Fit for Fashion

Modischer Spielzug: Sportliche Outfits für Fitness-Fashionistas

am 26.01.2014 um 14:27 Uhr

Bikram Yoga, Zumba im Fitnessstudio oder Aqua-Gym im Schwimmbad, es gibt mittlerweile unzählige Möglichkeiten, sich fit zu halten. Kondition und Krafttraining stehen hier oftmals an erster Stelle, während sich Fitness-Fashionistas oftmals hinten anstellen müssen. Doch ist Sport gleich Mode-Mord? Wir haben für Sie hier und in unserer Fotoshow die schönsten Fitness-Outfits für sportliche Styling-Stars parat.

Runter vom Laufband und rein in die Mode! Machen Sie es doch einmal umgekehrt und punkten Sie bereits beim Work-out mit einem modischen Look.

Fitness: Farbenfroh und Fit

Hinter schweißtreibenden Namen wie „Body Attack“ oder „Indoor Cycling“ verstecken sich oftmals Kurse und Geräte, die Fitnessstudio-Mitglieder ordentlich auf Trab halten sollen. Atmungsaktive Kleidung und das richtige Schuhwerk sind hier unabdingbar, ganz gleich ob Sie sich für eine Runde auf dem Cross-Trainer oder einen Aqua-Fitness-Kurs entscheiden. Dehnbare Materialien wie Elastan oder speziell für Sports-Wear entwickelte Material-Technologien leiten Wärme und Feuchtigkeit vom Körper weg. So bleiben Sie auch bei Hitze kühl und trocken.

Scheuen Sie sich im Fitnessstudio oder Schwimmbad nicht vor auffälligen Farben. Pink, Gelb, Grün oder Muster sind nicht nur auf der Straße trendige Hingucker. Adidas setzt in diesem Fall auf eine modische Print-Leggings im coolen Schwarz-Weiß-Look sowie den Klassiker mit den drei Streifen. Kombinieren Sie dazu im Studio grelle Neon-Töne und überlassen Sie auch im Schwimmbad nichts dem Zufall. Badeanzüge eignen sich wesentlich besser zum Sporteln und schmeicheln mit einem beigefügten Gürtel im Stil von Michael Kors zusätzlich der Figur.

Yoga: Die Ruhe vor dem Sturm

Yoga zählt bereits seit mehreren Jahren zu einer der beliebtesten Sportarten und uns ist vor allem für waschechte Entspannungs-Fans, die sich trotzdem bewegen wollen, ein absolutes Muss. Dabei unterscheidet man zwischen etlichen Yoga-Arten wie unter anderem dem Ashtanga Yoga oder dem Bikram Yoga. Während beim Ashtanga Yoga, auch Power Yoga genannt, vor allem schwierige Übungen in schneller Reihenfolge im Einklang mit dem Atem das Kursgeschehen bestimmen, geht es beim Bikram Yoga im wahrsten Sinne des Wortes heiß her. Die Übungen werden hier in einem Raum mit einer Temperatur von bis zu 40 Grad durchgeführt und durch das starke Schwitzen die Entgiftung des Körpers gefördert.

Verzichten Sie beim Yoga daher nicht auf lockere Kleidung. Angesagte Pluderhosen aus Baumwolle oder Seiden-Jersey sorgen für einen modischen Wohlfühl-Charakter und beruhigen in soften Farbtönen wie Mint, Beige oder Cremeweiß Körper und Seele.

Tennis: Modischer Spielzug

Wer kennt Sie nicht die attraktiven Tennisspielerinnen Anna Kournikova oder die Williams-Schwestern Venus und Serena. Ein Aufschlag jagt hier den nächsten, daher ist uneingeschränkte Beweglichkeit, neben einem guten Sonnenschutz, das A und O auf dem Tenniscourt.

Blenden Sie Ihren Gegenspieler und das Publikum mit grellen Pinktönen oder leuchtendem Türkis. Denn hier heißt es vor allem in den angesagten Kreationen von Modedesignerin Stella McCartney Spiel, Satz und Sieg auf ganzer Linie. Raffinierte Cut-Outs, atmungsaktive Materialien und der geschickte Einsatz von Farbflächen lassen Sie so aus jedem Match als modischer Gewinner hervorgehen.

Sie wollen sich in einem Fitnessstudio anmelden oder an einem Kurs teilnehmen? Dann entdecken Sie die modischen Sport-Outfits für Yoga, Tennis & Co. in unserer Bildergalerie und lassen Sie sich inspirieren.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel