Fashion Week

Talbot Runhof: Das Münchner Label setzt ein Fashion-Statement gegen Wladimir Putin

am 27.09.2014 um 09:48 Uhr

Das Designer-Duo Johnny Talbot und Adrian Runhof zeigte im legendären „The Westin Paris“ ihre neue Kollektion für den Frühling/Sommer 2015. Dabei sorgte nicht nur die Kollektion für Aufsehen: Denn die beiden Designer provozierten mit ihrer offensichtlichen Meinung zur russischen Politik. desired.de war für Sie live vor Ort und durfte die Linie einmal aus nächster Nähe betrachten. Entdecken Sie hier und in der Bildergalerie unsere Eindrücke von der Talbot Runhof Fashion-Show aus Paris.

Die Einladung ließ uns bereits schmunzeln: Auf ihr ist eine Kollage des russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin abgebildet, der mit einem Auge zwinkert und das Wahrzeichen Paris, den Eiffelturm, als Krone auf dem Kopf trägt. Darüber steht „Visit Paris … before he does!“, zu deutsch „Besuchen Sie Paris, bevor er es tut!“. Diese Aufforderung ist während der gesamten Kollektion Programm und dürfte mächtig polarisieren.

Die Kollektion: Mode mit Message, schien sich das deutsche Label Talbot Runhof, das bereits seit einigen Saisons die neuen Entwürfe während der Pariser Modewoche vorstellt, zum Motto gemacht zu haben. Denn sie wollen nicht nur neue Trends in Sachen Fashion setzen, sondern auch ihren politischen Standpunkt auf ihre Art und Weise vertreten. Und der richtet sich in diesem Fall gegen keinen Geringeren als Wladimir Putin. Auf humorvolle Art wird dieser in Collagen des Künstlers Stephan Heering neben den Wahrzeichen großer Städte wie New York, London, Mailand oder eben Paris gezeigt und inszeniert. Die Polit-Kollektion der beiden Designer wirkt unverkrampft, macht sich aber dennoch stark gegen die Werte, die Putin öffentlich vertritt und unter denen er seine Macht ausspielt. Jene Collagen finden sich zum Beispiel T-Shirts wieder und werden in Kontrast zu prunkvollen Brokatröcken, sportlichen Netzhemden oder Kapuzenjacken getragen. Die Kollektion ist geprägt von den russischen Nationalfarben Weiß, Blau und Rot, die in unterschiedlichen Facetten auftauchen. Talbot und Runhof zitieren den russischen Modestil, interpretieren diesen neu und spielen mit Klischees. Lässige Elemente wie Polokragen, Jersey-Stoff, Bomberjacken, Turnschuhe und Trikots treffen auf Couture-Chic der Extraklasse wie prunkvolle Roben, Volants, Perlenstickereien, Schleifen-Details, jede Menge effektvolle Strasssteine und Pailletten sowie edle Materialien.

Besonderer Eyecatcher: Die Räumlichkeiten! Denn der prunkvolle „Salon Impérial“ des „Westin Hotels“ war ein absoluter Hingucker. Hohe stuckbesetzte Decken, warme Goldnuancen, rote Samtvorhänge und funkelnde Kronleuchter im XXL-Format versetzten das Publikum in eine andere Zeit.

Der Beauty-Look: Die Haare der Models sind im Undone-Look zurückgelegt und mit Gel fixiert worden. Dabei wurde das Ende der langen Haare mit einem Haargummi zu einem Knoten zusammengebunden. Das Make-up ist, entsprechend der Kollektion, glamourös, funkelnd und in sanften Rosétönen gehalten. Der Teint bekommt durch einen perlmuttfarbenen Highlighter einen perfekten Glow, die Wangenknochen werden in romantischen Pink betont und die Lippen mit einem Gloss in einem warmen Rosenholzton geschminkt, sodass ein harmonisches Gesamtbild entsteht.

Entdecken Sie in unserer Bildergalerie die Runway-Show und die neue Kollektion des Münchner Labels Talbot Runhof .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel