Sommer-Trend

Griechisch, maritim oder gemustert: Sommerliche Looks in Blau und Weiss

am 16.07.2014 um 15:05 Uhr

Blau und Weiß – zwei Farben, die aus dem Sommer wirklich so ganz und gar nicht mehr wegzudenken sind. Farben, die in ihrer Kombinierbarkeit kaum Grenzen kennen, fröhlich, frisch und sommerlich leicht daher kommen. Mal abgesehen von den klassischen Ringelshirts, die definitiv cool sind und auch weiterhin cool bleiben, bieten diese beiden Farben im Sommer noch viel mehr Möglichkeiten, stilvoll getragen zu werden. Wie wäre es denn zum Beispiel mit einem romantischen Traum, der an die Göttinnen Griechenlands erinnert oder mit einem mutigen All-Over-Mix? Wir zeigen Ihnen hier und in unserer Fotoshow, wie vielfältig der Blau-Weiß-Trend eigentlich ist.

Was die Griechen auf ihrer Flagge tragen, stylt uns im Sommer mit Urlaubs-Feeling und Leichtigkeit. Wie Blau und Weiß sich als die Farben des Sommers behaupten, beweisen wir Ihnen in unseren Styling-Inspirationen.

Sommerliche Seemannslust

Wir segeln los in die Modewelt. Maritimes Blau kommt am besten in Kombination zu reinem Weiß und einem kräftigen Rot zum Ausdruck und hat sich auf diese Weise als Marine- oder Seemanns-Look etabliert. Hier sind es natürlich meist Streifen, die den Trend bestimmen. Dabei tauchte das klassische, blau-weiß gestreifte Ringelshirt bereits 1858 erstmals ins Mode-Meer. Damals noch als Berufsbekleidung der französischen Marine, um einen über Bord gegangenen Seemann schneller im Wasser finden zu können. Natürlich war es dann ebenso eine Französin, Coco Chanel nämlich, die diesen Look salonfähig machte. Heute werden Ringelshirts in Blau und Weiß von den bekanntesten It-Girls dieser Welt, Alexa Chung oder Kate Moss beispielsweise, zu den verschiedensten Outfits gestylt. Im Einklang mit ein paar Ankern, verspielten Kordeln und roten Akzenten ist dieser maritime Trend in der Modewelt nicht mehr tot zu kriegen. Allerhöchste Zeit also, die Kajüten mit weißen, blauen und roten Pieces zu füllen.

Der blau-weiße Mustermix

Doch nicht nur im Marine-Look überzeugen blau-weiße Streifen, auch klassisch kombiniert können sie getragen werden. Viele Frauen denken allerdings, dass Streifen optisch verbreitern. Wenn dem so ist, versuchen Sie es doch einmal mit Längsstreifen. Diese machen nämlich nicht nur schmaler und größer, sondern vermitteln gleichermaßen ein geordnetes Gesamtbild. In Blau und Weiß sind sie außerdem weitaus vorteilhafter als schwarz-weiße Schattierungen.

Auch als Komplett-Look können Streifen getragen werden. Dieser einheitliche Stil findet vor allem bei Stil-Göttinnen wie Hanneli Mustaparta oder Natalie Jones großen Anhang. Sie kombinieren mit Vorliebe dünne Streifen zu Blockstreifen, quer zu längs und hell zu dunkel.

Griechisch für Trendsetter

Obwohl wir wohl beim blau-weißen Look in allererster Linie an Streifen denken, müssen es nicht immer diese sein. Blau und Weiß sind bekanntlich auch die Farben der griechischen Nationalflagge und spiegeln sich dementsprechend auch im angesagten Greek-Style wider.

Griechenland-Krise? Nicht in Fashion-Fragen. Die Nationalfarben Griechenlands sind dermaßen im Mode-Olymp angekommen, dass man ohne sie kaum noch auskommt. Gepaart mit dem griechischen Stil aus eleganten Schnitten, leichten Stoffen und orientalischen sowie Delfter-Mustern werden Sie zu echten Sommer-Lieblingen, die an Mykonos und Togas erinnern. Satte Blautöne und reines Weiß in Spitzen-Optiken, Häkel-Details und wallenden Stoffen verarbeitet – das alles in den Farben der griechischen Flagge. Am besten noch mit dazu passenden Greek Sandals – sommerlicher geht es kaum.

Welche Designer in ihren Kollektionen auf blau-weiße Kreationen vertrauen und wie Sie sich am besten im sommerlichen Look mit maritimem oder griechischem Flair stylen, sehen Sie in unserer Bildergalerie.

Kommentare