The Big Bang Theory

So attraktiv sind die Nerds aus “The Big Bang Theory” im echten Leben

am 23.02.2016 um 10:57 Uhr

Wir kennen sie alle aus der erfolgreichen Sitcom “The Big Bang Theory”: Leonard, Sheldon, Howard und Raj sind unsere Lieblings-Nerds und sind zwar süß und nett, dabei jedoch überhaupt nicht sexy und attraktiv. Doch im echten Leben sind die vier Schauspieler alles andere als langweilige Physiker. Wir zeigen Ihnen hier und in der Bildergalerie , wie cool die Serienstars im echten Leben sind.

Während ihre Seriencharaktere durch einen unglaublich schlechten und unvorteilhaften Modegeschmack auffallen, wissen die Herren im echten Leben ganz genau, wie sie sich anziehen müssen. Und auch in Sachen Beziehungen und Frauen haben die vier den Dreh raus und sind weitaus erfolgreicher als ihre Rollen.

Johnny Galecki: sexy und erfolgreich

Seine Serienfigur Dr. Leonard Hoffstadter ist in seine Nachbarin Penny (Kaley Cuoco) verliebt und schafft es nach mehreren Staffeln auch ihr Herz zu erobern. Sein Kleidungsstil ist eher langweilig und unauffällig mit einfarbigen T-Shirts, Stoffhosen, Hoodie und Chucks. Im Gegensatz dazu ist Johnny Galecki nicht nur wirklich gut gekleidet, ohne Brille und mit Dreitagebart sieht der 40-Jährige auf einmal unglaublich gut aus. Und auch im echten Leben war er schon mit seiner angebeteten zusammen: Er und Kaley Cuoco waren von 2007 bis 2009 ein Paar und finden Gerüchten zufolge vielleicht schon bald wieder zusammen.

Jim Parsons: ausgezeichnet und stilvoll

Für seine Rolle als Dr. Sheldon Cooper erhielt der 42-jährige schon viermal den Emmy als bester Comedy-Schauspieler. Und das könnte auch an seiner krassen Verwandlung liegen, die er jedes Mal durchmacht, wenn er in seine Rolle schlüpft. Während Jim im normalen Leben  in einer glücklichen Beziehung mit seinem Freund in L.A. wohnt und sich hervorragend und stilvoll kleidet, ist Sheldon in Sachen Beziehung und Mode sehr unbeholfen. Mit seinen gewagten Farbkombinationen aus T-Shirt und Longsleeve, sowie karierten Stoffhosen in braun oder beige lässt er uns regelmäßig die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.

Kunal Nayyar: lässig und glücklich vergeben

In London geboren, in Neu Dehli aufgewachsen und zum Schauspielen nach Amerika gezogen – Kunal Nayyar, der die Rolle des Dr. Rajesh Koothrappali spielt, hat schon viel erlebt. Sein Seriencharakter Raj hat es immerhin auch von Indien nach Los Angeles geschafft, führt da jedoch als Dauersingle das Leben eines schüchternen Nerds. Außerdem geht er unerklärlicherweise davon aus, dass er mit seinen schrillen Retro-Teilen, wie Hemd, Pullunder und Sportjacke voll im Trend liegt. Im echten Leben ist Kunal mit Miss India Neha Kapur verheiratet und pflegt einen lässig-schicken Kleidungsstil. Während er in der Serie also eher niedlich und etwas orientierungslos wirkt, punktet der 34-Jährige im echten Leben mit einer herzlichen Ausstrahlung und stilvollem Auftreten.

Simon Helberg: bodenständig und sympathisch

In der Serie spielt Simon den kleinen, dünnen Howard Wolowitz, der lange noch bei seiner Mutter wohnt. Bevor er am Ende der fünften Staffel seine große Liebe Bernadette heiratet, ist er in Sachen Frauen und Beziehungen nicht gerade erfolgreich. Sein Lieblings-Fashion-Piece sind Rollkragenpullover zu denen er gerne ein buntes T-Shirt und hautenge Skinny-Jeans in knalligen Farben kombiniert. Im echten Leben ist Simon dagegen immer gut gestylt unterwegs, glücklich verheiratet und hat zwei Kinder. Der 35-Jährige ist außerdem nicht nur Schauspieler, sondern arbeitet auch erfolgreich als Regisseur und Produzent.

Entdecken Sie nun, wie gut die Nerds aus The Big Bang Theory im echten Leben aussehen .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel