In Sachen Styling sind Sie sich einig? Jein!

am 20.04.2013 um 11:58 Uhr

Wenn Ihr Liebster auf Ihre Schuhe deutet und ungläubig fragt: „Ist das jetzt etwa Trend?“, könnten Sie aus der Haut fahren? Bestimmte Looks finden wir zwar richtig hot, Männer hingegen not! Trotzdem tragen oder sein lassen? Das entscheiden Sie! Zehn Lieblingslooks, die „er“ wohl niemals verstehen wird!

1. „Ist das nicht meine Jeans?“

Ja richtig gesehen! Der Boyfriend-Look ist nämlich ziemlich angesagt und daher bedient sich frau nur allzu gern an seinem Kleiderschrank! Klar, dass ihm das nicht passt. Der strenge Dandy-Look schüchtert ihn ziemlich ein und zeigt ihm nur einmal mehr, wer in der Beziehung wirklich „die Hosen anhat“.

2. Von wegen Flower-Power!

Blumenprints auf Hosen, Kleidern, Leggings und Co. findet „er“ nämlich ziemlich altbacken, kindlich und erinnert ihn wahrscheinlich zu stark an die Tischdecken-Optik seiner Oma. Wenn man(n) uns öfters Blumen schenken würde, könnten wir uns allerdings überlegen, diesen Trend welk werden zu lassen!

3. Over the top: Extrem-Plateaus

Ja ja, die Angst vor großen Frauen ist weit und breit bekannt. High-Heels findet „er“ vielleicht noch sexy, aber alles was höher als zehn Zentimeter ist, lässt ihn kreidebleich werden. Und wenn wir dann noch auf den waghalsigen Absätzen laufen können, ist er baff und ergreift die Flucht!

4. Sneaker-Wedges: Kann man das essen?!

Entweder oder! Beides passt für ihn irgendwie nicht zusammen. Sneaker findet „er“ ja sowieso schon nicht sonderlich sexy, aber was der Keilabsatz da noch zu suchen hat, kann er einfach nicht nachvollziehen. Dass die französische Designerin Isabel Marant damit einen riesen Hype ausgelöst hat, dürfte ihm auch egal sein, denn wenn der Liebste irgendwas mit „Wedges“ hört, denkt er ohnehin nur an frittierte Kartoffelspalten.

5. 1001 Nacht: Haremshosen

Zugegeben, jede Hose, die den Po einer Frau nicht einmal im Geringsten erahnen lässt, dürfte für Männer uninteressant sein. Hinzu kommen die extrem weitgeschnittene Form und der enge Schnitt an den Waden, die nun wirklich nicht immer besonders vorteilhaft aussehen. Aber die Haremshose ist einfach so bequem und luftig im Sommer! Und aus fließenden Materialien wie Seide kann sie auch richtig edel aussehen. Als Entschuldigung tragen wir auch High-Heels dazu, versprochen!

6. Bist du es, Britney?

Prinzipiell mögen Männer ja „viel nackte Haut“. Aber der Bauchfrei-Trend erinnert sie zu stark an Britney Spears und ihre halbnackten Freundinnen aus den 90ern. Auch wenn wir ihnen noch so oft erklären, dass man „Crop Tops“ jetzt wieder trägt, stoßen wir damit bei der Männerwelt nur auf absolutes Unverständnis.

7. Babydoll: Ist das nicht noch zu früh?

Wahrscheinlich wissen die meisten Männer nicht, dass man diese, ab der Brust weiten, kurzen Kleider „Babydolls“ nennt. Versucht man es ihm zu erklären und er hört das Wort „Baby“, gehen bei ihm doch nur die Alarmglocken an und er faselt was von, dazu sei er noch nicht bereit. Wir sind auch nicht bereit, diesen Look aufzugeben, denn wir lieben die luftigen Kleidchen im Sommer.

8. Clutches: Die ohne Henkel!

Eine Frau und ihre Handtasche ist eine Wissenschaft für sich. Schleppt sie doch in dieser ohnehin schon ihr ganzes Hab und Gut von A nach B. Doch jetzt sind alle Männer verwirrt: Denn es gibt da noch diese winzigen Täschchen, die vorzugsweise vor allem am Abend rausgeholt werden, in die auf einmal so gar nichts mehr reinpassen mag. Nicht mal sein Autoschlüssel, den er nur allzu gern bei uns parkt.

9. Jump, Jump, Jumpsuits!

Bei Latzhosen und sonstigen Einteilern springt „er“ im Dreieck, denn die gehören für ihn höchstens in den Sandkasten! Trend hin oder her, diesen Look finden Männer einfach nicht feminin genug. Tragen wir trotzdem, oder etwa nicht?

10. „Like a boss“: Schulterpolster!

Kastenförmige Jacken und markante Schulterpartien kennt man(n) nur aus der Chef-Etage. Wenn seine Lady dann zu Hause auch noch im Blazer auf ihn wartet, vergeht ihm ganz die Laune. Autoritär und maskulin, kann er sich mit diesem Look einfach nicht anfreunden!

Kommentare