Sommer-Trend

Es lebe der Sport! So tragen Sie Sport-BH und Co. im Alltag

am 23.06.2014 um 17:14 Uhr

Wir begrüßen Sie ganz herzlich zur heutigen Sportstunde! Aber keine Angst, ins Schwitzen geraten Sie dabei garantiert nicht. Es sei denn, Sie finden den Trend genauso heiß wie wir. Nachdem immer mehr Designer wie Alexander Wang oder Donna Karan in den letzten Jahren auf einen sportlichen Touch in ihren Kollektionen setzten, entdeckten wir nun einen Trend, der Sie in Zukunft das eine oder andere Mal direkt in die Sportbekleidungsabteilung führen wird. Wie das aussehen soll, das erfahren Sie hier und in der Fotoshow.

Crop-Tops, Leggings und Sneaker – Trends, an denen in den letzten Saisons kein Vorbeikommen war. In Sport-Sprache ausgedrückt: Sport-BH, Funktionshose und Turnschuhe. Wir verraten Ihnen, warum und wie Sie Ihre Active Wear nun auch außerhalb des Fitnessstudios tragen können.

Der Sport-BH: Zeigen, was drunter steckt

Wir sind ganz ehrlich: Bei diesem Trend wäre es wirklich von Vorteil, Ihr Bauch ist bereits auf Sommer-Hochtouren trainiert. Denn im Gegensatz zu weiter und länger geschnittenen Crop-Tops, offenbart der Sport-BH wirklich den kompletten Bauch und jedes Röllchen. Das Ergebnis ist aber spannend anzusehen. Trend-Stücke, wie der Nike-Bra mit extra großem Swoosh oder die farbigen Sport-BHs von Stella McCartney für adidas, werden hierbei zu eleganten Pieces kombiniert. Besonders Midi-Röcke oder die weiten Culottes bieten sich hier an. Da der Look besonders elegant wirkt, wenn Sie über dem Sport-BH noch einen Blazer, einen Blouson oder eine leichte Sommerjacke tragen, ist das vor allem ein Outfit für nicht ganz so heiße Sommertage.

Die Funktionshose: Leggings im neuen Gewand

Ja, wir kennen den Spruch: Leggings sind auch keine Lösung! Es kommt allerdings ganz darauf an, aus welchem Material diese gefertigt sind. Zu den gängigen Baumwoll- oder Jersey-Modellen würden wir auch ganz klar „Nein“ sagen, gegen Leggings mit glänzenden Obermaterialien im Disco-Style oder eben feste Sport-Leggings bleibt uns jedoch nichts einzuwenden. Auch hier kommt es wieder auf die richtige Kombination an und sicher ist nicht jede Sport-Leggings für diesen Trend geeignet. Zu bunt oder zu schrill sollte diese nämlich nicht sein, greifen Sie lieber zum Klassiker Schwarz und setzen Sie auch hier auf leichte Styling-Gegensätze. Kombinieren Sie zur sportlichen Leggings ein sexy Shirt oder einen Body und darüber einen leichten Sommer-Blazer. In puncto Schuhe darf es hier ruhig ein einfarbiger Sneaker sein, da Pumps oder Sandalen an diesem Look dann doch zu aufgesetzt wirken würden.

Das Sport-Shirt: Zu schön fürs Fitnessstudio

Egal ob es die Shirts von den großen Sportbekleidungsherstellern sind oder eben individuellere Stücke, die wir zum Beispiel bei Stella McCartney für adidias entdeckten: Die Sport-T-Shirts sind wirklich viel zu schade, um sie wirklich nur zum Sport zu tragen. Shirts oder Tank-Tops mit großem Logo-Print können im Sommer vor allem in der Freizeit zu Jeans-Shorts oder Boyfriend-Jeans getragen werden. Mutige Stil-Brecher können diese sogar zu bunten Falten- oder Plissee-Röcken stylen und mit diesem Look ein wenig “Carrie Bradshaw” versprühen. Eng anliegende Tops mit Mesh-Einsätzen lassen sich hingegen am besten zu farblich passenden Sommer-Shorts oder kurzen Hosenröcken kombinieren. Nur noch ein Blazer und flache Schuhe wie Ballerinas, Brogues oder Slipper dazu und schon ist ein Office-Look perfekt.

Sie sind noch nicht ganz überzeugt? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Fotoshow und entdecken Sie elegante Looks rund um Sport-BH und Co.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel