Fitness

Fitness auf High Heels: Mit dem Stiletto-Strength-Workout kommen Sie ins Schwitzen

am 20.11.2014 um 13:02 Uhr

Es ist nicht so, dass man den Fitness-Gurus dieser Welt nachsagen könnte, dass diese einfallslos sind. Das sind sie nämlich ganz gewiss nicht: Um die Damen stets bei Laune zu halten, werden immer wieder neue und manchmal auch ungewöhnliche Sportarten erfunden. Letzteres trifft wohl auf den Fitness-Trend zu, bei dem auf waghalsigen High Heels trainiert wird. Was es damit auf sich hat, das verraten wir Ihnen hier und in unserer Bildergalerie.

Wie so viele Trends kommt auch dieser aus Übersee. Um genau zu sein aus New York: Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten und in der Stadt, die niemals schläft, tragen die Frauen ihre High Heels jetzt 24/7 und so werden die geliebten Hacken selbst zum Sport angelassen. Wie praktisch, oder etwa nicht? Was für einen wie ein wahrgewordener Albtraum klingt, ist für den anderen das heißeste Workout, das es derzeit gibt…

Das Stiletto-Strength-Workout

Bei diesem etwas anderen Workout wärmen sich die Teilnehmer zunächst in normalen Turnschuhen auf, um die Muskeln zu dehnen. Dann schlüpfen die Damen in ihre mitgebrachten Stilettos, die man am besten vorher schon einmal anhatte und in denen man eine gewisse Sicherheit verspürt. Die Absätze der Schuhe sollten dabei mindestens 5 und maximal 10 Zentimeter hoch sein: Je höher der Schuh ist, umso effektiver sind die Trainingsergebnisse. Das Workout geht etwa 30 Minuten und die Übungen konzentrieren sich dabei auf den Unterkörper.

Was wird trainiert?

Im Fokus des Trainings stehen schlanke und straffe Beine: Die Gesäß- und Beinmuskulatur soll dabei im Speziellen trainiert werden und so stehen beispielsweise jede Menge Squats und Lunges auf der Tagesordnung des Stiletto-Strength-Workouts. Für mehr Sicherheit auf High Heels und einen verführerischen, selbstbewussten Gang in selbigen ist ein fester Bauch unabdinglich. Denn wer einen unstabilen Rumpf hat und schnell ins Hohlkreuz rutscht, für den werden High Heels immer ein Feindbild bleiben. Koordination und Balance sind also auch Teil des Trainings und sogar die Beckenbodenmuskulatur soll hierbei beansprucht und damit das sexuelle Lustempfinden der Frau gesteigert werden.

Für wen eignet sich dieses Training?

Das Training ist grundsätzlich für alle, die einmal etwas neues ausprobieren, Spaß haben wollen oder einfach mal wieder einen guten Grund brauchen, um sich neue High Heels zu kaufen. Wer generell gern in High Heels läuft, wird mit dem Training ebenfalls keine Probleme haben, allerdings muss in diesem Fall dann auch darauf geachtet werden, dass auch mal flaches Schuhwerk getragen wird, um Beschwerden entgegenzuwirken und die Füße zu entlasten. Wer sich noch unsicher ist, fängt zunächst klein an und steigert dann die Höhe der Heels von mal zu mal. Das Workout eignet sich hingegen weniger für Frauen, die mit Gelenkproblemen am Fuß oder in den Knien zu kämpfen haben. Zudem sollte das Workout auf High Heels nicht mehr als einmal in der Woche ausgeübt werden, da High Heels zu verkürzter Wadenmuskulatur oder Fehlstellungen führen können.

Wo kann man dieses Training in Deutschland machen?

Online können Sie das Training beispielsweise als Mitglied über gymondo.de absolvieren und auch die Fitnessqueen Madonna bietet das Training in ihren „Hard Candy“-Fitnessstudios an, der Kurs heißt dort „Strength & Heels Workout“ und wirbt mit den Zeilen „Wecken Sie das Model in sich und vergessen Sie Ihre High Heels nicht!“.

Entdecken Sie in unserer Bildergalerie das Stiletto-Strength-Workout , welches in High Heels absolviert und als neuester Fitness-Trend gefeiert wird.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel