Linie Ihres Gesichts mit einem schimmernden Glanz.
Don’t: Markante Augenbrauen und volle Lippen sind etwas Schönes, gehören bei einem langen Gesicht aber nicht unnötig betont oder voller geschummelt. Hohe Brauenbögen sollten Sie eher vermeiden. Versuchen Sie hingegen, die Brauen und Lippen möglichst gerade, ohne übertriebene Kurven und Kanten zu betonen.

Welches Sommer-Make-up sich am besten für welche Gesichtsform eignet, haben wir noch einmal mit passenden Produkt-Tipps in unserer Fotoshow für Sie zusammengefasst.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel