Von Ray Ban bis Tom Ford: Welcher Sonnenbrillen-Trend zu Ihnen passt!

am 04.04.2012 um 00:00 Uhr

„Sun is shining, weather is sweet“ – zumindest gehen wir davon aus, dass das ganz bald jeden Tag der Fall sein wird. Alle warten wir doch sehnsüchtig auf wärmende Sonnenstrahlen, die uns morgens wecken, uns ein Lächeln auf die Lippen zaubern, die den Tag irgendwie etwas leichter machen und die es uns endlich ermöglichen, wieder das schönste Sommeraccessoire hervorzukramen: die Sonnenbrille.

Doch welche Trends sind im Jahr 2013 überhaupt angesagt und welches Stück auf Ihrer Wunschliste passt zu Ihrem Gesicht, zu Ihrem Typ? Auch der Sonnenbrillen-Einkauf ist schließlich kein Spaziergang und sollte gut überlegt werden.

Die Stil-Frage

Die richtige Sonnenbrille kann, wie die richtige Handtasche, ein Begleiter fürs Leben sein. Je nachdem, ob Sie eher zur klassischen Ray Ban, exklusiven Tom Ford oder flippigen Karen Walker tendieren. Wie auch immer die Entscheidung ausfällt, die Sonnenbrille ist weitaus mehr als Sonnenschutz. Als modisches Accessoire gehört sie im Sommer zum perfekten Outfit dazu – da können schon einmal ein paar It-Pieces zusammenkommen.
Im Jahr 2013 geht der Trend außerdem wieder zu großen, runden XXL-Brillen und eines ist wichtig: Sonnenbrillen sollten ebenso farbenfroh sein wie die Outfits, sei es durch wilde und bunte Muster, wie bei Ray Ban oder aber in Form von knalligen Farbverläufen, wie bei Miu Miu.

Die Form-Frage

Herzform, rund, oval, eckig – hier geht es nicht um Sonnenbrillenformen, sondern um die Form Ihres Gesichts. Die ist nämlich wichtig, wenn die Sonnenbrille auch wirklich zu Ihrem Gesicht passen soll.
Ein rundes Gesicht, zu erkennen daran, dass Stirn- und Wangenpartie in etwa gleich breit sind, benötigt Brillen, die das Gesicht optisch strecken. Das erreichen Sie vor allem durch eckige Formen und so genannte Brow-Line-Brillen, wie etwa die Wayfarer von Ray Ban oder die Atomic von Karen Walker. Sonnenbrillen mit großen runden Gläsern sollten Sie hingegen vermeiden.
Eckige Gesichter sind wie gemacht für den Aviator-Style. Da bei dieser Gesichtsform Kinn-, Wangen- und Stirnpartie stark ausgeprägt sind, sollten sie dies durch runde Formen und filigrane Fassungen etwas entschärfen.

Das Gesicht in Herzform – breite und hohe Wangenknochen im Kontrast zur spitz verlaufenen Kinnpartie. Dieses Gesicht benötigt eine Sonnenbrille, die die Formen etwas weicher erscheinen lässt. Sonnenbrillen im Cat-Eye-Stil, wie die Nikita von Tom Ford zum Beispiel, eignen sich da hervorragend. Aber auch Brow-Line-Brillen passen zu diesem Gesicht.
Zu guter letzt: die ovale Gesichtsform und der finale Sonnenbrillen-Alleskönner. Denn Frauen mit dieser Form des Gesichts können sich alle Trends auf die Nase setzen. Von Retro-Rund, wie die Linda Farrow in grün von The Row, über verspielte Fünfeck-Formen bei Miu Miu oder aber ausgefallen und farbenfroh, wie die Print-Sonnenbrille von Stella McCartney.
Falls Sie noch auf der Suche nach der perfekten Sonnenbrille sind, durchstöbern Sie doch einfach unsere Bildergalerie. Vielleicht ist ja ein passendes Stück für Sie dabei?

Kommentare