Urlaub gefällig? Unsere Empfehlung: Die Luxus-Insel Sylt

am 12.09.2013 um 17:55 Uhr

Was gibt es Schöneres, als einfach mal die Seele baumeln zu lassen und vollkommen abzuschalten?! Urlaub und wegfahren muss sein, um die Reserven wieder aufzutanken und den Akku vollkommen neu zu laden. Doch die wohlverdiente Reise ist nicht unbedingt entspannend, wenn sich die Touristen im fernen Ziel auf den Fußwegen platt trampeln und der Spaziergang am Strand zu einem Ausweichen von halbnackten Körpern wird. Unser Tipp: Fahren Sie doch mal im Herbst, also in der Nebensaison, auf die Luxus-Insel Sylt. Nordsee-Charme, weite Dünen und die luxuriösesten Hotels und Shopping-Möglichkeiten warten auf Sie!

Sylt ist und bleibt einfach die Luxus-Adresse Nummer eins, wenn Sie innerhalb von Deutschlands verreisen wollen. Neben der atemberaubenden Schönheit der weiten Landschaft und dem Maritime-Flair, dem sich keiner entziehen kann, haben Sie hier die Möglichkeit, ganz entspannt in Luxus-Läden einkaufen zu gehen, die Sie so noch nie betreten haben. Am Strönwai in Kampen, umgangssprachlich auch Whiskey-Meile genannt, warten Hermès, Luis Vuitton, Burberry und Co. auf Ihren Besuch in typischen Häusern mit reetgedeckten Dächern. So urig war Luxus noch nie!

Wie im Schlaraffenland

Nach einem Shopping-Tag heißt es: Stärkung suchen. Und auch da werden Sie auf Sylt an allen Ecken und Enden verwöhnt. Im Gogärtchen, ebenfalls am Strönwai, treffen traditionelle Sylter Gastfreundlichkeit auf moderne, kulinarische Spezialitäten, die vom Galloway-Rinderfilet über den Melonensalat mit Jakobsmuscheln und Holunderblütenessig bis hin zur Konsommee von Waldpilzen reicht. In einer stilvoll eingerichteten Atmosphäre mit Blau, Weiß und Grau gehaltenem Mobiliar fühlt sich der Gast sofort willkommen. Aber auch in der Sturmhaube lässt es sich vorzüglich dinieren, gemütliche Friesenromantik und ausgefallene Kreationen machen auch dieses Restaurant zu einem Must-see und vor allem Must-eat. Ein geeistes Wassermelonensüppchen mit Granatapfel und Gambas im Serranoschinken oder ein Strudel von Ziegenfrischkäse und Auberginen auf Artischocken und Shi-Take-Pilzen sind da nur kleine Highlights auf der wundervollen Karte.

Wie im Austern-Himmel

Empfohlen werden aber auch die Kupferkanne, der Dorfkrug, das La Grande Plage, das bekannte Sansibar, das Odin und Manne Pahl. Da wird sich für jeden Geschmack etwas Luxuriöses finden lassen. Ein absolutes Muss: Probieren Sie bei Ihrem Besuch unbedingt das Sylter Royal. Die einzige deutsche Auster aus dem Nationalpark Wattenmeer ist zwar online bestellbar, schmeckt aber nur auf der Insel, zubereitet von den einheimischen Sterneköchen, am besten. Ein Glas Champagner dazu und Sie werden nie wieder nach Hause zurückkehren wollen.

Wie im Champagner-Rausch

Nach der Stärkung ist vor der Party und das geht auf Sylt natürlich auch erstklassig. Ebenfalls im Sansibar, in der Cohibar, im Pony oder auch im Club Rotes Kliff. Hier trifft sich, was Rang und Namen hat. Edle Ledercouches laden dazu ein, den Champagner oder Bourbon Whiskey von der geschwungenen Bar gemütlich im Sitzen zu genießen, bevor es dann auf die Tanzfläche geht: Sylter Nächte sind lang.

Wie im Traumland

Zum Schlafen geht es dann ab in eines der viele Luxus-Hotels auf der Insel, wo eines schöner als das andere ist. Das Fünf-Sterne-Superior-Hotel Landhaus Stricker bietet gemütlichen Friesen-Stil mit liebevoller, detailverliebter Einrichtung in warmen Farben. Zwischen 190 Euro für ein Einzelzimmer und 740 Euro für die Kingsize-Suite geben Sie hier pro Nacht aus und erleben einen Luxus, der einfach zur Insel passt und Ihnen das Erlebnis Sylt ein Stück näher bringt. Mit Golfplatz, Spa und einer von Elke Heidenreich eingerichteten Bibliothek bietet das Hotel Budersand ein Rundum-Wohlfühl-Erlebnis der Extraklasse. Das 5-Sterne-Hotel in Hörnum wurde direkt am Meer erbaut und bietet vier Häuser, die über Brücken miteinander verbunden sind. Der sportlich elegante Gedanke des Hotels spiegelt sich auch in dessen Inneinrichtung wider. Das Design des Hotels besticht durch Naturmaterialien und dezent eingesetzte Highlights, keine überladenen oder verspielten Deko-Elemente. Zwischen 230 und 1.300 Euro kostet hier die Nacht, in der Sie in ein verträumtes und nordisches Traumland gebettet werden.

Tipp: Ende Januar findet das Gourmet-Festival auf Sylt statt. Das viertätige Genuss-Fest ist eine Kombination aus fünf Sterneköchen der Insel und fünf internationalen Winzer-Experten, die sie sich einladen, um gemeinsam neue Rezepte zu entwerfen und die Gaumen der Kunden zu verwöhnen.

Die schönsten Bilder der Luxus-Insel Sylt finden Sie auch noch einmal in unserer Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel