Fashion-Tipps, die einheizen: So halten Promi-Damen sich warm

am 09.11.2013 um 11:42 Uhr

Wenn uns der Winter mit all seiner Eiseskälte trifft, müssen die Basics im Kleiderschrank stimmen: Mantel, Jacken, warme Stiefel und schmückendes Strickwerk, die in ihrer Kombination dazu beitragen, dass Sie unbeschwert durch die Wintertage kommen. Gleiches gilt natürlich auch für die Promi-Damen. Deswegen haben wir uns für Sie einmal die Garderoben einiger berühmter Damen angeschaut und geben Ihnen wertvolle Last-Minute-Tipps.

Ja, auch die Promi-Damen frieren und da die Temperaturen von Tag zu Tag niedriger werden, hüllen sich auch die Stars in die eine oder andere wärmende Schicht mehr. Oder was trug doch gleich Sarah Jessica Parker im letzten Winter? Können wir uns da vielleicht noch etwas abschauen? Hier erfahren Sie es.

Warme Füße mit Cameron Diaz

Ja, wir kennen sie, die negativen Stimmen, die uns jeden Winter aufs Neue einreden wollen, dass diese leicht monströs und unförmig wirkenden Stiefel von UGG und Co. einfach gar nicht gehen. Aber jetzt einmal ganz im Ernst: Diese kuschelig gefütterten Stiefelchen halten einfach verdammt warm und so lange Sie die Dinger nicht zum Abendkleid oder zum Geschäftsessen mit Ihren Chefs anziehen, sind wir die letzten, die auf diese Boots ein Fashion-Embargo legen würden.
Machen Sie es wie Cameron Diaz, die ihre Boots einerseits zu lässigen Jeans trägt und andererseits zur Verhinderung kalter Füße zwischen den Dreharbeiten – schon haben Sie alles richtig gemacht. Oder aber Sie tragen die warmen Treter einfach zum stylischen Büro-Look, wenn Sie sich durch Schneegestöber den Weg zur Arbeit freikämpfen. Dort angekommen können Sie ja immer noch in elegante Pumps schlüpfen.

Bommelalarm mit Sarah Jessica Parker

So ein Winter in New York hat es in sich und auch in milderen Gefilden kann es nicht schaden, ab einer gewissen Minustemperatur das empfindliche Köpfchen mit warmen Mützen zu schützen. Schließlich bekommen wir das schon seit Kindertagen eingebläut: Die meiste Wärme geht über den Kopf verloren. Einen Tipp, den auch Stil-Ikone Sarah Jessica Parker nur allzu gerne beherzigt und vormacht, dass für diese Zwecke die gute alte Bommelmütze am allerbesten geschaffen ist. Natürlich in einer stylischen Neuauflage mit aufwendigem Strickmuster und passend zu Jacke und Handschuhen in einem edlen Grau. Wir haben unzählige Varianten dieser verspielten Mütze entdeckt und wenn es noch ein wenig eleganter sein soll, lohnt es sich, einmal einen Blick auf das It-Girl mit blauem Blut Mary Charteris zu werfen: Die wurde nämlich kürzlich mit einer schwarzen Mütze mit riesiger flauschiger Fellbommel gesehen.

Durch den Sturm mit Sienna Miller

Grault es Sie auch schon vor den messerscharfen Winterböen, die Ihnen bis ins Mark ziehen und sich wie Nadelstiche im Gesicht anfühlen? Ja, wir würden auch lieber keinen kostbaren Gedanken dran verschwenden, aber wenn Sie wie Schauspielerin Sienna Miller in einen gut gefütterten Parka mit großer Fellkapuze investieren, könnten Sie die Kälte zumindest ein wenig abwehren. Die Kapuze lässt sich nämlich wunderbar ins Gesicht ziehen, wärmt und leitet den Sturm in andere Bahnen. Außerdem sorgen schützende Materialen und perfekt gesetzte Nähte dafür, dass es nicht mal eine Spur von Wind hindurch schafft. Der Parka kommt zudem schon lange nicht mehr nur im Military-Charme daher, sondern kann auch in schwarz oder braun universell eingesetzt werden.
Diese und weitere winterliche Star-Tipps im Kampf gegen Schnee und Sturm finden Sie wie immer in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel