Stolz und Vorurteil: Spitzen-Looks zwischen Verführung und Romantik

am 30.06.2013 um 15:17 Uhr

Omas Tischdecke, Traum der Verführung oder Romantik pur? Kein Material kann so unterschiedlich eingesetzt werden wie dieses zarte Stöffchen. Doch gerade deshalb hat die gute Spitze immer wieder mit Vorurteilen zu kämpfen: zu verstaubt, zu altbacken oder aber, richtig eingesetzt, auch zu aufreizend. Wir räumen auf mit diesen Anschuldigungen und präsentieren Ihnen stolze Spitze für alle Gelegenheiten.

Eigentlich müsste man der Spitze sogar ein ganzes Loblied singen: Dieses dekorative Element ist so universell einsetzbar, dass sich die unterschiedlichsten Designer immer wieder auf verschiedene Art und Weise dem Spitzen-Thema nähern.

I’m sexy and I know it

Kaum einer kann Spitze so sexy an einen Frauenkörper zaubern wie Peter Dundas für das italienische Label Emilio Pucci. Gerade die Kleider der letzten Kollektion bestechen durch ihre verführerischen Spitzen-Elemente und ihren knappen Schnitt: Figurbetont und ordentlich kurz sind diese Kleider für einen großen Auftritt mit Wow-Effekt besonders gut geeignet.

Aber auch Marchesa oder Elie Saab, hinlänglich bekannt für ihre atemberaubenden Brautkleider, wissen mit diesem Element umzugehen. Man erinnere sich nur an das feuerrote Dress von Stacy Keibler bei der New York Fashion Week im vergangenen Jahr. Atemberaubend sexy.

Sexy Spitzen-Looks lassen sich natürlich am einfachsten kreieren, indem man zu Kleidern aus schwarzer Spitze greift. Aber auch die richtige Kombination kann hier für einen aufregenden Look sorgen: Indem Sie zum Beispiel Spitzen-Teile mit Leder kombinieren oder zu einem Spitzen-Bleistiftrock eine semi-transparente Bluse mit einem raffinierten Bustier kombinieren.

Treat me like a lady

Wie selbst eine Lady in Spitze noch aussieht wie eine Lady, weiß vor allem Altmeister Valentino, der dieses Material nicht nur liebend gerne für seine Abendroben verwendet, sondern auch für klassische Kleider mit dem gewissen Etwas. Entweder als raffiniertes Detail in Form von Einsätzen und Bordüren oder aber als durchgängiges Material für die Kombination von Rock und Oberteil – Valentino versteht sein Spitzen-Handwerk.

Aber auch das Londoner Label Issa hat den Spitzen-Dreh raus. Neben seinem Aushängekleid mit dem verspielt gerafften Knotenpunkt am Bauch, das besonders Herzogin Kate zu ihren Favoriten zählt, finden sich im Fundus dieser Marke vor allem farbenfrohe Spitzen-Etui-Kleider. Diese präsentieren sich in knalligen Gelb- oder Rottönen und haben definitiv den „Haben Wollen“-Charakter.

Kombinieren Sie jetzt dazu nur noch nudefarbene Pumps und ihre liebste Business-Bag oder Clutch und schon können Sie ganz ladylike spitze durch den Tag stolzieren.

My Girl

Mit dem richtigen Spitzen-Outfit können Sie allerdings auch genauso einfach das kleine Mädchen in sich wecken. Dies schaffen vor allem mit Spitze verzierte Maxikleider oder unter der Brust abgenähte A-Linien-Kleider mit verspielten Elementen. Romantische Looks, die auch Valentino oder Elie Saab immer wieder gerne in ihre Kollektionen aufnehmen.

Ein toller Look, der nicht ganz so mädchenhaft, aber dafür nicht weniger romantisch ist, ergibt sich aus der Kombination von zarten Spitzenoberteilen zu fransigen Jeans-Shorts oder anders herum: Mit Spitze verzierte Shorts tragen Sie für die volle Entfaltung der Wirkung am besten mit einem weißen Shirt und einer farblich passenden Kette.

Sie sehen: Spitze ist einfach spitze! Oder? Falls Sie immer noch nicht gänzlich überzeugt sind, sollten Sie einen Blick in unsere Bildergalerie werfen.

Kommentare