How-to

Squinching: So gelingt Ihnen der Model-Blick à la Karlie Kloss & Co.

am 15.09.2015 um 17:09 Uhr

Wie schaffen die das nur? Kendall Jenner, Karlie Kloss und Co. sehen einfach auf jedem Schnappschuss perfekt aus. Wo unser eins 100 Bilder von sich macht, unter denen letzten Endes mit Biegen und Brechen gerade einmal ein brauchbares zu sein scheint, lassen die Stars uns mit ihrem perfekten Blick vor Neid erblassen. Doch angeblich kann uns eine Technik namens Squinching dabei helfen, auf Fotos ebenso gekonnt in die Kamera zu blicken wie die Stars auf dem roten Teppich. Was es damit auf sich hat und welche prominenten Ladys Sie sich dabei zum Vorbild nehmen sollten, das erfahren Sie hier und in der Fotoshow .

Jeder Schuss ein Treffer! Einen Satz, den wir, wenn es um das eigene Abbild auf Fotos und Selfies geht, nicht unbedingt von uns geben. Doch das könnte schlicht und einfach daran liegen, dass wir nicht den richtigen Blick aufsetzen. Dabei machen die Promi-Damen doch vor wie einfach das ist.

Lächeln Sie noch oder squinchen Sie schon?

Dass Karlie Kloss oder Gigi Hadid auf jedem Bild perfekt aussehen liegt nicht nur an ihren Modelmaßen, sondern mindestens auch an ihrem fesselnden Blick. Genau das ist schließlich vor ein paar Jahren auch dem Porträt-Fotografen Peter Hurley bei seiner Arbeit aufgefallen. Er stellte fest, dass Gesichter durch eine bestimmte Art zu kucken, auf Fotos nicht nur besser aussehen, sondern im Handumdrehen auch jede Menge Selbstbewusstsein ausstrahlen. Und das alles gelingt lediglich mit einem zarten Zusammenkneifen der Augen, das Peter Hurley Squinching getauft hat. Hierbei wird das untere Augenlid angespannt und leicht angehoben, während das obere Lid ganz leicht nach unten gezogen wird. Nicht zu verwechseln jedoch mit dem Zusammenkneifen – schließlich soll man von Ihren schönen Augen auch noch etwas sehen.

Und da der Amerikaner Peter Hurley nicht nur ein guter Fotograf, sondern auch ein ziemlich unterhaltsamer Typ ist, hat er gleich ein 15-minütiges Tutorial aufgenommen, wie man den perfekten Model-Blick mit dem von ihm getauften Squinching erreicht – „Wenn ihr richtig heiß aussehen wollt, dann ist das genau das richtige für euch.“ Ob da die Stars auch das eine oder andere Mal eingeschaltet haben? Aber sehen Sie selbst:

Die Alternative: Smizing à la Tyra Banks

Für den perfekten Model-Blick können Sie sich allerdings auch ein Beispiel an Model-Ikone Tyra Banks nehmen. Die hat nämlich in ihrer Show „America’s Next Top Model“ den Begriff „Smizing” erfunden. Hier geht es ähnlich wie beim Squinching um den richtigen Blick. „Lächle mit deinen Augen“, riet Tyra Banks da ihren Kandidatinnen. Wichtig ist auch hier ein leichtes Zusammenkneifen der Augen, das allerdings mit einem inneren Lächeln versehen werden soll, während die Lippen entweder ganz geschlossen oder leicht geöffnet sind. Das Kinn wird etwas gesenkt und der Gedanke an etwas, was einen selbstbewusst und fröhlich macht, soll für das Strahlen in den Augen sorgen. Na dann, nichts leichter als das, oder?

Sehen Sie nun in unsere Fotoshow die besten prominenten Beispiele fürs Squinching und lassen Sie sich für Ihren nächsten perfekten Schnappschuss inspirieren.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel