Beauty-Trend

Haare hoch: Die schönsten Sommerfrisuren zum Nachstylen

am 08.07.2014 um 18:33 Uhr

Gerade im Sommer bei hohen Temperaturen ist es erfrischend, die Haare nach oben zu stecken und den Wind im Nacken zu spüren. Doch einfach nur schnell nach oben geknotet kann jeder! Jetzt wird gezwirbelt und gesteckt, toupiert und geflochten: Wir zeigen Ihnen die schönsten Frisuren für den Sommer, die Sie ganz leicht nachmachen können: Vom praktischen Dutt, über verspielte Flechtfrisuren, bis hin zum sportlichen Pferdeschwanz. Lassen Sie sich auch in unserer Fotoshow von den schönsten Looks inspirieren!

Für die meisten muss es schnell gehen: Haare irgendwie zusammengenommen, Haargummi rein, passt schon. Geht schnell, fällt aber nach kurzer Zeit auseinander und sieht auch sonst nicht sonderlich schick aus. Dass es auch im Alltag eleganter und gleichzeitig schnell geht, zeigen wir Ihnen hier und in unserer Fotoshow mit den schönsten Frisurentrends für diesen Sommer, bei denen für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Elegant geknotet: Der Dutt

Was messy schnell als wirrer Haufen auf den Kopf geknotet ist, geht auch eine Spur eleganter. Der Dutt, den man sich vor längerer Zeit eher an Ballerinas vorgestellt hat, ist schon längst ein Dauerbrenner unter Fashionistas. Am besten gelingt Ihnen das bei mindestens schulterlangem Haar mit einem speziellen Kissen, das in seiner Form an einen Donut erinnert und die Haare in Duttform bringt. Zunächst müssen Sie dafür einen möglichst hohen Pferdeschwanz machen. Darüber stülpen Sie dann das Duttkissen bis an den Kopf. Nun müssen die Haare nur noch seitlich um die Form gewickelt werden, sodass diese komplett unter den Haaren verschwindet. Die Haarenden stecken sie dann mit Bobby Pins, am besten passend zu Ihrer Haarfarbe, unter dem Kissen fest. Fertig ist der elegante Dutt, der garantiert den ganzen Tag hält und Ihnen Eleganz verleiht. Eine Variante von der klassisch runden Form sind übrigens bananenförmige Dutts, die sie mit passendem Kissen ebenso einfach formen und stylen können.
Wer es doch lieber eine Spur lässiger mag, der kann seine Haare auch zu einem Dutt türmen. Dazu zwirbeln sie Ihre Haare kopfüber und drehen sie locker übereinander zu einem kleinen Türmchen. Mit Bobby Pins feststecken, Haarspray zum Fixieren darüber, fertig!

Romantisch verspielt: Die Flechtfrisur

Der romantische Bohemian-Look mausert sich ebenfalls zum Fashion-Klassiker. Allen voran die Flechtfrisur, die zeitlos und vielseitig wie nie ist. Ob ein Zopf oder mehrere, nach oben oder nach unten geflochten, seitlich oder über den Kopf: Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Regeln, die sie bei Ihrer Frisur beachten sollten, richten sich nach dem Anlass: Soll die Frisur eher elegant wirken, dann kämmen Sie vorher Ihre Haare und behandeln sie am besten mit einem seidigen Glanzspray, um abstehende Härchen im Zopf zu vermeiden. Flechten Sie dann akkurat, sodass der Zopf gleichmäßig wird.

Bei einer Hochsteckfrisur sollte zudem darauf geachtet werden, dass von Anfang an möglichst nah am Kopf gearbeitet wird, denn unschön abstehende Stellen lassen sich im Nachhinein nur durch erneutes Auflösen des Zopfes ausbessern. Hilfreich kann es auch sein, wenn sie die Haare vor dem Flechten mit einem durchsichtigen, dünnen Gummi an der jeweiligen Stelle kopfnah zusammenbinden, um von dort aus einfacher losflechten zu können. Den Haargummi verstecken Sie dann entweder geschickt unter Ihrem Zopf oder machen kurzen Prozess und schneiden ihn durch. Achten Sie aber bitte vorher darauf, dass Ihr Flechtwerk auch ohne fest genug sitzt.

Etwas lockerer wird das Ganze, wenn Sie dem verspielten Bohemian Look treu bleiben wollen. Gerade in der Freizeit reicht es, den Look legerer zu gestalten. Teilen Sie beispielsweise an der Stirnpartie einzelne, dickere Haarsträhnen ab und flechten Sie sie locker nach hinten. Dort stecken Sie sie mit Bobby Pins fest, während Sie Ihre Haarlängen zu einem Messy Bun zusammenstecken, in den ihre geflochtenen Strähnen übergehen und der die festigenden Haarnadeln verdeckt. Für den besonderen Messy-Look können Sie noch vereinzelte Strähnchen aus und um Ihren Zopf herausziehen, locker mit den Fingern zwirbeln und ein bisschen Haarwachs bearbeiten.

Klassisch sportlich: Der Pferdeschwanz

Die einfachste Frisur ist und bleibt wohl der Pferdeschwanz. Doch einfach nur mit einem Haargummi zusammengebunden wäre ja langweilig: Diesen Sommer wird der einfache Zopf mit raffinierten Accessoires aufgepeppt. Das kann statt dem Gummi ein kurzes Haarband sein, das den Zopf zusammenhält und ihm einen gewissen romantischen Charme verleiht. Damit der Pferdeschwanz trotzdem hält, tricksen Sie einfach trotzdem einen dünnen Haargummi unter das Haarband, der verdeckt seinen Job machen kann. Einen besonderen Touch kann der Frisurenklassiker aber auch durch ein opulenteres Haaraccessoire erhalten, das am Zopf schmückend herunterhängt und so für einen einfach erzielten Wow-Effekt sorgt.

Lassen Sie sich von den Frisurentrends für den Sommer 2014 in unserer Fotogalerie inspirieren und sehen Sie, wie einfach Sie die Looks für jede Situation nachstylen können.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel